hündin soll babys bekommen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 13:59 Uhr

hi auch an alle meckerfritzen

mein hündin ist nun zu drittenmal läufig endlich#huepf und nun soll es soweit sein, sie soll gedeckt werden. #freu
mein großer alter hund ist vor einem monat gestorben:-(#heul, ich habe gaaaanz viel geweint und auch heute immer noch mal ab und zu, auch meine hündin hat sehr getrauert#heul#heul
ok- weiter
sie hat heute angefangen zu bluten und hat jemand sowas schon mal gemacht;-)? ich meine natürlich seine hündin decken lassen#klatsch
ich lese zwischen 8 und 16 tagen nach beginn der blutung, und ich lese zwischen dem 4. und 6. tag#augen
einen hübschen rüden haben wir auch schon aus dem bekanntenkreis. die beiden kennen sich von anfang an und wenn man es so sagen kann, sie schmusen sehr viel, wie süüüß#verliebt
sollte ich mit ihr öfter zum rüden fahren? sie vielleicht mehrmals decken lassen? ich weiß sie wird schon bescheid geben, wenn sie keine lust hat und das ist das wichtigste, es wird schon seinen grund haben, wenn sie nicht will
also, nachdem die meckerköpfe dampf abgelassen haben, bin ich dankbar für konstrucktive antworten#danke lg

Beitrag von celini13 16.04.10 - 14:09 Uhr

Uii, bist du lebensmüde sowas hier reinzustellen?#schwitz
Bin schon ganz gespannt auf die Steine...

Was wird es denn werden? Was ist Mama und was Papa?

Tipps kann ich leider keine geben, hatte noch nie eine Hündin.

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:12 Uhr

hi es werden wunderschöne australien shepherds , ich freu mich schon#huepf
ich bin auch gespannt auf die steine, aber die muß ich mir ja nicht zu gemüte führen;-)
lg

Beitrag von dinamaus 16.04.10 - 14:24 Uhr

Oh nein sag das das nicht wahr ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Bitte nicht... überlass das doch wirklich bitte den Leuten die sich damit auskennen.
Wie konnte es nur so weit kommen, dass Aussies so in Mode geraten sind, das haben sie wirklich nicht verdient. mir fehlen die Worte...:-[

Bitte bitte wenn Du das wirklich vor hast, dann setzt Dich nochmal mit dem Thema auseinander und lass da nicht einfach irgendwen aufreiten. Welche Farben haben die beiden Shepherds denn?? Bitte kein merle merle Verpaarung, das ist verboten und gefährlich...
MDR1 Gentest hast Du gemacht? Bei beiden Tieren versteht sich...

Ohje, Ich hoffe das geht gut...

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:32 Uhr

hi natürlich keine merle merle verpaarung, ich bin nicht so unwissend wie du glaubst
es geht hier auch nur um den richtigen zeitpunkt für den deckakt, nicht um fragen zur rasse oder beschäftigung, zur erziehung oder, oder ...
ich bin sehr stolz auf meine kleine maus. sie ist auch kein showaussi sondern aus einer arbeitslinie ich habe sie sehr lange gesucht und sie hat auf mich gewartet...
hört sich in deinen ohren sicherlich doof an, aber es war liebe auf den ertsen blick und nicht weil sie sooo süüüß war sondern, weil sie für mich geboren wurde, aber dazu müßtest du uns erleben
ich finde es aber gut zu wissen, das es leute gibt die sich gedanken machen
lg

Beitrag von dinamaus 16.04.10 - 14:35 Uhr

Oh mann dann ist ja gut... es kam im Ausgangsposting irgendwie so rüber... finde halt nur diese ganze Entwicklung besorgniserregend!
Verstehst Du?

Drück die Daumen, dass alles gut geht...

