Wie kann ich ihr nur helfen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von annelie.77 16.04.10 - 11:30 Uhr

Hallo!

Meine Schwester muss heute wieder in´s Krankenhaus, sie hat wieder eine Eileiterschwangerschaft!

Es tut mir so wahnsinnig leid für sie, ich weiss ja, wie sehr sie sich ein Kind wünscht. Wie kann ich ihr bloß helfen? Habt ihr einen Tip für mich?

Och man, manchmal hasse ich diesen ganzen Mist.

LG

Anne

Beitrag von schokorina 16.04.10 - 12:37 Uhr

Hallo Anne,

ich hatte bei meiner ersten schwangerschaft gleich in der 6. Woche einen Abgang und hatte mich soo sehr gefreut schwanger zu sein.
In dieser Zeit waren meine 2 besten Freundinnen für mich da.
Mir hat es zum einen sehr geholfen, zu wissen, dass jemand da ist.
Mein Rat für Dich ist, sei einfach da. Zum Reden, wenn zeit zum weinen ist, zum Trösten, wenn sie Trost braucht.
Vielleicht hilft es Deiner Schwester auch wenn Du sie ein bischen "raus" aus ihrem Umfeld nimmst. Eisessen, sparzieren gehen o.ä.damit sie sich ein bischen ablenken kann.
Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein bischen helfen.

LG
Simone

Beitrag von annelie.77 16.04.10 - 12:39 Uhr

Ja, da hast du wahrscheinlich Recht. Da sein ist das wichtigste. Danke für deinen Rat, manchmal ist man so sauer und traurig, dass man an das Naheliegenste nicht denkt.

LG

Anne

Beitrag von krikri75 16.04.10 - 12:50 Uhr

Liebe Anne,

ich finde es ganz schön, dass Du das fragst!!

Ich habe gestern, 4 Tage nach meiner Fehlgeburt, meine Schwester zum ersten Mal angerufen und ihr davon erzählt.
Sie hat mit mir Rotz und Wasser geheult und das hat mir wahnsinnig gut getan. Leider ist sie weit weg, lebt in Frankfurt und ich in Berlin. Aber einfach ihre Nähe und ihr Mitfühlen haben sich gut angefühlt.
Wenn Du kannst, widme Deiner Schwester Zeit und Mitgefühl dann, wenn sie es möchte. Das ist der beste Trost von allen. Sei bei ihr.

Alles Gute für Deine Schwester und Dich!
Krikri



Beitrag von annelie.77 16.04.10 - 13:16 Uhr

Danke, das werde ich machen und Dir auch alles Gute!

LG

Anne

Beitrag von tarra 16.04.10 - 14:28 Uhr

Liebe Anne

Es ist schön dass du dir solche Gedanken machst!

Es tut mir leid, dass euch das nochmals passiert! So wie du schreibst trifft es dich ja auch ganz hart!

Sei einfach für sie da und weine mit ihr. Trauert gemeinsam und sprecht darüber. Folge deinem Bauchgefühl!

Ich wünsche euch viel Kraft!

Liebe Grüsse
Tarra

auch mit zwei #stern aus ELSS

Beitrag von knutschibaer 16.04.10 - 14:38 Uhr

Hi!
Das tut mir sehr leid für deine Schwester.
Ich hab auch ne Schwester die nur eineinhalb jahre jünger ist als ich und die mir grad in der schweren zeit sehr zur Seite stand.
Sie hat mich weinen lassen, reden lassen und vor allem hat sie mich aufgebaut in dem sie mir immer wieder sagte, dass es bald wieder klappen wird und es dann gut geht.
Mein Tipp also auch: sei für sie da!!!!!
Find ich super dass du das machst.
Wünsch euch alles Gute.
LG