Oh gott...immernoch keine Nachsorgehebi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucky04 16.04.10 - 13:54 Uhr

Jetzt wirds aber langsam eng...

Ich bin jetzt schon bei 36+1 und hab immernoch keine Nachsorgehebamme#schwitz

An einem tag denke ich, ich brauche keine und 10 minuten später denke ich "doch hol dir mal eine"!
Das geht nun schon ne ganze Weile so#klatsch#hicks

Meint ihr ich hab noch eine Chance so kurzfristig eine zu bekommen??#zitter
Oder habt ihr evtl. auch schonmal eine aus dem Krankenhaus "mitgenommen"??

Schlimm wenn man sich net entscheiden kann#schmoll

Lg und schöne SS noch

Jessy mit Isabella#verliebt und #ei Prinz inside 36+1

Beitrag von 4kids. 16.04.10 - 13:56 Uhr

Ich hatte nie eine, braucht man auch nicht wirklich.

LG

Beitrag von kleiner-gruener-hase 16.04.10 - 13:57 Uhr

Nicht pauschalisieren! Nicht jede Frau ist gleich und ich brauchte meine Hebi ganz lange, auch (und gerade!) beim 2. Kind...

Beitrag von 4kids. 16.04.10 - 14:01 Uhr

Hast recht, manche schaffen es nicht ohne!
Ich hab nie eine gebraucht.

LG

Beitrag von ibikat 16.04.10 - 14:04 Uhr

Und nicht jede ist so PERFEKT wie du.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 16.04.10 - 13:56 Uhr

Ich habe beide Male eine aus dem KH "mitgenommen" und es war gut so!

Beitrag von bibuba1977 16.04.10 - 13:56 Uhr

Hi Jessy,

wenn du stillen willst, greif zum Telefon! Jetzt!
;-)

LG
Barbara

Beitrag von canadia.und.baby. 16.04.10 - 13:57 Uhr

Ich hatte garkeine und brauchte auch keine und Jasmin war mein erstes Kind!

Beitrag von ibikat 16.04.10 - 13:59 Uhr

Ich würde dir auf jedenfall empfehlen noch ein zu suchen.
Erstens werden die Kosten ja übernommen.
Und 2. Ich hätte bei meinem Großen damals die Neugeborenengelbsucht niemals erkannt. Und bei sorgen muss ich mich nicht unbedingt mit dem frischen Säugling in ne überfüllte Kinderarztpraxis setzten.
Ne Freundin hatte keine und hats 4 Tage nach der Geburt schon bereut. Stillen hat nicht geklappt, dann hatte die Maus nen blutigen Ausfluss.

LG
#sonne

Beitrag von wetterleuchten 16.04.10 - 14:08 Uhr

Ich habe bei meinem zweiten aus dem KH aus angerufen. Ich wollte früher als normal nach einem KS entlassen werden, und die Ärztin sagte: aber nur, wenn Sie mir vorzeigen können, wer Ihre Hebamme ist. Ich hatte aber keine. Da habe ich eine Liste mit Telefonnummern bekommen und habe rumtelefoniert. So habe ich eine gefunden und gut wars. Eigentlich bin ich mit ihr zufrieden gewesen, werde sie nochmal nehmen.

LG