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:37 Uhr

na klar versteh ich das und wie gesagt gut das es menschen gibt die sich gedanken machen und andere vielleicht auch damit wachrütteln
also lg

Beitrag von dinamaus 16.04.10 - 14:40 Uhr

Bei uns wars ähnlich!
Wir haben Bobby auch gebraucht übernommen, und es war Liebe auf den ersten Blick, unglaublich...
Ja, Ich mach mir Gedanken, weil Ich finde, dass diese Rasse einfach das tollste ist, was es gibt, und das soll sie auch bleiben. Leider hört man im Moment soooo viel über Welpen, die kein neues zu Hause finden, weil sie von Vermehrern kommen, oder halt "Fehler" haben, weil eben einer meinte, och Welpen wären jetzt mal süß! Und das finde Ich halt egoistisch, es schadet der Rasse einfach!

Beitrag von dinamaus 16.04.10 - 14:10 Uhr

Nette Begrüßung:-p

Naja... Ich halt mich dann lieber mal bedeckt, denn eine konstruktive Antwort kann und will Ich Dir nicht geben. Ich finde Du wirkst, naja sagen wir, noch recht ahnungsols?! Und vielleicht ist es jetzt auch etwas spät um sich "Fachwissen" anzueignen. Ein guter "Züchter" sollte so ungefähr einen Durchblick haben?!#kratz

Naja gut, vielleicht bekommst Du ja ein paar hilfreiche Antworten?! Da kann man den zukünftigen Welpen wohl nur alles Gute wünschen und für sie hoffen, dass Du Dich schon um ein wohlbehütets zu Hause gekümmert hast?!

Ich sehe sowas immer eher kritisch, klar ist es süß, Welpen zu haben, aber das ist finde ich kein Grund Hunde zu vermehren, wie es gerade passt. Es gibt einfach schon zu viele Notfälle auf der Welt... da sollte Dein Bedürfnis hinten anstehen.

Verdammt jetzt hab ich doch so viel geschrieben, naja...

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:19 Uhr

hi
na dafür, das du dich bedeckt halten wolltest, ist es ja doch ziehmlich aus dir rausgesprudelt, ist aber nicht schlimm
du hast das recht auf eine eigene meinung und ich denke du bist noch recht harmlos gegen das was da noch kommen wird, war mir aber klar
inter. sind immer die die mir sagen, es gibt ja schon genug tiere und man muß keine mehr in die welt setzen, haben aber zu hause auch welche#kratz
wie gesagt, ich danke für deine meinung
lg

Beitrag von dinamaus 16.04.10 - 14:28 Uhr

Ne im ernst, natürlich haben die meisten auch Tiere zu Hause, aber es geht sich doch nicht ums halten, soindern ums sinnlose Vermehren!!!

Ich kann da echt nur nochmal an Deine Vernunft apellieren!

Guck mal bei Notaussies.de...da gibts leider soooo viele von diesen tollen Tieren, und es hört einfach nicht auf, dass sie so sinnlos verpaart werden.

Ich finde Vermehrungen jeder Rasse unsinnig, aber gerad bei den Shepherds finde ich die modische Entwicklung dramatisch! Ich kann nur hoffen, dass sie diese Modewelle heil überstehen!

Beitrag von unipsycho 16.04.10 - 14:47 Uhr

>>>Ich kann nur hoffen, dass sie diese Modewelle heil überstehen! <<<

glaub ich nicht. Guck dir doch mal Golden Retriever an. Schrecklich!
Als ich zum ersten mal einen RICHTIGEN Goldy sah, hab ich den gar nicht als solchen identifiziert.
Kein treudoof grinsendes, identitätsloses Kuscheltier, sondern ein richtiger Jagdhund mit Chrakter und WILLEN!
#kratz

Ich mag Hunde nicht so sonderlich - deswegen kann ich das alles vielleicht auch nüchterner betrachten und mich fragen: was, um Gottes Willen, ein Australian Shepherd in einer Familie zu suchen hat???? #kratz

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:55 Uhr

vielleicht kinder hüten?#rofl
danke für deine meinung

Beitrag von pizza-hawaii 16.04.10 - 18:21 Uhr

Sollte man nicht auch konstruktiv antworten wenn man selbst konstruktive Antworten verlangt?

