Fischekenner gesucht, hab Aquarium geschenkt...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von alpenbaby711 16.04.10 - 13:50 Uhr

.... bekommen. Hätte ein paar Fragen weil ich, wenn ich das schon bekam doch auch ein wenig mehr wissen möchte. Schließlich ist es mein erstes. Die Dame wollte es loswerden und das so schnell wie möglich. Tja seit heute stehts bei mir. Hab zwar das nötigeste da und ein paar Infos, aber ich glaube das reicht nicht weils R. doch ziemlich egal gewesen ist. So gesehen such ich jetzt noch ein wenig Hilfe.
Gruß Ela
PS. Sind Guppy drinnen, Neons was ich so erfahren konnte.

Beitrag von dore1977 16.04.10 - 15:43 Uhr


Hallo,

was genau möchtest Du den wissen ?

LG Dore (mit 4 Aquarien)

Beitrag von alpenbaby711 16.04.10 - 20:06 Uhr

Hi Dore, danke für deine Rückmeldung.
Also auch wenn die Fragen vielleicht blöd erscheinen mögen ich möchte einfach ein paar Sachen wissen.
1. Muss man die Pflanzen im Aquarium regelmäßig auswechseln?
2. Wann erkennt man das die Pflanzen kaputt sind?
3. Wie oft muss man das Wasser reinigen? ( die Vorbesitzerin meinte alle 4 Wochen)
4. Müsste zwischendurch auch mal neuer Kies rein?
5. Tips fürs Saubermachen
6. Ich hab so Mittel fürs Wasser bekommen pro 10 Liter Wasser 5 ml von den Zeugs ( Name hab ich nicht im Kopf steht unten beim Aquarium) damit das Wasser klarer wird und wohl mehr Nährstoffe hat
7. Filter säubern wie oft? ( 1 mal die woche???)
8. Stromverbrauch? ( müsste ich wohl rechnen können wenn ich die Wattzahlen habe, daher ist die Frage eigentlich nicht so wichtig)
9. Wie oft und wie lange muss man diese Neoröhre drin brennen lassen? Mein Mann sagte was von Eventuell nicht immer in erster Linie tagsüber und dann nachts aus damit die Fische ruhen. Denn die Röhre simuliert das Tageslicht
10. Muss man eigentlich die Pumpe und den Heizstab auswechseln oder haben die im Prinzip solange ne Lebensdauer wie sie funktionieren?
11. Braucht man so nen Bodenreiniger so nen Staubsauger der Dreck oder Algen saugt?
12. Woran erkennt man bei den Guppys und den Neons das Geschlecht?
13. Wie voll das Aquarium? Wieviel Luft soll oben bleiben? ( bisher wohl doppelte Daumendicke/Breite)
14. Es gibt unterschiedliche Futtersorten muss ich da auf was achten? ( Jetzt hab ich noch was mitbekommen von der Vorbesitzerin

So das reicht jetzt erst mal, grins. Dankeeeeeee wenn du soviele Nerven hast
Gruß Ela

Beitrag von dore1977 16.04.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

Du hast wirklich keine Ahnung oder ?

Ok dann fang ich mal an:

Die Pflanzen musst Du nicht auswechseln. Wieso auch Du schmeißt doch Deinen Benjamini auch nicht raus nur weil er so und soviel Wochen auf dem Buckel hat.

Wen die Pflanzen hin sind siehst Du das, sie gammeln dann eben vor sich hin.

Es muss kein neuer Kies rein.

Wie oft Du Dein AQ reinigen musst, hängt von der größe, den Wasserwerten, den Pflanzen die Du im Aqarium hast und auch davon wie viele Pflanzen es sind und vorallem auf die Fische an die Du im AQ hast.
Ich mache bei meinen Aquarien alle 10-14 Tage einen Wasserwechsel. Das können meine Fische aber auch ab. Es gibt Fische die brauchen jede Woche einen Wasserwechsel oder sogar alle paar Tage.

Wie oft Du den Filter reinigen musst hängt vom Filter ab. Was für einen hast Du ?

Was genau hast Du mitbekommen, von wegen Wasser klarer werden ?

Stromverbrauch ? Hab ich keine Ahnung wir haben 4 Aquarien zwei davon sind groß und wir merken das an unser Stromrechnung.

