Wie findet ihr die Idee: Einen "Trauring" auch für die kleine Tochter?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sonnenfinsternis 16.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

auch ich gehöre jetzt zum Kreis der Planenden für die Hochzeit #huepf

Ich habe es so vorgesehen, dass eine oder beide Töchter (5 und 11) von MIR (Bräutigam wird Stiefvater) im Standesamt das Ringkissen bringen, da ich meine Töchter so oft und viel wie möglich in die ganze Hochzeit mit einbeziehen möchte.

Die jüngere Tochter und ich werden den Namen des Bräutigams annehmen.

Meine Idee ist, auf dem Ringkissen noch einen kleinen Ring zu befestigen (muss kein teurer Ring sein und nix großartiges), so dass auch die Kleine, während wir die Ringe tauschen, auch einen aufgesetzt bekommt.

1. Liebt sie Schmuck (besonders meinen ;-)) und 2. damit sie ein Gefühl der Zugehörigkeit bekommt und dass nicht nur Mama einen tollen Ring bekommt (kann mir schon vorstellen, dass sie auf kindliche Art etwas neidisch wird).

Mein Freund findet die Idee gut und meinte "ja, eigentlich heirate ich die Kinder, besonders die Kleine, weil sie ja meinen Namen bekommt, auch mit".

Die Große will zwar ihren alten Namen behalten (kann sie auch), aber das mit dem Ring werde ich auch ihr anbieten, wobei ich denke, vorpubertär bedingt ;-) ist ihr das zu albern. Aber ok, das ist ja ihre Entscheidung.

Meint ihr, der Standesbeamte hat dafür Verständnis oder die Verwandtschaft? Ich will ja nun auch kein "Geläster" auslösen, dass ICH übertreibe, weil ich da eine kleine persönliche Note in die Trauung mit einbringen möchte. Ich weiß ja nicht, ob jemand sagt "das ist doch EURE Hochzeit, wieso bekommt das Kind (wieder mal - so ist das mit den Nesthäkchen) eine Extrawurst?"

Kirchlich heiraten wir übrigens nicht, da es die 2. Hochzeit für uns beide ist und wir eigentlich gar nicht so viel Schnickschnack wollen.

Wie findet ihr die Idee? Danach starten wir übrigens nach einem Umtrunk und Essen in einen Wochenendurlaub - mit Kindern.

Viele Grüße

Beitrag von cristmas 16.04.10 - 11:12 Uhr

Ich persönlich finde das doof...... ihr beide heiratet einander ihr beide verspricht euch die ewige Liebe. Ich finde ein Ring ist ein Symbol für euch beide ......!

WEnn ihr unbedingt eurer oder Euren Kindern etwas schenken wollt bzw. einbeziehen wollt, dann würde ich eine Halskette oder eine Armkettchen ...... schenken allerdings nciht während der Trauung sondern im Anschluss ......

Dein Mann heiratet dich und verspricht dir die Treue und die Liebe, deine Kinder heiratet er nicht weisst was ich meine ich kann mihc grad schwer ausdrücken .....


lg und einen schönen Tag wünsche ich euch vieren

cristmas

Beitrag von hro-tina 16.04.10 - 11:34 Uhr

Also ich habe unserem Sohnemann 16 Monate eine Taufkette gekauft und wir werden sie ihm umbinden nach dem wir ja sagen.

Beitrag von swety.k 16.04.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

mir gefällt die Idee nicht. Die Hochzeit ist EUER Tag. Die Kinder sind zwar auch mit dabei und gehören natürlich zur Familie. Trotzdem ist es eine Verbindung zwischen Dir und Deinem Mann.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von hippogreif 16.04.10 - 12:03 Uhr

Hmm, also ich persönlich würde es jetzt nicht machen, aber das ist doch EURE Hochzeit!!! Wenn euch diese Idee gefällt, dann macht es auch. Schließlich solltet ihr den Tag nach EUREN Wünschen gestalten und nicht nach den Wünschen der anderen Leute!
Und mal nebenbei: ich habe hier wirklich schon schlimmere Einfälle für eine Hochzeitsfeier gelesen... ;-)
Wünsch euch alles Gute #klee und ein schönes Fest!

