Magendarminfekt oder gefährliche Infektion?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wir3inrom 16.04.10 - 12:37 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab seit gestern Abend (inzwischen etwas weniger, aber er ist immer noch da) Schüttelfrost und Durchfall. Gestern Abend hab ich zusätzlich noch 1x erbrochen. Geschlafen hab ich so gut wie gar nicht..
Fieber hab ich keines.
Nun frage ich mich, ob das ein "einfacher" Magen-Darm-Infekt ist, oder eine Infektion, die u.U. zur Fehlgeburt führen kann.
Mein PH-Wert liegt bei 4,0, ist also im optimalen Bereich.

Hab auch schon meinen FA in Deutschland angerufen, der meint, das sei sicher nix schlimmes.
Nun läßt mich aber die Angst doch nicht los. Zum FA kann ich hier aber nicht, lediglich ins KH in die Notaufnahme. Und da sitze ich mit den Symptomen (da nicht lebensgefährlich) bis zu 4 Stunden im Flur.

Ich wollte deshalb mal bei denjenigen von euch nachfragen, die bereits eine Infektion hatten, wie sich diese geäußert hat.

Verunsicherte Grüße aus Rom
Simone (17+2)

Beitrag von rosellina 16.04.10 - 12:43 Uhr

wieso kannst du denn nicht zum fa?

privat ist das doch immer moeglich. kennst du niemanden, der dir einen empfehlen kann? wenn du so sehr verunsichert bist, dann wuerde ich das geld fuer eine private untersuchung investieren.

aber ich denke, wenn dein deutscher fa dir gesagt hat, dass du dir keine sorgen manchen sollst, dann wird es bestimmt wirklich nichts schlimmes sein.

ich wuensche dir gute besserung!

rosellina

Beitrag von vonnimama 16.04.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

hab in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch über'm Klo gehangen und mir das Essen nochmal durch den Kopf gehen lassen ;-) Hab mich wohl bei Sohnemann angesteckt, der hatte es auch letzte Woche. Das war vielleicht ein Spaß mit der Riesenmurmel (bin 36. SSW). Mein Bauch war knallehart. Hab mir dann MCP-TRopfen und ein Vomex-Zäpfchen gegönnt nach Nachfrage beim FA und Hebi. Hab dann den ganzen Mittwoch im Bett gelegen und mich erholt. Gestern morgen ging es mir schon wieder blendend und meine Hebi war auch da. Alles bestens mit dem Baby.

So ein Magen-Darm-Infekt schadet dem Ungeborenen nicht, kann aber in der SpätSS (wie bei mir ) Wehen auslösen. Hatte aber keinen Durchfall, der löst wohl mal ganz schnell Wehen aus.

Mach dir keine Sorgen! Wie du schreibst, bist du ja auf dem Weg der Besserung. Gegen Übelkeit und Erbrechen kannst du o.g. Mittelchen nehmen! Ansonsten Traubenzucker und Prise Salz in die Cola rein, wegen Mineralmangel. BAnane ist auch erlaubt, Butterkekse, Salzstangen usw.

LG YVonne