Wenn nach fehlgeburt wieder schwanger dann?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sofilu 16.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo zusammen,

hatte vorgestern eine fehlgeburt.
Seit dem plagen mich viele fragen.
Eine davon ist wenn ich wieder schwanger werden sollte. Wird man bei der neuen schwangerschaft dnan mehr kontrollen machen als wenn eine Freu noch keine fehlgeburt hatte?
Es war meine erste! Und es war eine sehr frühe fehlgeburt. Bin ca in er 5 ssw gewesen. Als der krümel starb! 3 Wochen später also vorgestern ist er aber erst gegangen. Hatte es in der hand und wusste erst garnicht was los war! Gestern hat sich dann rausgestellt das es mein zwerg war. Hatte es eingepackt und mit zum fa gestern genommen.
Sie hat es eigeschickt und wir warten jetzt auf die ergebnisse , was aber bis zu 2 wochen dauern kann. Für mich eine ewigkeit weil ich erst dann versuchen kann es abzuschliessen wenn die ergebnisse da sind!

Vielleicht kann mir jemand die frage beantworten die ich habe?

Lg Sofi mit Luisa an der hand und#stern im traurigen herz

(nach und nach wir mir erst klar was da passiert ist)

Beitrag von ina175 16.04.10 - 11:54 Uhr

#liebdrueck

Tut mir sehr leid, dass du dein Baby ziehen lassen mußt.

Ich denke nach der ersten FG wird noch nicht viel gemacht. Vielleicht die Kontrolle der Hormone bzgl. Gelbkörperhormon.

Nach einer ELSS wird man enger kontrolliert. Ich mußte nach meiner ELSS dann in der nächsten ss täglich hin, bis man unseren Marius dann in der Gebärmutter gesehen hat.

Meine FÄ sagt: was sitzt das sitzt und es ist einfach in den ersten Wochen das 'alles oder nichts' Prinzip.

Sprich mit deinem FA welche Vorgehensweise er vorschlägt.

Alles Gute und viel Kraft für euch.

Ina mit Marius und #stern#stern

Beitrag von black_megara 16.04.10 - 13:01 Uhr

Hallo Sofi,

ich hatte vorgestern Blutungen bekommen und gestern früh hab ich mein Baby verloren #heul
Ich war in der 6. Ssw.
Gestern hatte meine Gyn dann noch nachgesehen und es war nichts mehr zu finden. Bin froh das ich wenigsten um eine Ausschabung herum komme.

Sie meinte zu mir wir können gleich weiter machen und müssten nicht warten.

Sollte es wirklich gleich wieder klappen, was ich gar nicht recht glauben kann, dann wäre ich wohl ganz schön am #zitter Ich hab ne heiden Angst das wieder was schiefgehen könnte.

Wir hatten uns so gefreut und dann so was #heul

Ich wünsche uns viel Kraft und ich denke wenn der Körper bereit ist wieder schwanger zu werden, dann wird es wohl auch klappen.

LG
Jessi

Beitrag von steffiblue 16.04.10 - 13:55 Uhr

Laß Dich erst mal drücken, es ist eine sehr schwere Zeit!
Ich hatte am Montag eine AS und auch mir sagte die Ärztin, wir können es gleich wieder probieren, was wir wohl auch tun werden.
Da ich immer mal wieder mit Zysten an den Eierstöcken zu tun hatte, haben wir allen erzählt, so ein Ding wäre geplatzt, ich hätte die Blicke, auch gerade die meiner Familie, wohl nicht ertragen.
Nichtsdestotrotz hat meine Hebamme, welche auch eine gute Freundin ist, schon geahnt, was los ist und gibt mir Halt. Zudem hat sie gesagt, ich solle mich melden, sobald wir wieder positiv testen, sie könne mir verschiedene Globuli geben, welche eine Schwangerschaft unterstützen würden.
Hast Du noch Kontakt zu Deiner alten Hebi? Oder Du fragst dann Deinen Arzt...
Fühl Dich gedrückt, wir denken an Dich!
LG
Steffi mit Rike (17.05.2007) und #stern (12.04.2010)