Beitrag von ppg 16.04.10 - 12:11 Uhr

Sorry, aber ich finde deine Idee genauso gruselig wie die einer anderen Userin, die ihrer Tochter auch ein Brautkleid anziehen will ( wollte??)

Eure Hochzeit ist eine Verbindung zwischen 2 erwachsenen Menschen. Nur diese beiden Menschen bekunden öffentlich ihr zukünftiges Leben gemeinsam zu gehen. Deine Kinder werden das nicht tun, sie werden irgendwann erwachsen und leben ihr eigenes Leben.

Deine Kinder können und sollten in den Ablauf der Feier eingebunden sein, in den Eheschwur ( dessen Symbol der Ring ist ) aber nicht.

Meine Meinung

Ute

Beitrag von hippogreif 16.04.10 - 17:07 Uhr

Hihi, ganz genau an diese Userin hab ich auch gedacht... Und ehrlich, die Idee mit dem identischen Brautkleid fürs Kind find ich um Lichtjahre gruseliger als son kleinen Ring fürs Kind...
Naja, ist beides nicht meins, aber es muß halt jeder die Feier so machen, wie er glücklich wird...

Beitrag von hedda.gabler 16.04.10 - 18:54 Uhr

>>> Sorry, aber ich finde deine Idee genauso gruselig wie die einer anderen Userin, die ihrer Tochter auch ein Brautkleid anziehen will ( wollte??) <<<

Genau daran musste ich auch denken ...

Beitrag von ayshe 16.04.10 - 19:15 Uhr

##
Sorry, aber ich finde deine Idee genauso gruselig wie die einer anderen Userin, die ihrer Tochter auch ein Brautkleid anziehen will ( wollte??)
##
was es nicht alles gibt #schock

Beitrag von viki82 19.04.10 - 12:56 Uhr

Juhuuuu,

ICH bin die Userin, die ihrem Kind ein Brautkleid anziehen wollte, und:

es war traumhaft!!!!!!!!!!! (Foto in VK)

lg Viki

Beitrag von schmolle 20.04.10 - 20:42 Uhr

Hey --- und ich finde es toll!!! :-D Unsere Kinder (3Jahre und 13 Jahre) haben sich auch gewünscht, die Farben zu tragen, die wir auch tragen. Was bitte spricht dagegen??? Also --- jeder so wie er es mag! ;-)
LG schmolle

Beitrag von anela- 16.04.10 - 12:15 Uhr

#pro

Also ich finde die Idee schön.
Wir haben 2008 geheiratet. Unsere Tocher war damals 2 und hat beim Standesamt auch einen kleinen Ring bekommen (sie liebte Ringe und hatte bisher noch keinen). Sie war begeistert und alle anderen fanden es total schön. Die Standesbeamtin fand es auch toll.

Natürlich haben erst wir die Ringe getauscht etc. und danach hat sie dann auch ihren Ring bekommen. Ich würde es jetzt nicht gleichzeitig mit eurem Ringetauschen machen.

Beitrag von metterlein 16.04.10 - 12:17 Uhr

hallo,

ich persönlich finde die idee nicht so gut. ich würde es auch nicht machen, es ist doch euer tag! die kinder mit einbeziehen finde ich wichtig, aber wenn ihr ihnen was schenken wollt würde ich das danach tun.

aber letzendlich muss es für euch passen und ihr solltet den tag so gestalten wie ihr wollt. was andere (verwandschaft usw.) dazu sagt, kann euch doch am a**** vorbei gehen.

wir haben unsere hochzeit auch nach unseren vorstellungen geplant, ob das die verwandschaft gut findet oder nicht, ist mir wurst :-p

LG Metterlein

Beitrag von nakiki 16.04.10 - 12:46 Uhr

Hallo!

