ss test schwanger?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tigramausl 16.04.10 - 12:33 Uhr

Hallo, ich bin momentan fast am verzeifeln.
Ich habe normalerweise einen Zyklus von 28-30 ( +/- ). am 4. Februar hatte ich offiziell meine letzte regel. und nun hätte ich am 4.-5. März meine regel bekommen müssen. Das ist nicht passiert. mir ist dann aber am 15. März meine Zyste geplatzt ( passiert mir öfters aber meine regelblutung war trotzdem immer pünktlich gekommen ).
Nun haben wir aber schon den 16. April, und ich habe immernoch keine Regel! Also rein rechnerisch hatte ich sie seit dem 04. Febr. nicht mehr.
Nun ist es so, dass bei uns ein Kinderwunsch besteht und wir "üben" schon seit sehr langer zeit. Aber so etwas ist mir niemals passiert! Also gut, mein mann ab zum Laden, schwangerschaftstest gekauft von TESA med. der hatte eine ganz gannnnz zarte "positiv" linie ( Aber der Kontrollstreifen ist auch nicht gerade dick,aber stark rot geworden*naja*billigtests eben) und nun konnte ich es nicht fassen und mein mann musste wieder einen kaufen. den habe ich 3 tage nach dem ersten gemacht. erst hatte er gar nichts angezeigt, dann nach ca. 8 min. ist kein kontrollstreifen erschien aber der "schwanger" streifen, ganz klar und deutlich!am test steht,dann sei er ungültig. naja. Ich muss zugeben ( und dass ist absolut keine einbildung ) dass mein bauch und gebährmutter angeschwollen ist ( tastbar und auch sichtbar )und Brüste ( mir passen meine alten BH`s nicht mehr) obwohl ich nur 2kg zugenommen habe diesen monat. usw. ich hatte mich im März ständig erbrochen, Heißhungerattaken usw usw. Typische anzeichen halt. Ich währe ja auch schon längst zum arzt gegangen, aber ich habe erst einen termin nächste woche bekommen.
Was meint ihr?ich habe angst, dass ich mir falsche hoffnungen mache. und nacher die enttäuschung groß ist.
Was meint ihr, haben die tests wo ich gemacht habe irgendeine bedeutung?
und, wie war es bei euch?
und, ich hatte noch nie so etwas, trotz zyste, die ich schon seit meiner pubertät hatte/habe. meine regel war trotz allem immer pünktlich! wie geht das?!
danke im vorraus

Beitrag von jamie-lynn-mami 16.04.10 - 12:36 Uhr

hi,
ich denke schon,dassd u schwanger bist!!auch wenn es nur eine dünne linie war.schwanger ist schwanger!ich würd mal herzlichen glückwunsch sagen!! :)
drück dir aber weiter die daumend,dass es der arzt auch schnell bestätigen kann!
glg,
jenny

Beitrag von juliet76 16.04.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

ich tippe auch auf schwanger, du bist best. schon über ein Monat schwanger. Hast du dich jeden morgen übergeben? Das ist eigentlich so ab der 5. Woche das man sich übergibt. Ah ganz wichtig beim Übergen (etwas eklige Frage) kam da ein gelblicher Schleim hoch? Bist du geruchsempfindlicher, müde, dein Geschmack hat sich verändert. Du wirst es bald erfahren, na dann viel Glück...

Beitrag von tigramausl 16.04.10 - 15:34 Uhr

hi,
ich habe mich letzten monat sehr oft übergeben, da hatte ich schon die vermutung, dass etwas nicht stimmt. und seit diesem monat hab ich nur noch übelkeit ohne schlimmen erbrechen. aber wenn ich etwas rieche wie z.b. fett dann kams mir schon paar mal hoch.aber ich bin sehr sehr müde,komm nur schwer über den tag, hab kreislaufprobleme und kopfweh (bin desshalb auch mom. krankgeschrieben), esse sehr viel durcheinander ( aber für mich eigentlich nichts ungewöhnliches *gggggggg*)und sorry dass ich das mal so sage,ist etwas peinlich aber ich hab schlimme blähungen *rotwerd* und kann ned richtig aufs klo.ich muss nur ständig (10-16mal) am tag wasserlassen.und das ist ziemlich ungewohnlich für mich weil ich trinke normalerweise auch viel zu wenig, mein arzt hatte damals schon mir ins gewissen geredet, wegen nierenwerte usw.