Mama KH-Aufenthalt- darf Papa zu Hause bleiben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweetbiggi 16.04.10 - 12:01 Uhr

Hallo!

Ich muss demnächst 3 - 4 TAge ins Krankenhaus.

Wir überlegen jetzt wie wir das dann mit der Kinderbetreuung klären.

Mein Mann geht voll arbeiten und ich auch. Großeltern haben wir keine in der Nähe die sich um Celine kümmern könnten.

Ich wer krank geschrieben, das ist mir klar.
Aber kann mein Mann sich auch "krank" schreiben lassen, damit er dann zu Huse sein kann?
Urlaub kann er sich keinen nhmen da sein Urlaub verplant ist für dieses Jahr und der Chef ist da recht unflexibel.

Falls er sich "krank" schreiben lässt, bekommt er dann für die Tage Geld? Woher? Arbeitgeber oder Krankenkasse?

Wer muss das atestieren? Mein behandelnder Arzt?

Sorry das so lang geworden ist, aber ich hab sooooo viele fragen! ;-)


LG
sweetbiggi

Beitrag von tragemama 16.04.10 - 12:05 Uhr

Dein Mann kann als "Haushaltshilfe" daheim bleiben, wenn ein Kind klein genug ist. Ruf mal Deine Krankenkasse an. Er erhält dann für diesen Zeitraum Krankengeld.

Andrea

Beitrag von blume82 16.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

krankschreiben lassen kann er sich nicht und sollte er nicht, denn dann kann er eine fristlose Kündigung bekommen.

Aber ihr habt den Anspruch auf eine Haushaltshilfe, diese wird bis auf die normal Zuzahlung von der Krankenkasse bezahlt.

Die Haushaltshilfe kann dann evt. auch dein Mann sein.
Er muss sich dann unbezahlten Urlaub nehmen und bekommt dann sein Verdienst minus die Zuzahlung von der Krankenkasse. Aber der Arbeitgeber muss diesen unbezahlten Urlaub nicht genehmigen.

Dann würdest du eine Haushaltshilfe von der Awo oder so bezahlt bekommen. Aber du könnst auch eine Freundin nehmen.

Wenn dein Kind in der Krippe ist, bekommst du für diese Zeit keine Haushaltshilfe.

LG

Beitrag von sota 16.04.10 - 12:10 Uhr

hallo,

wir hatten das dieses jahr auch schon. ich mußte eine woche ins krankenhaus und mein mann ist als "haushaltshilfe" zuhause geblieben.
er hat sich beim chef freistellen lassen / unbezahlten urlaub und dann gabs das geld für die tage von der krankenkasse. hat super geklappt und das geld war schnell da.
frag bei der krankenkasse nach, die schicken dir einen antrag.
falls du noch fragen hast. meld dich.
lg sota

Beitrag von deoris 16.04.10 - 12:17 Uhr

Hallo
der Behandelnder Arzt kann einen bleuen Schein ausstellen ,dass dein Mann zu hause die Kinderbetreuung übernehmen muss .solange du Im KH bist .Mit diesem Schein muss er zur KK damit er für diese Tage geld bekommt.Zumindest war es bei uns so.

LG Ewa

Beitrag von schlumpfine2304 16.04.10 - 12:44 Uhr

hi

also ich hab da einen sehr lieben arzt.
zitat: es ist schwachsinnig, das der partner arbeiten muss, wenn die partnerin/hausfrau/mutter krank ist und weder sich selber noch die kinder versorgen kann. das ist ne große lücke im sozialstaat.

als ich im letzten jahr (schweine?)grippe hatte, hat er meinen partner krank geschrieben. ich war ja zu nichts in der lage und freunde/familie haben wir nicht in der nähe.

lg a.

Beitrag von kati543 16.04.10 - 13:43 Uhr

Darf ich mal fragen, wie ihr das bisher macht? Du schreibst doch das du und dein Mann voll arbeiten gehen. Damit muß doch deine Tochter eine Tagesmutter o.ä. haben. Auf Arbeit wirst du sie ja kaum mitnehmen können. Wo ist dann das Problem? Du könntest dir eine Haushaltshilfe verordnen lassen, nur fragt die KK auch danach, wie es bisher gelaufen ist. Und bei 2 arbeitenden Ehepartnern muß ja eine externe Betreuung fürs Kind da sein. Und der Papa kann den Haushalt auch erledigen, wenn er von der Arbeit kommt. Das machst du doch auch bloß sonst.

Beitrag von sweetbiggi 17.04.10 - 19:47 Uhr

Hallo!

Unser "normaler" Ablauf:
Mein geht um 2Uhr nachts aus dem Haus, ich steh um sechs auf, bring unsere Tochter in die Krippe, erledige Einkäufe Haushalt ect. Um 11.30Uhr mach ich mich auf den Weg zur Arbeit.
Ca 13Uhr hat mein Mann Feierabend, holt um 14Uhr die KLeine ab, erledigt noch Kleinigkeiten zu Hause.
19Uhr geht die Kleine ins Bett.
Ich komm ca 21.30Uhr nach Hause.

Wie du siehst ist es leider NICHT möglich das mein Mann arbeiten geht und sich um Kind und Haushalt kümmert.


:-)


LG

Beitrag von yarina 16.04.10 - 17:43 Uhr

Dein Mann kann sich von deiner KK (falls du selber versichert bist) als Haushaltshilfe bezahlen lassen. Das funktioniert dann so:

Dein Mann teilt deiner KK mit, dass du im KKH bist und er sich um eure kleine Tochter kümmern muss. Die KK wird ihm dann etwas zum Ausfüllen schicken und unterschreiben (von dir) schicken. Dann nimmt er unbezahlten Urlaub bei seinem AG und bekommt die Zeit dann von deiner KK bezahlt.

Haben wir auch schon ein paar mal in Anspruch nehmen müssen. Hat immer super funktioniert. Mein Mann hat fast sein volles Gehalt für den Zeitraum (abzüglich 10 Euro pro Tag an Eigenanteil) bekommen.

Gruß Astrid mit Erik (3 Jahre) und Ronja (1 Jahr)

Beitrag von mamajo 16.04.10 - 17:44 Uhr

Hallo!

Wenn es mich mal erwischt und ich gar nichts mehr kann, dann bekomme ICH von meinem Arzt einen gelben Zettel und den reicht mein Mann bei seinem Arbeitgeber ein und bleibt dann zu Hause.

Ich meine dass es 10 Tage sind die meinem Mann für sowas zustehen. Er ist allerdings Beamter und ich weiß nicht ob sich das auf Jeden bezieht.

LG und alles Gute, mamajo #blume

Beitrag von hsi 16.04.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

ihr könnt einen Antrag stellen bei der KK das dein Mann als Haushalthilfe bezahlt wird und er bekommt ein Teil von seinem Gehalt erstattet. Ich hatte dieses JAhr eine OP hinter mir und musste für 3 Tage ins KH und es hat wunderbar geklappt.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.