"Wie findet ihr die Idee?" Total bescheuert!

1. Finde ich es schon total unmöglich, dass du immer nur von einem weiteren Ring sprichst, es müssten aber zwei sein, sonst steht deine ältere Tochter IMMER als blöde da!
Da ist es total schnuppe, ob es ihr Wunsch war keinen Ring haben zu wollen oder nicht.

Stell dir doch einfach mal die Situationen vor:
1. Beide Kinder bringen die Ringe, deine Ältere steht blöd daneben während alle anderen 3 einen Ring anstecken.
2. Die Ältere bringt euch dreien die Ringe. Hat etwas von Bedienung oder Unterdrückung.
3. Die Kleinere bringt die Ringe und ihr drei setzt sie auf. Die Ältere sitzt in 2. Reihe und ist ausgestoßen.

So wirkt es auf die Außenstehenden und ist total umöglich und führt zwangsläufig zu Lästereien.

Gruß nakiki

Beitrag von dianaz 16.04.10 - 12:50 Uhr

ich finde das ist eine sehr schöne Idee #pro:-D

Lg

Beitrag von glasregen 16.04.10 - 14:25 Uhr

Also ich find es für die Grosse auch total doof.

Beitrag von di21 16.04.10 - 14:23 Uhr

hallo,

ich finde die Idee gut. Als wir letztes Jahr geheiratet haben, hat unsere fast 5 Jährige Tochter auch einen kleinen Ring bekommen. Wir fanden das sehr schön und sie hat sich sehr gefreut.
Ich würde das immer wíeder machen. Und es hat UNSEREM Tag nicht geschadet.

LG DIana

Beitrag von naulai 16.04.10 - 14:36 Uhr

Ich finde es süß.
Hab ich jetzt auch von ner Bekannten erzählt bekommen. Die hat das auch gemacht und ich hab mich total für die Zwei Frauen gefreut.
LG und alles gute

Beitrag von anyca 16.04.10 - 15:11 Uhr

Ziemlich gruselig, ehrlich gesagt. Der Ring symbolisiert ja nun die Ehe und damit unter anderem eine sexuelle Beziehung der Partner.
Außerdem versprecht ihr euch mit der Eheschließung euer Leben miteinander zu verbringen, während eure Tochter ja irgendwann flügge werden und selber eine Familie gründen wird. Also auch in dem Sinne völlig unpassend.

Wenn das Kind auch ein Schmuckstück haben soll, schenkt ihm eine Kette oder ein Armband.

Beitrag von hippogreif 16.04.10 - 17:11 Uhr

Uhi, der Ring ist u.a. ein Symbol für die sexuelle Beziehung???
Und ich dachte immer, er symbolisiert, dass die beiden zueinander stehen "in guten wie in schlechten Tagen"...#kratz
Was machen dann die Eheleute, die ohne Ring heiraten, sich den z.B. eintätowieren lassen??? Haben die keine sexuelle Beziehung?#gruebel

Beitrag von anyca 16.04.10 - 17:17 Uhr

Nach Deiner Logik würden Eheleute, die ohne Ring heiraten, zwar eine sexuelle Beziehung haben, aber nicht "in guten wie in schlechten Tagen" zueinander stehen?#kratz

Der Ring symbolisiert die Zusammengehörigkeit als Eheleute, und EIN Faktor davon ist nun mal die sexuelle Beziehung.

Beitrag von hippogreif 16.04.10 - 17:23 Uhr

Ähm, nö. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich den Ring nicht mit irgendwas sexuellem in Verbindung bringe...

Beitrag von anyca 16.04.10 - 17:29 Uhr

Aber den Ring doch mit der Ehe? Und die Ehe hoffentlich mit Sex?;-)

Beitrag von hippogreif 16.04.10 - 18:34 Uhr

Naja, ok. Irgendwie schon ;-)

Beitrag von mumpelkopf 16.04.10 - 16:30 Uhr

Wie findet ihr die Idee?


Schrecklich und albern .


Gruß

  • 1
  • 2