Gasetagenheizung wirklich so gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rosali25 16.04.10 - 11:08 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn hat seit knapp einem Jahr eine obstruktive Bronchitis, ist ständig krank und hat ab und an eine Lungenentzündung. Selbst wenn er mal eine Woche komplett gesund ist, bekommt er trotzdem Hustenanfälle bei körperlicher Anstrengung.

Jetzt sagte der Kinderarzt, dass das an der Gasetagenheizung liegen kann. Beim Verbrennen entstehen giftige Abfallprodukte.

Habt ihr das schonmal gehört?

Ich lüfte mehrmals am Tag (auch im Winter) aber der Arzt sagte, dass das nicht viel nutzt, da das Zeug sofort nach unten geht und nicht durch den Durchzug verschwindet.

Und nun? Umziehen kann ich mir nicht leisten.

Gruß Lena

Beitrag von goldtaube 16.04.10 - 11:32 Uhr

Es ist richtig, dass Abgase entstehen. Die Werte sollten aber im Normbereich liegen.

Wurde eure Therme regelmäßig gewartet und die Abgaswerte gemessen? Dabei sollte aufgefallen sein, wenn was nicht stimmt.

Ggf. sollte die Therme mal überprüft werden. Wir hatten auch mal ein Problem mit den Werten. Die lagen außerhalb der Norm. Zum Glück noch nicht im kritischen Bereich. Wir bekamen ein Protokoll und unser Vermieter die Aufforderung, das innerhalb von 2 Wochen beheben zu lassen.