zum Mut machen, das hoffe ich zumindest

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von trooper 16.04.10 - 11:28 Uhr

Hallo alle zusammen,
ich habe 2 1/2 Jahre still in diesem Forum mitgelesen und ich hätte mir gewünscht auch mal von einem kleinen Wunder zu lesen.

Jetzt ist mir bzw. uns ein Wunder geschenkt worden und ich wollte damit allen Mut machen nicht aufzugeben, egal was die Ärzte sagen.
Vielleicht hilft euch meine Geschichte ein wenig.

Wir haben 2 1/2 Jahre vergeblich versucht ein Kind zu empfangen und ich war sehr unzufrieden mit meiner Frauenärztin und wechselte. Dann folgte das übliche Temperatur messen, Blutabnahme usw.
Mein Mann machte dann ein Spermiogramm, da wurde festgestellt, dass er zu viele weiße Blutkörperchen im Sperma hat und auch insgesamt zu wenig davon vorhanden ist. Ich hatte auch nur unregelmäßig einen Eisprung.Wir probierten es weiter. Nach einem halben Jahr bekam ich von meiner Ärztin Clomifen für 3 Zyklen verschrieben.Es klappte nicht. Dann waren wir in einer KiWu, die sagten auf natürliche Weise werde ich definitiv nicht mehr schwanger, da 4 Spermiogramme schlecht waren und das letzte (in der KiWu) am schlechtesten. Wir gingen dort nicht mehr hin und über ein halbes Jahr später kurz nach Silvester habe ich dann erfahren das ich schwanger bin. Jetzt bin ich fast in der 20. Woche und bekomme zweieiige Zwillinge und das ganz natürlich. Das einzige was mein Mann getan hat war Vitamine von Orthomol zu nehmen. Ich hoffe das macht euch Mut.
Ich wünsche allen viel Glück und bedanke mich das ich hier still mitlesen konnte, wenn es mir schlecht ging

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 11:39 Uhr

Hallo...

HG wünsch ich da nur...
Mir macht es Mut und Hoffnung.
Mein Mann nimmt auch Orthomol Fertil und wir geben noch nicht auf...;-)

Alles Liebe Dir und deinen Bauchzwergen...

Beitrag von shiningstar 16.04.10 - 11:45 Uhr

Hallo,

bitte sei mir nicht böse, es gab gerade in dieser Woche eine Diskussion über Mutmachpostins von "stillen Mitleserinnen". Herzlichen Glückwunsch erst mal.
Trotzdem wird Dein Postin nicht unbedingt allen hier Mut machen. Hier haben viele Frauen schon viele Versuche mit medizinischer Unterstützung hinter sind und es hat trotzdem nicht geklappt.
Orthomol hilft bei den wenigsten Männern.
Das SG ist eine Momentaufnahme und ihr habt einfach Glück gehabt und zudem den richtigen Moment erwischt.
Alles Gute für euch!

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 11:56 Uhr

Aber ich finde...manchen macht es Mut...und diese Frauen sollten auch berücktsichtigt werden!
Es steht nirgendswo das man keine Mutmachpostings schreiben darf.
Natürlich ist nicht jeder Thread für jede Frau ihr im Forum gedacht...dazu sind wir hier viel zu unterschiedlich und auch mit versch.Schicksalen,leider!
Nur finde ich " persönlich" es immer traurig wenn jemand voller Glück und Stolz seine persönliche Geschichte hier hineinschreibt und man dann antworten kriegt wie: Macht keinen Mut e.t.c....
Allein an der Überschrift des Thread kann man sich überlegen lese ich ihn oder lasse ich es lieber...

Wo sollen wir denn hin,die vielleicht noch keine Kiwu Klinik in anspruch nehmen wollen und seit langem üben und auch ihr problemchen haben!?!

Hier sind wir immer unerbeten wenn wir uns Mut machen wollen...und dort drüben im Kiwu Forum sind alle ganz frisch meistens und haben noch gar nicht so die Erfahrungen mit langen ÜZ...

Verstehst du wie ich das meine...?#blume

Ganz egal ob mit Kiwu Klinik oder ohne...wir wünschen uns alle das gleiche und hoffe wir dürfen es alle bald erleben...#klee

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 12:03 Uhr

Ich finde auch nicht, dass es Mut macht, nichts für ungut!

Wünsche dir aber natürlich alles Gute für deine weitere Schwangerschaft.


