Zurück von der OP Mit Ergebnissen und Fragen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 18:52 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte heute meine Bauchspiegelung,Gebärmutterspiegelung und Eileiterprüfung.

Es ist alles gut gelaufen und ich bin seit etwa 16uhr wieder zu Hause....

Habe bissel Schmerzen in den Schultern und halt der Bauch tut noch weh.....So ne Art heftige Muskelkater.....

Aber es hat sich wohl doch gelohnt...
Gebärmutter tip top
Bauchspiegelung alles in Ordnung....Im Rechten Eierstock haben sie laut schreiben Zystovar entdeckt,am ehesten Folikelzysten entsprechend...Sind das Folikel die heranreifen für nen Eisprung oder ist das ne Zyste?

Ich habe die Ärztin gefragt nach PCO...UNd sie sagte für PCO wären das zu wenig gewesen...Und das man bei PCO wohl zig Folikel an beiden Eierstöcken haben würde und das laut Ultraschall ja auch nichts auf PCO deuten würde...Genauso wie beim Ultraschall bei meinem Kiwu Arzt,und bei dem FA damals der im Feb Ultraschall gemacht hat...Laut Ultraschall kein PCO....Und Insulinresitenz wurde ja auch ausgeschlossen laut Ergebnissen....Also kann es dann wirklich nen Folikel sein der bald springt irgendwann?

Das gute ist beide Eileiter sind tip top frei...Die Flüssigkeit ist sofort durch...#huepf#huepf#huepf

Es wurden keine Myome oder Poylpen entdeckt...Also die Ärztin sagte das die OP super verlaufen ist und man anhand der OP keinen Grund für eine nicht eintretende Schwangerschaft feststellen konnte...

Lg Und danke

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 19:11 Uhr

Achja wegen der Folikelzyste...ich bin heute gerade mal ZT11.....Wie kann sowas sein?

Oder könnte die noch vom alten Zyklus kommen...?Wo ich aber normale meine Mens hatte und auch in vollen zügen...

Oder meinte sie damit einfach nur Folikel die ranreifen?

lg

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 19:17 Uhr

Hey wellcome back! #ole

Ist doch super gelaufen! :-)

Also eine Frau hat immer wenige Zysten, die im Hintergrund auf ihren Auftritt warten. Wenn es ein paar mehr sind, könnte das ein Zeichen von PCO sein. Für PCO müssen dann aber noch andere Faktoren wie z.B. verlängerte Zyklen, erhöhte männliche Hormone, Schilddrüsenprobleme, vermehrter Haarwuchs... gegeben sein. Man sagt, dass wenn 3 Faktoren zutreffen man von PCO sprechen kann.

Ich hatte auch nicht sooo viele Zysten, aber eben noch andere Faktoren, die für PCO sprachen. Deutlich hat man es bei mir erst gemerkt, als ich stimmulieren musste.



LG
Hasi

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 19:34 Uhr

Also zuviel männliche Hormone hatte ich letztes Jahr bei meiner Alten FÄ laut Labor...Sollte daraufhin ja zum Internisten zum OgTT...Habe keinen Zucker und keine Insuliresitenz....Schilddrüse habe ich eine Unterfunktion.....Verlängerte Zyklus?Was heisst genau verlängert?Ich habe mal Zyklen von 25-28ZT und auch mal welche von 31-38ZT. Eisprünge habe ich in den ganzen letzten Zyklen auch gehabt....vermehrter Haarwuchs?`woran erkennt man den?Ich persönlich finde nicht das ich vermehrten Haarwuchs habe...und wie gesagt laut Ultraschall von 3 Ärzten sieht es dort nicht nach PCO aus.

Wie kann man PCO denn genau diagnostizieren?Wenn man erhöte männliche Hormone hat,heisst es denn direkt PCO?

Wie heisst denn das Hormone woran man sehen kann das er erhöt ist?Habe ja noch meine Unterlagen vom Hormonstatus letztes ja vorliegen....

Wenn wir mit Clomi anfangen,was ich noch nicht genau weiß...dann eben nicht viele Zyklen...wenn mein Arzt direkt sieht auf Clomi springe ich nicht an,dann gehe wir auf die Spritzen über......

lg und danke

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 19:46 Uhr

Ehrlich gesagt denke ich schon, dass du eine kleine Form von PCO hast. Da gibt es eine Internetseite, ich glaube www.pco-syndrom.de. Da sind alle möglichen Anzeichen aufgezählt. Wenn 3 dieser Anzeichen zutreffen, hat man PCO.
Wegen der Hormonwerte musst du auch mal googlen. Meine männlichen Hormone waren auch nur minimal erhöht.

Ich habe auch keinen vermehrten Haarwuchs. Damit ist gemeint, wenn man nen Damenbart, viele Haare an den Beinen und so hat.

