Kleine Umfrage: würdet Ihr nochmal bauen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sandrinchen27 16.04.10 - 16:47 Uhr

Hallo, würde mich sehr interessieren, ob Ihr nochmal
bauen würdet , bzw ob Ihr anders bauen würdet ?;-)

Mein Freund und ich haben das Bauen im März 2008
angefangen und sind im November 2009 eingezogen.
Wir haben insges. 9 Zimmer auf 2 Ebenen verteilt, einen Keller mit 6 Zimmer (insges. 137 qm KFW 60) und eine Terrasse von knapp 35 qm sowie Balkon.

Es war eine sehr anstrengende , aber auch sehr riskante Zeit. Riskant deswegen, weil unsere Beziehung vielleicht bald auseinander gegangen wäre - alles dreht sich nur um s Haus bauen, nicht mehr weggehen, nicht mehr kuscheln, kein Urlaub , nur noch Baustelle. Und doch war s auch wieder schön , nach getaner Arbeit ein Pils zu trinken und sich daran zu freun- was man geschafft hat. Ich muss aber auch sagen - dass wir total viel gestritten haben, auch noch nach dem Einzug - mussten uns viel erkämpfen (Tante, Papa, Mama usw
hatten andere Einteilungen, Baupläne usw...) Aber wir haben auch fest zusammen gehalten und lieben uns immer noch #verliebt Jetzt ist unsere Beziehung auch wieder viel besser als vorher.

Aber ich bin froh, erst gebaut zu haben, u dann evtl mal zu heiraten ( so weiß ich, dass wir auch in schwierigen Zeiten zusammen stehen)

Nur die Kinderzimmer müssen noch gefüllt werden #schein

Ich würde irgendwie sogar wieder bauen wollen, weils auch total Spaß gemacht hat. Aber ich glaub, ich würde ca 50 qm größer bauen ;-) Aber es ging halt nicht, wir haben in den Garten reingebaut - und da ging halt nicht mehr rein - aber damit kostete uns das Grundstück auch nichts :-p

Ich bin total glücklich hier und jetzt wird unser Garten mit nem kleinen Teich angelegt ;-)

Lg Sunny

Beitrag von miau2 16.04.10 - 17:15 Uhr

Hi,
ihr habt 137 qm, darauf verteilt 9 Zimmer und 6 Kellerräume?

DAS kann ich mir nicht wirklich vorstellen....

Wir haben uns gerade ein Haus gekauft, das fast fertig ist (Einzug in 3 Monaten). Bauen mit den großen Risikofaktoren (Wetter...der letzte Winter hat da so einigen Bauherren Probleme gemacht) und die lange Doppelbelastung (Miete/Kredit) wären nichts für uns gewesen.

Meine Eltern wurden trotz erheblicher Problem von ihrem ersten "Bau" (in den 80ern) nicht abgeschreckt und haben vor einigen Jahren noch mal gebaut...aber doch unter ganz anderen Voraussetzungen als damals.

Wir haben übrigens auch ca. 137qm Wohnfläche - mit 4,5 Zimmern, zzgl. einen wahlweise auch als Wohnraum nutzbaren Kellerraum und Nutzfläche im Keller. Ein Teich würde nicht in den Garten passen, aber das wäre eh nichts für uns - nicht mit zwei kleinen Kindern im Haus und noch ganz vielen in der Nachbarschaft.

Das wir in schwierigen Zeiten zusammenstehen - dafür brauchts bei uns keine Baustelle, da haben wir schon genug Bewährungsproben hinter uns.

Ich bin eigentlich ganz froh, das zwischen "Unterschrift" und "Einzug" bei uns nur 3 Monate liegen. Das macht das ganze doch kalkulierbarer - wenn auch vielleicht nicht ganz so individuell...

viele Grüße
Miau2

Beitrag von minniemaus77 16.04.10 - 17:48 Uhr


Wir haben selber gebaut ,d.h. eigendlich mein Schatz und ich saß mit unserem 1. Sprössling ,der zu Baubeginn 6 Monate war ,zu hause .
Mein Mann war 7 Tage die Woche auf dem Bau und ich hatte unseren kleinen Hosenscheißer.
War nicht leicht ,weil man ja beim 1. Kind immer Angst hatte etwas falsch zu machen und mein Mann konnte mich auch nicht helfen, da er bis spät abends geschuftet hat ,dann gegessen und totmüde ins Bett gefallen.

Da blieb nicht viel Zeit für Familie ,Kuscheln und co,da gab es auch mal Knatsch .Es ist eine harte Zeit und es stellt die Beziehung ganz schön auf die Probe-aber wenn alles fertig ist ,weißt du auch das dich jetzt nichts mehr so schnell erschrecken kann und deine Beziehung auch den stärksten Sturm aushält.