Die Heitzung und die Pumpe laufen so lange bis sie kaputt sind. Ich wechsel da nicht s vorher aus.

Wir lassen das Licht in den Aquarien 12 Stunden brennen mit einer Pause über Mittag.
Du solltest Dich einlesen wie das mit den Pflanzen, der Sauerstoffversorgung und dem Licht ist. Das ist ein komplexes Sythem und ich finde es sollte gewürdigt werden in dem man sich dort genauer informiert.

Ich persönlich finde man braucht diesen Bodenstaubsauger von dem Du schreibst. Wie willst Du sonst den Mulm absaugen ?

Was Deine Geschlechterfrage bei den Fischen angeht so kann ich Dir nicht weiterhelfen. Guppy s mag ich persönlich nicht und somit habe ich mich nie mit ihnen beschäftigt. Üblicherweise sind bei den Guppy s die Kerle wesendlich schöner als die Damen. Die sind meist unscheinbar grau und sie vermehren sich wie verrückt.
Bei den Neons sagt man die "dickeren" von oben gesehen die Mädels sind.

Ich lasse immer ca 5cm Platz nach oben beim Auffüllen.

Was das Futter angeht so füttere ich viel frische Sachen wie Gurke und Paprika. Ich habe viele Welse im Becken die futtern mir sonst die Pflanzen auf.
Die andren Fische gehen auch an das Gemüse.
Ansonsten füttere ich viel weiße Mückenlaven, Athemia und Futtertabletten. Im Sommer fange ich die Mückenlaven aus der Regentonne.

Wen Du das mit dem Aqurium wirklich machen willst dann solltest Du dringend anfangen Dich zu Informieren. Hast das Aqurium schon bei Dir aufgebaut ? Hast Du den Filter mitgenommen? Ist das Becken eingefahren ? Nicht das Dich der bzw Deine Fische vom Nitrit-Peak dahin gerafft werden ?


LG dore

Beitrag von alpenbaby711 17.04.10 - 20:01 Uhr

Ne Ahnung hab ich tatsächlich nicht, habs ja komplett eingerichtet mit allem bekommen. Ein paar Fragen hab ich ihr gestellt aber alles konnte sie mir auch nicht sagen. DAs mein Mann sein Aqua hatte ist schon viele Jahre her, auf jeden Fall länger als 13. So lange hat er mich nämlich schon und ich erlebte bei ihm kein Aqua. Gerade deswegen will ich mich ja informieren wenn ich schon sowas habe.
Hab ich bei meinen Hühnern damals auch so angefangen und die hab ich jetzt bald 3 Jahre und ne Menge gelernt. Egal zurück zu den Fischen.
Meinen Benjamini schmeiß ich eh nicht raus, grins hab nämlich keinen. Gut zu wissen das man also die Pflanzen nicht auswechseln muss. Also in Sachen Filter hängt wohl was drin von Sera oder sowas. Müsste ich morgen mal genau schauen. Weil ich weiß nur das ihr Mann den immer etwas auseinander nahm, unter heißem Wasser ausspülte und dann wieder einsetzte. Werde ich wohl wöchentlich machen das scheint mir vernünftig.
Was ich mitbekam, hm das kann ich gerne morgen mal schauen. Auf jeden Fall hatte ich vor Benutzung hinten drauf mal gelesen wies zu verwenden ist und zu welchem Zwecks das Zeugs überhaupt ist. Das sollte man wohl bei jedem Reinigen nehmen das eine war eben fürs Wasser klarer zu machen. Na ja wie gesagt ich kann gerne mal schauen.
Die Fische die drinnen sind, sind auf jeden Fall mal Guppys und Neonfische das weiß ich schon. So gesehen weiß ich das und vorher wurde es wohl so alle 4 Wochen sauber gemacht. Meinste bei den Fischen sind alle 2 bis 3 Wochen zu wenig? Oder zuviel?
In Sachen Stromverbrauch hab ich schon gerechnet und soweit mein Ergebnis. Das hat mich nur mal informativ gejuckt weil wir zuletzt nen hohen Verbrauch hatten fürs Haus und inzwischen wieder gut am sinken sind, grins. Da wollte ich natürlich nichts was mir das Stroh aus dem Hirn raushaut.
Zwecks dem Mulm absaugen, das dachte ich ginge vielleicht mit nem kleinen Schläuchchen wo man das Wasser ansaugt und dann anfängt eben den Boden zu saugen. Es gibt ja sicherlich ne Menge Dinge die unnütz sind nur kann ich das eben nicht genau beurteilen.
Hmmm dann sind die Guppys ja wie im Puff, grins. Wenn du schreibst die vermehren sich wie verrückt. Sterilisieren ( grins) kann man sie dann ja nicht. Nur was macht man mit überzähligen?
Also 5 cm Platz beim Wasser auffüllen das passt das hab ich auch.
Häääh Gurken und Paprika für die Fische??? Hm das auch bei Guppys und Neonfischen? Ich meine schneidest du das dann auch klein, vertragen das alle Fische?
Bei den Futtertabletten wie viel und wie oft? Wo kriegt man solche Sachen günstig. Ja ich weiß im Zoofachhandel, aber ich meine vielleicht gibt’s ne besondere Adresse wo du weißt. Gibt’s da welche für verschiedene Fische.
Also einfahren muss ich das Becken nicht, war vorher schon komplett fertig und in Betrieb und so hab ich es übernommen. Hatte nur 3(4 Wasser raus für den Umzug zu mir und dann sanft wieder aufgefüllt.
Ela