Beitrag von unipsycho 17.04.10 - 11:26 Uhr

;-) aber nur 5- 10 Stück für einen Hund ;-)

Wie gesagt, ich habs nicht so mit Hunden und bin da ein bisschen überpragmatisch. #schein
Wie ich sehe habt ihr euch Gedanken gemacht und ihr werdet schon wissen, was ihr tut. Ist mir prinzipiell auch Schnuppe - ich mag diese ganzen Anti-zucht-postings überhaupt nicht, insbesondere die persönlichen Anfeindungen, und fand die Aktion von ronjaerika http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2590510 wirklich toll! #schein
Hier wurde einigen Urbianern ihre Oberflächlichkeit wunderbar vorgehalten! #pro

Beitrag von unilein 16.04.10 - 19:54 Uhr

>>> inter. sind immer die die mir sagen, es gibt ja schon genug tiere und man muß keine mehr in die welt setzen, haben aber zu hause auch welche #kratz <<<

Du scheinst überhaupt nicht zu verstehen, worum es denen geht, die sich aufregen?

Wenn in einer Großstadt im Jahr 1000 Hunde (fiktive Zahl) geboren werden, aber im selben Jahr nur 800 Familien nach einem neuen Hund suchen, landen zwangsläufig 200 davon im Tierheim. Und genau um diese 200 Tiere, die darunter leiden müssen, dass das Angebot größer ist als die Nachfrage, geht es!

Es sagt doch niemand hier, dass die Menschen keine Tiere zuhause halten sollen! Im Gegenteil, wäre ja ziemlich blöd, wenn von 1000 geborenen Hunden 1000 im Tierheim landen würden #kratz

Wenn du dich jetzt dafür entscheidest, 8 Welpen in die Welt zu setzen, wird das Angebot wieder um 8 Hunde größer. Es landen also nicht 200 Hunde im Tierheim, sondern 208, selbst wenn du für alle DEINE Welpen einen Abnehmer finden solltest, stehen diese Familien ja nicht mehr für 8 andere Hunde zur Verfügung, die stattdessen im Tierheim bleiben müssen.

Beitrag von joy1975 16.04.10 - 14:15 Uhr

Dir ist nicht zu helfen... hoffentlich zerlegen Dir die Welpen so richtig schön die Bude. Was anderes kann man da nicht mehr wünschen. Hirn wächst ja bekanntlich nicht nach....

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:22 Uhr

du kennst mich doch gar nicht...
natürlich werden sie mir die bude zerlegen und deshalb kommen sie in den keller#klatsch
danke für deine meinung, obwohl es war wohl mehr eine beschimpfung...
lg

Beitrag von bienchensg 17.04.10 - 19:34 Uhr

Ich finde dich trotzdem zum kotzen.

Und zwar weil du bewusst eine Provokation in den Raum stellst und dann erwartest das alle erstmal hinterfragen.

Um sich dann drüber aufzumuppen das man angekackt wird.

Ich sag da gar nichts mehr zu ausser das ihr euch mal bürsten lassen solltet, dann seid ihr zufrieden und ausgeglichen und müsst nicht provozieren.

Beitrag von 3wichtel 17.04.10 - 12:13 Uhr

Warum feindest Du sie denn so an? #kratz

Du weißt doch gar nicht, wie weit sie sich informiert und vorbereitet hat.
Die Tatsache, dass sie nach den fruchtbaren Tagen fragt, sagt doch gar nichts.
Das beweisen doch schon die vielen postings in der "Kinderwunsch"-Rubrik.

Beitrag von freagelchen 16.04.10 - 14:35 Uhr

Hi, also ich finde es absolut nicht toll, was Du da so vor hast, aber ich möchte Dir dennoch ans Herz legen Deine Hündin und den Rüden untersuchen zu lassen (Erbkrankheiten etc.).

Deine Hündin kann dabei auch umkommen, denn nicht jeder Hund verkraftet eine Geburt !!!!
Es kann zu Komplikationen kommen und die Kosten extrem teuer werden sowie die erst Versorgung vom TA für die Welpen !