Beitrag von knutschibaer 16.04.10 - 14:33 Uhr

Hallo Sofi!
Lass dich mal ganz fest #liebdrueck !
Ich hatte auch in der 5Ss eine FG mit AS am 31.3.!
Mittlerweile gehts mir etwas besser und ich versuch positiv in die Zukunft zu schaun.
Mein Arzt hat gesagt, wir sollen die erste Blutung abwarten, dann können wir wieder los legen.
Die Schleimhaut muss sich wohl erst wieder aufbaun.
Mein FA hat auch das Gewebe eingeschickt und raus kam, dass es sich einfach nicht weiter entwickelt hat nach der Einnistung.
Ich wünsch dir viel Kraft. Mir hat weinen und viel reden geholfen, auch jetzt manchmal noch.

Ich zünd eine #kerze für dein #stern an

GLG

Beitrag von sofilu 16.04.10 - 15:38 Uhr

Ihr seit so lieb! Da kommen mir die Tränen#schmoll#herzlich
Eure Worte helfen mir wirklich sehr!
Ich versuche momentan mit meinem Partner viel zu reden.
Sonst weiß niemand davon. Mir geht es auch so das ich die blicke nicht ertragen würde!
Es ist traurig aber auch schön zu wissen das es menschen gibt die wissen wie es einem geht. Gerade weil ihr es leider auch erleben musstet!
Ich drücke euch ganz fest und hoffe für uns alle das es unseren #stern an einem anderen ort jetzt besser geht!
#klee und ich wünsche uns das wir bald mit einem gesunden Engelchen schwanger werden und alles gut geht!#klee#klee

LG Sofi mit Luisa an der Hand und#stern im Herzen!

Beitrag von lilaluise 16.04.10 - 19:39 Uhr

Hallo Sofi,
es tut mir sehr leid dass du das auch mit machen musstest!Fühl dich mal ganz fest gedrückt!
Ich hatte selbst im Februar eine Ausschabung und bin sofort danach wieder schwanger geworden. Diesmal läuft alles viel besser und ich werde zudem zweiwöchentlich (alle zwei wochen) beim FA untersucht!Das gibt mir viel Sicherheit!
An deiner STelle würde ich aber einen Zyklus dazwischen Pause machen, weil bei mir lange nicht klar war ob ich neuschwanger bin oder ob er resthcg ist!
Ich schicke dir viel Kraft für die nächsten Tage!
Alles Gute

Beitrag von dia111 17.04.10 - 08:39 Uhr

Hallole,

nach einer FG wird noch nicht wirklich viel kontrolliert,aber du kannst es ja mal mit deinem FA durchsprechen,was du möchtest und was er machen kann.
Ist ja schon mal ein Anfang das er es eingeschickt hat.

Ich hatte im Januar meine FG(7SSW) und wurde im März gleich wieder SS,doch auch dieses Krümelchen wollte/konnte nicht bleiben (6SSW).
Aber es hat nichts damit zu tun das es so schnell wieder geklappt hat.

Aber auch nach meiner 2FG wurde noch nicht viel gemacht,da alle da von ausgehen das es an meiner Gebärmutter liegt (habe zwei) und es sich eben an der Trennwand eingenistet hat.

Mal sehen was bei der nächsten SS passiert,werde auf jedenfall engmaschiger kontrolliert.

LG
Diana und viel viel Kraft.

LG
Diana

Beitrag von sassi25 17.04.10 - 16:47 Uhr

hi,
tut mir echt leid für dich,
hatte letzten monat auch eine fg (anfang 5.ssw).
bei mir wurde gar nichts gemacht, keine as, keine untersuchungen.

aber kopf hoch, ich bin gleich im nächsten zyklus wieder schwanger geworden (jetzt 6.ssw):-)