Beitrag von dominica 16.04.10 - 23:18 Uhr

Hi,

Hier noch ein paar Dinge, die mir noch eingefallen sind:

3. Besser du wechselst das Wasser öfter, aber dafür weniger, also alle 2-3 Wochen ca 20 % des Wassers-

5. Du saugst mit dem Mulmsauger das Wasser an und lässt das Wasser mit dem Schlamm, den Du vom Bodengrund damit entfernst in Eimer laufen. Das frische Wasser sollte die gleiche Temperatur haben wie im Aqua und langsam ins Becken geleitet werden, damit es für die Fische leichter ist den Wasserwechsel zu verkraften.

6. Wasseraufbereiter sind sinnvoll und sollten bei jedem Wasserwechsel auf das Frischwasser dosiert zugegeben werden. Damit wird u. a. schädliches Chlor neutralisiert, das im Leitungswasser ist.

7. Ein Aqua ist ein kleines Ökosystem und funktioniert hauptsächlich auf Basis von Bakterien. Diese müssen sich erst im Filter und im Wasser ansiedeln um dann dort ihre Dienste zu tun, nämlich Nitrit (das Fische ausscheiden) in Nitrat umzuwandeln. Deshalb ist es so wichtig, daß ein neues Aqua erst ein paar Wochen lang ohne Fische eingefahren werden muß.
Hast Du denn das alte Wasser zum größten Teil mitgenommen? Sonst kann es schnell lebensbedrohlich für die Fische werden...
Diese guten Bakterien gibt es auch als Kapseln im Zoohandel, die Du unbedingt einsetzen solltest, falls das alte Wasser komplett oder größtenteils beim Umzug ersetzt worden ist.
Weil die Bakterien im Filter so wichtig sind, solltest Du den Filter nur selten reinigen. Er sollte daher von der Kapazität für das 2-3fache an Litern ausgelegt sein, als Dein Becken fasst. Das Filtermaterial sollte generell nur ausgewaschen und wenn ersetzt werden, dann nur einzelne Komponenten und nie alles auf einmal, sonst wären die Bakterien ja weg. Auch sollte man einen Wasserwechsel und eine Filterreinigung nicht gleichzeitig machen, um die Bakterien zu schonen.

8. Die Lampe sollte min. 10 Stunden brennen, außer bei Algenproblemen, da kann man die Stundenzahl verkürzen um den Algen das Licht zu nehmen.

12. Bei den Guppys haben die Männchen die schöneren Schwanzflossen, außerdem ist die Afterflosse zu einem Begattungsorgan ausgebildet, das länglich nach hinten zeigt. Weibchen haben eine normale dreieckige Afterflosse.

14. Mit Flockenfutter kannst Du im Prinzip nichts falsch machen, allerdings brauchen Fische auch Abwechslung, zB. getrocknete Mückenlarven, Tubifex, Frostfutter, Futtertabletten. Je nach Art (dazu mußt Du wissen, was für Fische du hast) sind die Ansprüche auch unterschiedlich.
Generell gilt: 2 mal am Tag, aber weniger ist mehr, auch mal einen Tag Pause in der Woche schadet den Fischen nicht und schont die Wasserqualität.