Wie gesagt, mein PCO blieb auch lange unentdeckt. Bei der Stimu zur 1. ICSI hat dann mein Kinderwunscharzt gesagt, dass ich doch ziemlich heftiges PCO habe, auch wenn es erstmal nicht danach aussah.



LG
Hasi

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 19:56 Uhr

Wegen der Folikelzyste schau mal hier:

http://www.gesundheitsberatung.de/Sprechstunde/frauenarztsprechstunde/24591

übergewicht habe ich....nehme aber zur Zeit durch Weight Watcher wieder ab.

Männliche Hormone eben laut Labor letztes Jahr...Von diesem Jahr macht mein Kiwu Arzt nen Status und alles weitere wenn eben die OP fertig ist.....

Unerfüllter Kinderwunsch ist auch klar.....

Hier mal paar Daten vom letzten Jahr wenn du damit was anfangen kannst:


Ich war am 8.06.(ZT7) bei ihr und habe folgende Werte: das war der erste Zyklus wo sie in der 2.ZH keine Blutabnahme machen konnte weil es zeitlich nicht ging und praxis dicht war

TSH: 3,18
Estraditol: 36,6
Progesteron: 1,26
FSH: 7,0
LH 5,2




Dann Blutwerte vom 10.08. ZT15 dort war ich da,weil meine SD nochmal kontrolliert werden sollte und sie hat gleich die anderen Sachen mit getestet

FT3: 3,4
FT4: 15,7
TSH: 2,54
Estraditol: 45,4
Progesteron: 1,31
FSH: 7,3
LH: 8,1

Estraditol erreicht frühfolilikuläres Niveau.Es zeigt sich eine Luteinisierung.Die Gonadotropine liegen im Referenzbereich des fertuken Zeitraum.

also referenzwerte von FT3=2,0-4,4
also referenzwerte von FT4= 8,0-18,0


war dann am 24.08 ZT29 wieder da

hcg 1,2
Estradiol: 181,1
Progesteron: 1,41

Der Estradiolspiegel erreicht präovulatorisches Niveau
Progesteron wird niedrig bestimmt.Der Befund könnte hier entweder einen unmittelbaren periovulatiorischen Zeitpunkt oder auch prämenstruellen Zeitpunkt reflektieren.

Paar Tage nach dem Blutabnehmen vom ZT29 hatte ich meinen Eisprung....

Damals sagte mir auch jemand das FSH 7 sehr gut sei.

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 20:04 Uhr

Wie gesagt, jede Frau hat Follikelzysten. PCOler ein paar mehr!

Die Werte sagen nur, wie weit du im Zyklus bist, wann mit einem ES zu rechnen ist... Der TSH ist zu hoch und sollte behandelt werden.

Wie gesagt, für mich eigentlich eindeutig PCO!

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 20:10 Uhr

TSH wird zur Zeit Behandelt bei mir.....

Wie soll ich vorgehen am Dienstag beim Nachsorgetermin bei meinem FA?

Ich mag dich vllt nerven,aber ich bin mir nicht ganz sicher eben....

Eben weil im Ultraschall alles nieeee nach PCO ausgesehen hat......bei keinem Ultraschall in den letzten Monaten......

Und wie gesagt im schreiben steht eben Rechts EINE Folikelzyste......

Könnte es denn angehen das im Ultraschall alles nicht nach PCO aussieht,man aber trotzdem PCO hat?

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 20:13 Uhr

Wende dich bitte an einen Arzt einer Kinderwunschklinik. Die kennen sich besser damit aus.

Ich hatte auch keine typischen PCO US und hab es trotzdem. Dein TSH Wert, die leicht erhöhten männlichen Hormone und das eine mit Zysten versehende Ovar sprechen dafür!

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 20:19 Uhr

Werde ich Dienstag machen....Vielen dank für deine ganze Zeit und deine Antworten......

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 20:23 Uhr

Hasi hilft doch gerne! :-)

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 20:25 Uhr

Bin froh das du noch hier bist.....:-):-):-):-):-):-):-)werde Dienstag dann berichten was mein Kiwu Arzt gesagt hat :-):-):-)

achja,aufm schreiben stand noch

Leukozyten 9,7 tsd/ul

HB 15,1g/gl

Thrombozyten 238 tsd/ul

weisst du was das bedeutet?

Habe den Brief ja erst zu Hause aufgemacht....

und was ist eine sonographische Kontrolluntersuchung?ist das Ultraschall?

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 20:30 Uhr

Ja berichte mal!

Wegen dem anderen Kram hab ich dir über PN geantwortet!

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 20:31 Uhr

jap....danke dir nochmals für alles :-):-):-):-):-):-)

Beitrag von mezzomix85 16.04.10 - 19:44 Uhr

Habe eben aber auch im Internet gelesen,da schrieben welche das eine Folikelzyste ,dass wenn die platzt der Eisprung ist...ist das richtig?

Wann dürften wir denn wieder Sex haben?