Ob ich nochmal baue #kratz weiß ich noch nicht .Jetzt bin ich noch jung und komme spielend ins Obergeschoss und auf den Dachboden.Aber im Alter (?),glaub schon ,das wir uns dann einen Bungalow bauen.

Beitrag von note 17.04.10 - 10:13 Uhr

Hallo,ja ich kenn das zu gut....ich als Pflegerin komme zu vielen älteren Patienten nach Hause die alle das Obergeschoss nicht mehr nützen können weil sie nicht mehr die Stufen hoch können.Wenn man jung ist denkt man da nicht unbedingt drüber nach,die meisten davon würden sich kein Haus mehr kaufen.Deshalb hab ich mich für eine Wohnung entschieden...die auch viel pflegeleichter ist und auch nichts anfallen kann an Kosten.

Lg Cora

Beitrag von lampe123 16.04.10 - 19:27 Uhr

Hallo!

Wir haben vor 4 Jahren über einen Bauträger gebaut, allerdings auch mit einigen Eigenleistungen. Wir haben uns während dieser Phase auch oft gestritten. Da wir nicht vor der HAustür gebaut haben sondern 40 km von unserer damaligen Mietwohnung entfernt hieß es teilweise vor dem Job morgens um 6.30 auf der Baustelle sein, schnell alles wichtige Besprechen, wieder ins Auto und ab zur Arbeit, dann 8-11 Stunden gearbeitet und wieder auf die BAustelle um die arbeiten zu kontrollieren. Am Wochenende waren dann die Eigenleistungen dran. Ich war teilweise so fertig, das ich kaum noch laufen konnte.

Mittlerweile würden wir wieder bauen, da es trotz des ganzen Stresses etc. auch schön war und Spaß gemacht hat. Allerdings würden wir auch größer bauen. Derzeit haben wir 125 qm nach Din., was ausreichend ist zu dritt, aber mehr Platz kann auch nicht schaden :-)

LG

Beitrag von frech1995 16.04.10 - 19:53 Uhr

137 m² und 9 Zimmer??? Da sind doch dann Küche und Bad/Bäder sicherlich schon dabei!

Wir haben knapp 150 m² und haben 5 Zimmer, Küche und 2 Bäder. Hinzu kommt noch ein Keller von fast 75 m² und ein ausbaufähiges Dach von 60 m².

Wir wohnen jetzt 6 1/2 Jahre im Haus und haben auch das Allermeiste selbstgemacht. Wir hatten eine Bauzeit von 15 Monaten.

Würd ich nochmals bauen??? Ja, definitiv. Nur diesmal würd ich bauen lassen.

Würd ich was ändern??? Ja! Immer wenn ich auf der Terrasse sitze, denke ich, dass es wohl besser gewesen wäre, das große Wohnzimmerfenster auch als bodentiefe Türen bzw. Fenster zu machen. Das wäre aber auch das Einzige, was mir so spontan einfällt.

Beitrag von twins 16.04.10 - 20:51 Uhr

Ja, wir würden sogar gerne noch 2x bauen.
Der erste Bau ist für den Feind
der zweite für den Freund
und der dritte für einen selber

Ich würde jetzt viel anders bauen aber das weiß man erst hinterher. Wir haben 10 auf 10 (Eg ein großer Wohnraum + Küche / OG 3 Zimmer + bad und Keller ausgebaut) gebaut und ich hätte gerne noch 2 Zimmer mehr.

Aber wir haben bauen "lassen" mit einem Einheimischen Unternehmen, die alles komplett übernommen haben, sogar Fix Termin zum Einzug. Wir haben immer Termine bekommen, bis wann für Fliesen, etc. aussuchen mußten und fertig. Der Bau war auch fast gegenüber om Mietshaus...super praktisch, besonders weil ich zum dem Zeitpunkt unsere Zwillis bekommen habe.

Grüße
Lisa

Beitrag von anne82 16.04.10 - 21:01 Uhr

ich würde nicht mehr bauen.

Unser Bauträger hat während des Baus Pleite gemacht, und wir standen mit dem Rohbau da :-[

Ich würde das definitiv nicht mehr machen #schwitz

LG

Beitrag von sandrinchen27 17.04.10 - 11:48 Uhr

Danke für Eure Antworten ;-)

Die 137qm sind Erdgeschoss und Obergeschoss, Keller habe ich nicht dazu gerechnet, müssten so um die 70 qm sein.

Die Einteilung ist wie folgt:
Untergeschoß: Gäste- WC mit Dusche, 1 Abstellraum,
Küche, Wohn - und Ess-bereich, Büro.

Obergeschoss:
Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer, Großes Bad mit Dusche
und Badewanne-

Keller: Waschraum, Elektrikraum, Vorratsraum, Partyraum, Werkstatt von meinem Freund..

Vielleicht ist jetzt verständlicher.

Ich wünsch Euch allen noch einen wunderschönen sonnigen Tag #sonne

LG Sunny