Abhalten kann man Dich eh nicht, also werde ich Dich hier nicht steinigen
nur...
kann ich es überhaupt nicht verstehen, weil es soviele Hunde gibt (Tierheim/Tierschutz) und Leute wie Du verhindern das Tiere aus solchen Einrichtungen geholt werden !!!

Ich habe auch eine Hündin, aber würde nie im Traum daraufkommen, sie decken zu lassen, somal der Deckakt für eine Hündin kein Zuckerschlecken ist !!!!

Jupp, mehr habe ich erstmal nicht zu sagen ...



Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:46 Uhr

auch dir danke für deine meinung.
natürlich sind beide schon untersucht und meine maus ist geröngt worden und ich habe darauf geachtet, das der rüde nicht so groß ist, außerdem glaube ich sie hat ihn sich sowieso schon auserkoren, den mit keinem spielt sie so wie mit ihm.
sie spielt mit allen , aber eben anders;-)
lg

Beitrag von asira 16.04.10 - 14:37 Uhr

Sie haben eine Hündin ... eine so tolle
Hündin, dass Sie gerne NUR 1 x Welpen mit
ihr hätten?

Ihre Hündin hat aber keine VDH-Papiere, aber
das ist Ihnen ja nicht so wichtig ...denn
sie ist ja trotzdem ein wunderbarer, toller Hund
... und deshalb möchten Sie unbedingt einmal
Welpen haben. „Die gehen doch weg wie warme
Semmeln“ denken Sie!

“Die werden von der Mutter gesäugt, spielen
süß miteinander und schwuppdiwupp sind die 8
Wochen rum und die Käufer stehen Schlange“
... das denken Sie?

Aber Sie wissen überhaupt nichts über die
Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern Ihrer
Hündin, weil es keine Aufzeichnungen darüber
gibt, wenn es kein VDH Hund ist.

# Vielleicht hatte die Uroma gestromte
Beine?
# Vielleicht hatte der Uropa einen massiven
Zahnfehler?
# Vielleicht war die Oma überängstlich und
scheu?
# Vielleicht war der Opa sehr aggressiv und
bissig?
# Vielleicht hatte der Vater HD (eine
vererbbar kranke Hüfte)?
# Vielleicht hatte die Mutter eine endogene
Augenkrankheit?

Nun lassen Sie Ihre Hündin von einem Rüden
decken, dessen Vorfahren vielleicht auch
etliche Krankheitsgene in sich tragen. (Weil
ein VDH Hund ihre Hündin nicht decken wird,
müssen Sie einen ohne VDH-Papiere nehmen.)
Können Sie sich nun vorstellen, was die
Welpen für Krankheiten haben können?

Vielleicht bekommt Ihre Hündin „nur“ 8
Welpen und diese sind aber krank! Sie nehmen nicht
gut zu, sie sehen vielleicht gar nicht wie
reinrassige Hunde aus ... sie sind scheu
oder blind oder bekommen keine Zähnchen!

Da kauft Ihnen niemand einen von ab! Und
wenn doch, dann haben Sie ständig die Leute auf
der Matte stehen, die sich beschweren, von
Ihnen die Tierarzt-Kosten erstattet haben
wollen oder den Hund gar zurückgeben
möchten!

Dann sitzen Sie auf mehreren Welpen, die 4 –
5 x täglich fressen wollen, die jeder 3 – 4
x täglich in die Wohnung machen werden,
unzählige Male Pipi machen, kläffen,
spielen,toben, alles kaputt beißen ...haben Sie
dafür Platz, Zeit und das Geld?
(Es kann auch sein, dass zufälligerweise
diese Welpen gesund sind – aber gehen Sie
bitte NIE davon aus!)

Aber was glauben Sie, was das alles kostet?
Vielleicht gibt es Komplikationen, ein
Kaiserschnitt ist nötig. Vielleicht stirbt
die Hündin bei der Geburt, vielleicht
bekommt sie eine Infektion? Vielleicht muss der
Tierarzt alle 2 Tage kommen. Vielleicht
bekommt der ganze Wurf eine Darminfektion?
Vielleicht geht alles gut, aber was ist,
wenn nicht? Selbst bei erfahrenen Züchtern gibt
es schon mal komplizierte Würfe mit
Kaiserschnitt und immens hohen
Tierarzt-Kosten.