LG
Hasi

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 12:06 Uhr

Kann jeder ja seine Meinung äußern...wär ja schlimm wenn wir alle die gleiche hätten! ;-)

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 12:16 Uhr

Ja das stimmt schon! Allerdings kann ich es nicht leiden, wenn man hier nie gepostet hat und dann nach etlicher Zeit meint ein Mutmachposting verfassen zu müssen. Vielleicht macht sowas Mädels Mut, die noch nicht so lange dabei sind, aber für Mädels, die echt viel durchmachen ist das eher eine Lachnummer.

Aber ich gönn es ihr natürlich. Nicht falsch verstehen! ;-)

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 12:18 Uhr

Nee hab das nicht falsch verstanden....
Wär ja traurig wenn wir hier uns gegenseitig das Glück nicht gönnen würden!

Ist schon so ein heikles Thema...nur komischerweise melden sich immer nur die gleichen zu Wort...inkl.mir!;-)

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 12:24 Uhr

Vielleicht haben die anderen Angst!?! #cool

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 12:44 Uhr

Du wirst lachen...ist wirklich so.
Hab ja schonmal so ne Diskussion hier geführt...soviele haben mir über VK geschrieben sie hätten Angst ihre Meinung hier zu sagen.

Das find ich echt schade!

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 12:52 Uhr

Wie vor mir auch?

Sind doch alles erwachsene Leute und Diskussionen gehören im Leben dazu! Wie du schon sagst, muss es auch verschiedene Meinungen geben!

Ich habe mich immer bemüht sachlich zu bleiben, auch wenn es manchmal schwer viel! ;-)

Beitrag von cizetamoroder 16.04.10 - 12:53 Uhr

Hi,

also ich habe keine Angst, hier meine Meinung zu schreiben :-)

Ich kann mich dennoch nur Hasis Meinung anschließen. Nach 5 Jahren KIWU, mehreren OPs, KBs und einer FG macht mir so ein Posting einfach keinen Mut.
Aber da ich mich nicht jeden Tag über den gleichen Käse aufregen und die Threaderinnen auch nicht unnötig angreifen will, lese ich ich die Thredas nicht mehr bzw. schreibe nichts mehr dazu.

LG
cizetamoroder

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 13:06 Uhr

Hallo...

Ja das find ich auch dann am besten...einfach nicht lesen!

Beitrag von anjali77 16.04.10 - 13:08 Uhr

leider rutschen die wichtigen Themen dann nach unten

Beitrag von shendresa 16.04.10 - 13:17 Uhr

Also mal ehrlich...ich finde das dies auch ein wichtiges Thema ist.Schließlich gibt es hier soviele die erst grad z.b.Diagnose OAT bekommen haben und natürlich alles aufsaugen was damit zu tun.
Ist ja völlig normal diese Paare es vielleicht erstmal ohne KIWU Klinik versuchen wollen.Z.b. mit Profertil oder Orthomol e.t.c.
Und wie oft hört man ihr von einem Wunder...so selten sind die gar nicht.
Also freut man sich über jede posi.Nachricht die einer Frau zum Baby geholfen hat...egal wie auch immer.;-)

Beitrag von antonia30 16.04.10 - 14:47 Uhr

Huhu Mädels,

also ich hab keine Angst, meine Meinung zu den immer gleichen Mutmachpostings der stillen Mitleserinnen zu äußern. Es langweilt mich einfach nur, jeden Tag in 3 Threads die gleiche Diskussion zu führen...#gaehn

:-) GLG
Antonia

Beitrag von cwallace 16.04.10 - 14:10 Uhr

#blume Ich seh das auch so wie Hasi!

Beitrag von nadine1976 16.04.10 - 12:07 Uhr

Zweieinhalb Jahre.... da war ich auch noch voller Optimismus, aber nach 6 Jahren, drei IUIs, 2 ICSIs, zig Clomibehandlungen undundund....da kann man nicht mehr auf ein Wunder hoffen.


Neeee, also Mut macht mir das nicht, sorry.

Alles Gute für die Zwillis und dich.#klee

Gruß Nadine

Beitrag von trooper 17.04.10 - 11:47 Uhr

Sorry Leute wollte hier nicht für Wirbel sorgen und jemanden angreifen.
Das meine Geschichte jemanden der 5 oder 6 Jahre mit Hilfe der KiWu versucht schwanger zu werden keinen Mut mehr macht kann ich schon verstehen.
Meine Erfahrung war, das ich in dieser nicht einfachen Zeit, krampfhaft im Internet nach einer positiven Nachricht, die zu meiner Situation passte, gesucht habe um den Mut nicht zu verlieren. Leider fand ich keine, sondern eher das Gegenteil.

Ich wünsche euch allen alles Gute und drücke euch die Daumen, dass es bei euch klappt.