Bitte besorg dir mal ein gutes Buch für Einsteiger, wo auch die Fischarten beschrieben sind. Alles Wissenswerte aufzulisten würde hier die Kapazitäten sprengen. ;-)

LG


Beitrag von alpenbaby711 17.04.10 - 19:41 Uhr

Also ich dachte auch schon so an alle 2 bis 3 Wochen mit Aquarium wenn ich ehrlich bin. Weil mir mein Gefühl sagte das ist wohl besser. Ich hab auch mal irgendwann aufgeschnappt das man bei kleinen öfters muss als bei Großen. Also als ich das Aqua holte haben wir bestimmt 3/4 des Wasser raus damit es nicht komplett samt Fischen überschwappte, grins. Ist auch nicht passiert. Hab es dann langsam mit ganz lauem Wasser aufgefüllt. So gesehen hab ich keine Fische gefroren oder gekocht. Also eben vorsichtig in kleinen Mengen und nicht mit einem Gartenschlauch. Von diesen guten Kapseln für die Bakterien hab ich gelesen in so einem Beilagenheftchen weil die sich in gewissen Röhren besser ansiedeln. Sowas ähnliches hab ich noch im Kopf. Im übrigen muss ich das Aqua nicht einrichten, ich hab es komplett eingerichtet bekommen mit Fischen, Pflanzen, Kies, Wasser ( grins), Futter, diesen beiden Mitteln fürs Wasser nach dem Frisch machen, samt Unterschrank, So ein Teil fürs Scheiben reinigen, Pumpe, Wärmeteil.... eben komplett. So gesehen war auch eben noch das alte Wasser drin. Ich denke daher das dürfte also für die Fische unbedenklich gewesen sein der Wechsel weil sie ihren alten Lebensraum hatten.
Aus welchem Grund sollte eigentlich die Lampe 10 Stunden brennen? Wobei sie bei uns den halben Tag brennt.
OK, in Sachen Futter hab ich wieder was gelernt. Ich dachte nämlich das in dem Flockenfutter eigentlich schon alles drin gewesen sei was die so brauchen. Also dazu noch solche Tabletten und das sonstige. Wo kriegt man das günstig und wie oft und in welchen Mengen braucht man das?
Also 2 mal am Tag füttern hört sich gut an, weil auf der Dose steht ja nur das man kleine Mengen füttern soll, gerade soviel wie sie in kürzester Zeit essen können. Mehr stand da nicht drauf, also nicht wirklich wie viel und wie oft. Na ja ich hätte 3 mal täglich ne kleine Menge rein oder so was. Aber nen Tag ohne Futter für die Fische???
In Sachen Fische weiß ich auf jeden Fall das Guppys drin sind bzw eben die Neonfische, das ist sicher!!! Und so ein Wasserfrosch.
Machen eigentlich die kleinen Minischnecken ( offensichtlich noch sehr kleine Babys) was aus. Hab nämlich gesehen die sind da drin zu finden. Hab das Aqua ja erst seit gestern.
Ela

Beitrag von dominica 17.04.10 - 20:43 Uhr

Hi,

gut, wenn noch altes Wasser drin war, wobei 3/4 Frischwasser auf einmal ganz schön heftig ist für die Fische.
Wieviel Liter fasst denn das Becken? Ich denke mal es ist ein kleineres Aqua, wenn Du es samt Inhalt transportiert hast?

Beim Wasserwechsel gilt lieber öfter und dafür weniger Wasser ersetzen. So hälst Du das "Ökosystem" stabil und die Wasserwerte schwanken nicht so sehr.

Den Filter solltest Du mit höchstens handwarmem Wasser ausspülen, nicht mit heißem, wegen der Bakterien.
Und wie gesagt, der Filter sollte eine bestimmte Kapazität haben und verschiedene Komponenten beinhalten, dann hast Du weniger Probleme. (evtl. einen neuen kaufen)
Mal ein Beispiel: ich habe ein 220 l-Becken und einen Filter, der für 500 l ausgelegt ist. Ich reinige den Filter alle 2-3 Monate, das ist ausreichend und die Bakterien können ungestört ihrem Job nachgehn.

