Zuckerbelastungstest - die Barmer zahlt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von turmmariechen 16.04.10 - 13:52 Uhr

Huhu, ich hatte Di. den Zuckerbelastungstest. Dachte eigentlich, dass ich den selber zahlen muss. Aber die Barmer hat mir das Geld erstattet.

Ich wusste das nicht, hat mir eine Mitschwangere beim Arzt erzählt. Für Euch zur Info !! Bin dann mit der Rechnung dorthin und schon heute hatte ich den Brief im Kasten, dass mir das Gelb zurück überwiesen wird.

Beitrag von turmmariechen 16.04.10 - 13:53 Uhr

Hups - Gelb wird mir nicht zurück überwiesen aber Geld :-)

Beitrag von rote-hexe 16.04.10 - 13:54 Uhr

Mir wurde es leider nicht erstattet, bin bei der BKK Pfalz...

Beitrag von twix08 16.04.10 - 13:55 Uhr

Hi,

wenn ein Grund für den Zuckertest besteht zahlt den Test jede Kasse !
Wenn es eine Wunschleistung der Frau ist, dann hat man Glück wenn man die Kosten erstattet kriegt.
Ich finde allerdings Wunschuntersuchungen sollten nicht erstattet werden........ meine Meinung.

Beitrag von turmmariechen 16.04.10 - 14:01 Uhr

Mir wurde dazu geraten aber ich weiß jetzt nicht, was ein richtiger "Grund" ist. Ich hab es in allen drei SS machen lassen und die ersten beiden Male gezahlt (15 EUR) . War nur als lieber Tipp gemeint :-) . Wenn es die KK zahlt ist man doch blöd, wenn man die Rechnung nicht einreicht, oder?

Beitrag von twix08 16.04.10 - 14:28 Uhr

Hi,
der Tip war ja auch super !!!
Bei mir bestand leider Grund (Polyhydramnion) zum Testen beim Diabetologen....der wurde dann von der KK auch bezahlt (auf Überweisung).
Schöne Rest-SS !!!
Steffi #sonne

Beitrag von dominiksmami 16.04.10 - 18:11 Uhr

Huhu,


das hat wenig mit Glück zu tun, sondern mit der Krankenkasse bei der man ist. Manche zahlen, andere eben nicht.

Zum Thema "Wunschuntersuchung", die meisten FAs möchten das der Zuckerbelastungstest zur normalen Vorsorge gehört, also für JEDE Schwangere zu einer völlig normalen Untersuchung wird.

Weil er eben notwendig ist. Noch ist er lediglich nicht als Regelvorsorgeuntersuchung anerkannt.

Notwendig ist er weil die allerwenigsten Schwangeren irgendwelche Anzeichen eines Gestationsdiabetes haben und auch Frauen OHNE jede Vorbelastung einen Schwangerschaftsdiabetes entwickeln können.

Da aber immer noch viele Ärzte erst bei irgendwelchen "Anzeichen" testen, wird der Diabetes oft erst sehr spät erkannt, was fatale Folgen haben kann.


Ich halte den Test nicht für eine "Wunschuntersuchung".

lg

Andrea

Beitrag von mutschki 16.04.10 - 13:56 Uhr

huhu

also ich hab eh nur 5,50 oder so bezahlt,das war mir dann wurscht ;-)
aber die arzthelferin hat auch gemeint,ich könne die rechnung mal an die kk schicken,manche würden es übernehmen.

lg carolin

Beitrag von lauramarei 16.04.10 - 13:59 Uhr

Ich bin bei der BKK und mir wurde er auch bezahlt. Das läuft über die Aktion "Hallo Baby" und soll Frühgeburten vorbeugen.
Grund bestand bei mir auch nicht.

Beitrag von datlensche 16.04.10 - 13:59 Uhr

also ich hab meinem beim diabetologen machen lassen, da war die bezahlung gar keine frage...dann übernimmt die kasse wohl immer ;-) außerdem muss man im erstfall den doofen test nicht 2x machen ;-)

lena + kilian *10.07.07 & #ei 34+3

Beitrag von bibihexe76 16.04.10 - 14:03 Uhr

Ich bin bei der BIG direkt und die übernehmen bis zu 25 Euro vom Zuckertest. Bei meinem Gyn wird der mit 20 Euro veranschlagt...

Immer mehr Kassen bezahlen den Test, ist ja auch sinnvoll!