keine lernmittelgutscheine

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von luna395451 16.04.10 - 10:02 Uhr

halloschen,
ich habe gerade post bekommen, dass mein mann zuviel geld verdient. wir haben 4 schulpflichte kinder. jahre lang hat mein mann das gleiche verdient und immer haben wir lernmittelgutscheine bekommen, diesmal nicht mehr. er würde 500€ zuviel verdienen. nun müssen wir alles komplett bezahlen. ok, ich könnte für 2, die schulbücher ausleihen mit einem drittel beitrag vom normalen kaufswert.
ein bisschen ärgere ich mich drüber, sorry, für das gejammere ;-) werde wohl die bücher zum teil bei ebay ersteigern und welche neu kaufen.
vg monika

Beitrag von bloedli 16.04.10 - 10:10 Uhr

Hi!

Wir zahlen 11€ im Jahr pro Kind in der Grundschule.
Die Bücher werden dann ausgeliehen!
Bei meiner Großen waren es auf einen Schlag 300€ im Gymnasium da ist allerdings so das einige bücher 2 Jahre lang genutzt werden.

Gruß Steffi

Beitrag von luna395451 16.04.10 - 10:33 Uhr

hi,
nein ,hier wird jetzt pro buch ein drittel vom verkaufswert, verlangt und ausgeliehen. muß man dann auch wieder in einem jahr zurück geben. und wenn es kaputt oder dreckig ist, ganz bezahlen. ich habe einen der in die 4. klasse kommt und 2 die beide dann ins 7. schuljahr kommen. einer ist in der berufsschule. da kommt dann immer so einiges zusammen. auch wenn die 2 zusammen in einer klasse sind, sie brauchen jeder das gleiche buch.
vlg monika

Beitrag von truller 16.04.10 - 10:14 Uhr

Lehrmittelgutscheine? hatte ich noch gar nicht von gehört.
Habe mal gegoogelt .Gibt es die nur in Nordrhein Weststfalen???

Ich würde auf jedenfall Einspruch erheben.
Hat bei uns schon bei so manchen Antrag geholfen.

Beitrag von dominiksmami 16.04.10 - 11:10 Uhr

Huhu,

ja bei 4 Kindern kommt da ganz schön was zusammen, schade das ihr diesmal keine Gutscheine bekommt.

In der Grundschule haben wir hier ja überhaupt nichts mit Büchern etc. zu tun, das kommt erst nach der Gruppe 8 ( in D Klasse 6) in der weiterführenden Schule.

Aber dafür wirds dann meist richtig teuer und ab 18 ( Gott sei danke erst ab 18, bis vor 2 Jahren lag die Grenze noch bei 16) sind wir hier Schuldgeldpflichtig.

So hat uns die schulische Ausbildung meiner Stieftochter runde 3000,- Euro im Jahr gekostet. Schulgeld, Bücher, Fahrgeld. Das war schon heftig muß ich sagen.

lg

Andrea

Beitrag von xenotaph 16.04.10 - 13:11 Uhr

und was ist an geliehenen büchern sooo schlimm?

LG

Beitrag von arkti 16.04.10 - 15:18 Uhr

Andere Eltern müssen die Bücher auch selber kaufen.

4 Kinder kosten nunmal Geld.

Beitrag von manavgat 16.04.10 - 15:25 Uhr

Ich würde an Eurer Stelle Widerspruch schriflichlich einlegen, die Bescheide der Vorjahre dazulegen und darauf hinweisen, dass sich das Einkommen nicht verändert hat.

Gruß

Manavgat

Beitrag von yamyam74 16.04.10 - 20:34 Uhr

Solche Gutscheine kenne ich gar nicht. Wir haben zur Zeit noch 3 schulpflichtige Kinder, ab nächstes Jahr auch 4.

Beitrag von 1familie 16.04.10 - 21:02 Uhr

Hi,

klingt jetzt wahrscheinlich blöd, aber wusstet ihr nicht vorher das 4 Kindert ne Menge an Geld kosten?

Gruss

Beitrag von spyro74 17.04.10 - 16:11 Uhr

Boar, das manche dann wieder hier rummaulen, dass man viele Kinder hat und die TM so anmacht, dass kann ich nicht nachvollziehen! Seid doch froh das manche Menschen mehr Kinder haben wollen, es gibt genügend die keine Kinder haben möchten, die dann auch noch schimpfen wegen Kindergeschrei und haste nicht gesehen. Aber später wenn es zur Rente kommt sind es meist die ersten die meckern, wenn es null Runden gibt! Sorry musste ich mal los werden.


Ich würde versuchen Widerspruch einzulegen. Wie schon geschrieben, die alten Bescheide dazu legen (in Kopie) und die Steuerbescheide (in Kopie) auch. Dann mal weiter schauen.

LG
Spyro

und lass dich hier nicht so nieder machen

Beitrag von imzadi 17.04.10 - 19:57 Uhr

Nun lass mal die Kinderlosen Rentner. Meist sind das die wo 2 Partner jahrelang gearbeitet haben, und dafür noch kräftig Steuern bezahlt haben damit andere Leute viele Kinder finanziert bekommen ohne zu arbeiten. Für 40-50 Jahre arbeiten sollte man schon eine Rente verlangen dürfen.

Vom Staat bezuschusst werden ist schon was schönes, Eigenverantworung aber auch.

Beitrag von spyro74 17.04.10 - 20:50 Uhr

gibt aber auch genügend Leute die Kinder auch viele haben und auch arbeiten gehen! Die sieht man mal wieder nicht!

Beitrag von arkti 17.04.10 - 21:00 Uhr

Zum Einkommen zählt ja sicher auch Kindergeld....wenn das erhöht wird kann es schonmal sein man plötzlich zu hohes Einkommen hat wenn man vorher knapp drunter lag ......

Beitrag von maggelan 18.04.10 - 19:03 Uhr

Da ist es ja kein Wunder, das die Bildung immer weiter an Niveau verliert.

So manche gehässigen Beitragsschreiberin hier, sollte erst mal das Gehirn einschalten, eh sie hier Vorwürfe erheben.


Ich kann froh sein in Hessen zu wohnen. Bei uns gibt es weder Schulgeld noch müssen wir Bücher für die Kinder stellen.
Lediglich die Unterrichtsmaterialien wie die Workbooks für Englisch und Französisch aber auch in Deutsch gibt es eins und Kopiergeld.

Das ist alles im Rahmen und ermöglicht eine gleichberechtigte Lernsituation.