Das erste Mal im Tierheim....

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tauchmaus01 16.04.10 - 09:07 Uhr

...keine Ahnung ob das wen interessiert aber ich war gestern mit meinen Kinder zum ersten Mal in einem Tierheim.
Ich hatte die schlimmste Vorstellungen von kleinen Käfigen und kläffenden Hunden und dann kam alles ganz anders.

Im Grunde sind wir auf der Suche nach einem weiblichen Kaninchen für unserer Gruppe und ich wollte auf jeden Fall einem Tier helfen. Entweder vor der Bratpfanne retten oder eben aus dem Tierheim.

Gestern sind wir also hin nachdem wir erfahren haben das da 3 weibliche Tiere sitzen.

Das Tierheim liegt im Wald, ziemlich idylisch. Es ist auch recht klein.......und soooooooooo wunderschön!

Die Katzen leben in verschiedenen Gruppen, jede Gruppe hat einen Innenraum der recht groß ist und Kuschelbetten, Kratzbäume usw. hat. An den Wänden sind Bretter zum raufklettern. Dann geht es in die jeweiligen Aussenbereiche die mit Holzstämmen und Brettern zum klettern versehen sind. Es ist hell und sauber, die Tiere sahen alle zufrieden aus. Es war genug Platz zum flitzen, klettern, spielen, schlafen.

Bei den Hunde hab ich nicht ganz genau hingeschaut, aber auch die haben viel Platz, jeden Tag kommen Gassigeher und so sind die Hunde jeden Tag mindestens eine Stunde draussen. Es waren 3 Hunde nur da.

Die Kaninchen haben einen großen Raum dick eingestreut mit Häusern und Knabberästen. In der Mitte stand frisches Gemüse. Auch alle anderen Käfige waren großzügig und sauber.

Und dann war da das eine Tier....eine kleine Katze die aus ihrem Katzenzimmer rausschaute und meine Kinder regelrecht hypnotiesierte#verliebt. Ihr Miau klang so bettelnd und fordernd....aber wir können keiner Katze gerecht werden (in der Wohnung finde ich es grausam für Katzen und draussen ist eine viel befahrene Strasse nicht weit)

Naja, diese Katze war eh eine Fundkatze und nicht zu vermitteln#schwitz Aber die war so süß´.....dunkelbraun/schwarz melliert (oder so) und ein weißer Bauch und blau/grüne Augen....HAMMERTIER!

Naja, wir sind dann irgendwann wieder heim nachdem uns noch weitere Kleintiere gezeigt wurden....ohne Kaninchen!
Da diese Innenhaltung gewohnt sind können wir es nicht nehmen,denn meine Tiere leben alle draussen. Wir werden wohl im Mai nochmal hingehen und schauen, nach Eisheiligen.....dann wenn wir auch eines mitnehmen können.


So, das war mein erster Tierheimbesuch und sicher nicht mein letzter!

Mona

Beitrag von minimoeller 16.04.10 - 11:08 Uhr

Ja, der Tierschutz leistet wirklich tolle Arbeit! #pro
Was wären all die heimatlosen Tiere ohne die liebevolle Mitarbeit der Tierschützer! Man muss ja nur in die südlichen Länder schauen, wie weit die Menschheit dort vom eigentlichen Tierschutz entfernt ist.

Das Tierheim, welches Du besucht hast, schein ein recht kleines zu sein. Nur 3 Hunde??? Habe ich das richtig verstanden...#kratz ? Das ist wirklich wenig. In unserem örtlichen Tierheim leben sicherlich an die 100 Hunde, die kein zuhause haben. Von den Katzen mal ganz abgesehen - und die Maikätzchen werden ja auch gerade erst produziert.....

Versuche Dich weiterhin mit Deinen Kindern für die Tiere einzusetzen. Vielleicht könnt Ihr ja auch ehrenamtliche Streichelpaten für die Katzen werden oder Gassigeher für die Hunde? Für Kinder ist so etwas doch eine sinnvolle Aufgabe.

Viel Spaß also noch.

LG

Beitrag von tauchmaus01 16.04.10 - 11:26 Uhr

Huhu,
ja, das war echt wenig, aber das ist ja auch schön so. Am Meisten waren Katzen da.
Meine Kinder wären super Streichelpaten, aber sie verlieben sich dann auch viel zu schnell in ein Tier, daher wäre es für die Tiere toll, für meine Kinder eine seelische Belastung.
Wir haben ja mit unseren 5 Meerschweinchen und 2 Kaninchen (bald 3) auch genug zu tun!

Gassigeher gibt es da wohl genug...sind ja auch nicht viele Hunde;-)

Beitrag von sora76 16.04.10 - 11:48 Uhr

Hallo!

Ja, wir gehen immer ins Tierheim wenn wir ein neues Tier suchen.
Ich find das auch immer erstaunlich wieviel die Menschen über die Eigenarten der Tiere wissen. Die schauen einen an und wissen direkt was man sucht. :-)
Naja, wir sind da schon fast 'Stammkunden'.
Anfang Feburar waren wir da und jetzt vor über einer Woche auch. Haben immer eine Katze gesucht.
Die Tiere sind meist total zutraulich und sozial verträglich.
Ich hab da nur gute Erfahrungen gemacht.

Dann wünsche ich euch, das ihr das richtige Tier findet. :-)

LG Sonja