Eine trächtige Hündin braucht besonderes
Futter, eine Wurfkiste, sie muss regelmäßig
geimpft und entwurmt sein. Eine Geburt ist
nicht immer schön anzusehen: Blut, Schleim,
Fruchtwasser. Die Hündin hat tagelang
Ausfluss, muss gut sauber gehalten werden.
Die Wurfkiste muss groß und hoch genug sein,
abwaschbar und manchmal müssen Sie stündlich
die Decken wechseln. Da kommt Wäsche
zusammen wie bei einer Großfamilie. Manche Hündinnen
sind nicht instinktsicher, legen sich auf
die Welpen oder treten drauf. Da müssen Sie
ständig da sein. Die stärkeren Welpen
drängen die Kleineren weg, da müssen Sie helfen und
die Kleinen anlegen, damit sie sich weiter
entwickeln können.

Ab der 3. Woche fressen Welpen selber
Futter. Dafür brauchen sie Humor aber auch viel
Sachkenntnis, wenn sie mit ihren Pfötchen im
Babybrei rummatschen. Die Welpen müssen
regelmäßig entwurmt werden und mindestens 1
x von ihrem TA geimpft werden. Wie weit wohnt
ihr Tierarzt weg ... kann er im Notfall
schnell kommen? Wenn die Welpen 4- 5 Wochen
alt sind: ja dann geht’s erst so richtig
los.
Sie brauchen jede Menge Platz, abgetrennt
oder eingezäunt, warm, trocken und sauber.
Sie müssen die Welpen sozialisieren, das
heißt an alle Geräusche und Gegenstände des
Alltags gewöhnen, sonst werden sie immer
scheu und ängstlich bleiben!

Welpen aufziehen ist so viel Arbeit. 24
Stunden rund um die Uhr - und das für
mindestens 8 Wochen!
Trauen Sie sich das zu? Haben Sie das Geld?
Haben Sie die Zeit? Sie können Ihren
Welpenkäufern nicht sagen, dass die
Vorfahren der Welpen gesunde Hunde waren, da sie ja
keinerlei Gesundheitsnachweise haben.

Was machen Sie, wenn die Interessenten
sagen:
„Nö! So einen Vermehrerhund möchten wir
nicht!“

Erkranken die Welpen an erblichen
Krankheiten, müssen Sie dafür gerade stehen
-
finanziell natürlich! Sie investieren viel
Geld und Sie tragen das Risiko. Sollte man
nicht die größtmögliche Verantwortung
tragen, wenn man lebende Wesen in die Welt setzen
(lassen) will?

Wie würden Sie sich fühlen, wenn ihr Wurf
Welpen schwer krank wäre und die armen Tiere
ihr kurzes Leben lang Schmerzen haben
würden?
Schauen Sie Ihrer Hündin ins Gesicht und
denken Sie nach über das was Sie vorhaben
...oder hatten! Schauen Sie nun in den Spiegel
und fragen sich: „Möchte ich verantwortlich
sein für einiges MEHR an HUNDE-ELEND? Und
sagen Sie jetzt nicht: „Aber einmal im Leben
Welpen ist doch gut!“ NEIN ist es NICHT ...
das ist ein festsitzendes Ammenmärchen in
Köpfen, die nicht denken können oder
wollen!!!

Dem habe ich nichts mehr hinzu zu fügen....
asira

Beitrag von hundefloh 16.04.10 - 14:53 Uhr

wow was für ein text, ich gebe zu ich habe nicht alles gelesen, denn es war ziehlich laaaaaaang#schein

vielleicht fällt mir auch die nase ab?#klatsch

vielleicht geht auch alles gut#sonne

danke für deine bemühung, das ist ernst gemeint,
aber nicht alle leute sind verantwortungslos

ich habe von einer spezies gehört, die sich gedanken macht#gruebel

lg;-)

Beitrag von bienchensg 18.04.10 - 07:10 Uhr

Aha.....ja dann fangs denken doch mal an!