Frage zum Arbeitgeberanteil PKV bei Teilzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bine.73 16.04.10 - 14:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich werde ab September nach der Elternzeit wieder in Teilzeit arbeiten.
Ich bin privat krankenversichert. Wird mein AG zukünftig den AG-Beitrag zur Krankenversicherung anteilig nach meinen Stunden bezahlen?
Oder übernimmt er die vollen 50%?

Wäre für eine Antwort sehr dankbar!

Liebe Grüße

Beitrag von kati543 16.04.10 - 14:11 Uhr

Du arbeitest Teilzeit, nicht 400€, richtig? Bleibst du denn trotzdem über der Verdienstgrenze? Dann muß der AG 50% deines Beitrages zahlen bis zur Höhe des ortsüblichen AOK-Satzes. Also wenn dein Kind z.B. auch privat versichert ist, dann zahlt der AG für dieses Kind auch anteilig und wenn dein Mann auch in der PKV ist, aber kein eigenes Einkommen hat (also Hausmann), dann zahlt das dein AG auch. Aber eben alles zusammen darf die Hälfte des ortsüblichen AOK Satzes nicht überschreiten. So ist es bei uns in der Familie, aber eben andersherum. Alle in der PKV und mein Mann Alleinverdiener. Die Firma zahlt 250€ für die KV und wir noch 750€.