Bitte dringend Antworten zwecks Betriebskinderkrippe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von novemberschnecke 16.04.10 - 09:08 Uhr

Hi Mädels,

ich mache eine berufliche Weiterbildung und habe in knapp zwei Woche meine mündliche Prüfung. Dort habe ich das Thema "Einführung einer Betriebskinderkrippe/kindergarten" und muss dafür eine Präsentation erstellen; anschließend wird mit dem Prüfungsauschuss diskutiert.
Nun suche ich deshalb möglichst viele Erfahrungsberichte von euch! Also z.B.
- was kostet die Krippe?
- übernimmt der AG einen Anteil?
- wie ist die Krippe ausgestattet?
- wie sind die Öffnungszeiten?
- seid ihr zufrieden?
- welche Vorteile erlebt ihr dadurch?
- gibt es evtl. auch Nachteile?

Ganz vielen, lieben Dank schonmal!

Beitrag von xyz74 16.04.10 - 10:11 Uhr

Hi,

wir haben einen Betriebskiga den ich aber aus zwei Gründen NICHT nutze.
Ständig überfüllt, also ewig lange Warteliste und unglaublich teuer.
Bei 30Std Betreung hätte wir so zwischen 800-900€ zahlen müssen.
-AG stellt die Räumlichkeiten, zahlt aber nichts dazu
-Krippe ist super ausgestattet. Sehr guter Betreiber.
- von 08:00 bis 18:00
-von anderen höre ich nur positives
-Nachteil: einfach zu teuer :-(

Beitrag von lina1975 16.04.10 - 14:27 Uhr



Hey;-)an Deiner Stelle würde ich in einem Betreibskiga anrufen, Termin vereinbaren und mit einem Erzieher oder Leiter der Einrichtung sprechen.
Vielleicht triffst Du dort auf Eltern die auch zu einem kurzen Gespräch bereit sind.

Wir haben vor ca 3 Jahren eine Krippe eröffnet. Das ist ein seeehr breit gefächertes Thema. Sprengt hier absolut den Rahmen.

Viel Erfolg

Lina