Die Lampe ist das Lebenselexier für die Pflanzen, die ja auch einen wichtigen Beitrag leisten. Sie nehmen CO2 auf und geben Sauerstoff ab. Sie brauchen wie andere Pflanzen viel Licht zum Gedeihen. Fehlt die Helligkeit, sterben sie ab und faulen, das bedeutet mehr Mulm und mehr Schadstoffe im Wasser.

Zum Futter: Gurke und Paprika sind gut geeignet für Welse und Schmerlent. Du kannst versuchen, ob auch Guppys an der Gurke knabbern, in dem du eine Gurkenscheibe an einen Stein befestigst und ins Becken gibst.

Gutes Fischfutter kriegst Du nur im Zoohandel oder I-Net-Shops. Preislich ist es aber eigentlich überall gleich. Die Futtermenge kommt auf die Größe, Art und Menge Deiner Fische an ;-). Wie schon gesagt, lieber weniger geben. Fische verhungern nicht so schnell, zuviel Futter belastet nur das Wasser. Und ja, ruhig mal einen Tag Pause machen, Fische können bis zu 14 Tage ohne Futter überleben...

Zum Frosch: Bitte informiere Dich mal im Netz, was der Frosch frisst. Meines Wissens brauchen Frösche Frostfutter (Mückenlarven, Wasserflöhe...) und fressen kein Flockenfutter.

Schnecken sind nicht so gut. Die können schnell zur Plage werden und das ganze Aqua bevölkern. Es gibt Schneckenfallen zu kaufen, falls diese Überhand nehmen.

LG



Beitrag von alpenbaby711 18.04.10 - 13:14 Uhr

Das zuviele Schnecken zur Plage werden könnten hab ich mir irgendwie schon gedacht muss ich sagen. DA hab ich eh schon ein Auge drauf. Aber ich werde wohl morgen oder spätestens Dienstag mal in einen Zooladen gehen und ein wenig schauen wegen Futter. Vielleicht haben die zu den ganzen Mittelchen auch loses Futter wo ich dann keine Riesendinger kaufen müsste. Stellenweise gibts das ja. Mal sehen.
Also das Becken hat vielleicht 50 Liter mehr dürften es nicht sein wenn ich so schätze und sehe was ich wieder nachgefüllt habe. Anders wäre es aber gar nicht transportabel gewesen, und schon gar nicht voll. Oder ganz leer, aber grins wo wären die Fische dann geblieben? Nur in einem Beutel und dann in ein total frisches Aqua hätte sie sicherlich auch erstmal geschockt.
Was denkst du, bei einen 50 Liter Becken ca. 30 bis 50% Wasser frisch machen beim Wechsel?
Na ja das mit dem neuen Filter werde ich mal ins Auge fassen, mal schauen. Werd mich da morgen im Laden mal ein wenig umsehen wie gesagt.
Na ja wenn zuviel Futter das Wasser belastet dann ist klar wieso drauf steht immer nur rein was sie in kürzester Zeit futtern können.
Zum Thema Frosch im Aqua mach ich mich dann auch mal schlauer.
Ela
PS: Danke für die Hilfe

Beitrag von dominica 18.04.10 - 14:25 Uhr

#bitte

Bei so einem kleinen Becken würde ich beim 2-wöchigen Wasserwechsel ca 20 l Frischwasser ersetzen.
Laß Dich doch einfach im Zoogeschäft beraten, auch über die Unterschiede von Innen- und Außenfilter.

Wissenswert ist auch noch, daß die Leuchtstoffröhre mit der Zeit an Kraft verliert, daher sollte man sie spätestens alle 12 Monate austauschen. Es gibt verschiedene Spektren, auch speziell für den Pflanzenwuchs. Vielleicht kaufst Du Dir da auch gleich ne neue (Wattzahl beachten)...

Du kannst Dich auch noch nach ein paar klein bleibenden Welsen oder anderen "Putzerfischen" umschauen. Sie fressen Algen und überschüssiges Futter auf dem Boden.

LG und viel Spaß mit deinem Aqua.

Beitrag von alpenbaby711 19.04.10 - 12:55 Uhr

Sooooooo heute war ich im Zoogeschäft und hab ich mich ein wenig schlau gemacht. Mensch neeeeeeeeeeeee was es da an Zeugs gibt ist ja irre. Über die Filter werde ich mich noch schlau machen und die Leuchtstoffröhre werde ich auch noch angehen. Jetzt hab ich erstmal angefangen mir 2 Wasserschnecken zu holen, 2 Raubschnecken ( juhuuu die futtern schon, grins), dann hab ich Frostfutter geholt, Futtertabletten und ich glaub das wars erstmal. PH Tester werde ich über EBAY kaufen ist mir im Laden zu teuer und dann schau ich wegen Filter auch bei EBAY. Die hatten tolle Welseeeeeeeeeeeeeee ach hab ich mich verliebt, aber die werden bis zu 50 cm Groß und sowas in meinem Becken wäre doch Tierquälerei. Hatte mir nämlich schon ein Pärchen ausgesucht.
ela

Beitrag von alpenbaby711 21.04.10 - 11:49 Uhr

Hi du, inzwischen hab ich meinen Besuch im Zooladen ja hinter mir aber hätte doch noch Fragen. HAtte ich im Zooladen vergessen:
Hab ja jetzt Frostfutter, Flocken ( noch daheim) und dazu noch diese Futtertabletten. Die Tabletten kann man wohl mehrmals geben am Tag bei den Flocken heißt es jetzt das man ja nur soviel Füttern sollte wie sie in kürzester Zeit essen. DAs Frostfutter da stand glaub ich nichts. So jetzt heißt es ja zwischen 1 und 2 mal am TAg nur füttern. Nuuuuuuuur mit den Tabletten den Flocken und dem Frostkram frag ich mich natürlich jeden Tag was anderes, oder täglich ne Tablette und weniger Flocken und 2 mal die Woche Frost. Hilfeeeeeeeeeeeeee
Ela

Beitrag von emeliza 18.04.10 - 22:53 Uhr

Hallo,

habe die anderen Antworten eben oberflächlich gelesen.

Zu dem Frosch. Google danach bitte wirklich, wahrscheinlich ist es ein Zwergkrallenfrosch. Hatten wir auch mal überlegt anzuschaffen, aber mir war das Füttern zu schwierig.

Bei den Guppys erkennst Du die Geschlechter sehr gut. Die meist kleineren Fische mit den tolleren Farben und größeren Schwanzflossen sind die Jungs, die "langweiligeren" die Mädels. Normalerweise sagt man, man soll ca. doppelt so viele Mädels, wie Jungs halten, ist aber auch nicht schlimm, wenn das nicht so ist. Achtung, die werfen wirklich wie die Karnickel. Allerdings fressen sie auch ihre Babys. Ich würde sie das auch einfach tun lassen, ein paar kommen eh immer durch wenn Du Pflanzen drin hast. Nur Guppynachwuchs wird man kaum los.

Den Geschlechtsunterschied von Neons kenn ich gar nicht, ist aber auch nicht so wichtig, da die sich in Deinem Aquarium eh nicht vermehren werden, sie brauchen Brackwasser und die Zucht ist super schwierig.

Gegen die Schneckenplage kann ich Dir Raubschnecken empfehlen. Die sind schwarz/weiß geringelt und sehen sehr hübsch aus. Sie fressen die anderen Schnecken aus, vermehren sich selber nur sehr sehr langsam und gehen nicht an die Pflanzen.

Außerdem empfehle ich Dir Welse und/oder Garnelen, die sind ne echte Sauberpolizei im Aquarium. Sie halten das Becken sauber und fressen auch noch tote Fische weg, so dass diese das Wasser nicht belasten.

Ich finde gut, dass Du so viele Fragen stellst. Am besten gehst Du mal mit einer Wasserprobe in ein Zoogeschäft und läßt mal die Wasserwerte bestimmen. Am besten kaufst Du Dir selber auch einen Wassertest, aber wenn Dir das zu teuer ist, dann geht es auch so.

Wir machen übrigens nicht so häufig Wasserwechsel in unseren Becken, allerdings sind die auch vom Besatz her darauf ausgerichtet und wir testen das Wasser regelmäßig.

Viel Spaß mit Deinem neuen Aquarium.

LG Sandra