Rucksack oder Korb für Fahrrad mit Fahrradsitz? Welcher?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von xiri 16.04.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

ich habe ein Rennrad und hinten einen Fahrradsitz. Wenn ich unterwegs bin, trage ich einen Rucksack (für Essen, Trinken, Sandspielzeug, ...). Leider hängt der Rucksack meiner Tochter beim Fahren fast ins Gesicht.

Was soll ich tun? Einen schmalen Fahrradrucksack kaufen? Kann mir jemand vielleicht einen empfehlen?

Oder einen Fahrradkorb für vorne kaufen? Ich habe da die Befürchtung, dass sich das Fahrrad dann noch unsicherer fahren lässt als ohnehin schon. Hat jemand Erfahrung damit?

LG Xiri

Beitrag von schneckerl_1 16.04.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

ich habe einen Korb am Lenker, da paßt einiges hinein. Lenken läßt sich das Rad trotzdem gut.

LG

Beitrag von gussymaus 18.04.10 - 11:56 Uhr

bis zu einer gewiscsen geschwinigkeit ja, aber wenn ma nden unterschied kennt nimmt man so einen lenkerkorb nie wieder ;-)

Beitrag von jennyspike 16.04.10 - 20:46 Uhr

Huhuuu,

bis wir einen Hänger hatten, hab ich den Rucksack immer der Sitzlehne "angezogen" und festgezurrt. Das fand ich, trotz "Verbotes" (ich meine, beim Fahrradsitz war ein Warnhinweis dabei), wesentlich angenehmer, als den Korb vorn am Lenker, der, gefüllt, das Lenken für mich echt schwierig machte, trotz normaler Reifen.
Haben Rennräder Gepäckträger? Vielleicht lohnen sich dann kleine Packtaschen, wenn Ihr viel mit dem Rad unterwegs seid?

Liebe Grüße,
Jenny

Beitrag von xiri 16.04.10 - 21:45 Uhr

Hallo Jenny,

die Idee mit dem Rucksack über der Sitzlehne ist gut. Das probiere ich morgen mal aus. Danke für deinen Tipp.

Einen Gepäckträger hat mein Rad leider nicht.

LG Xiri

Beitrag von gussymaus 18.04.10 - 11:58 Uhr

lass das sein! das ist saugefährlich ,weil der sitz für die beanspruchung nicht gemacht ist und brechen kann. außerdem ist das gewicht dann noch ungünstiger verteilt. dann noch lieber nen lenkerkorb... wenn man aufrcht sitzt kann man auch brustgurte an den rucksack machen und ihn auf den bauch nehmen... fährt sich dann genauso gut wie hochschwanger....

Beitrag von eiramenna 16.04.10 - 21:33 Uhr

ich habe ein Körbchen vorne, dass ich abnehmen kann. Fährt sich aber deutlich anders als ohne, vor allem, wenn es schwer ist. Da nehme ich lieber den Anhänger.
Wie wäre es denn mit einem einfachen Anhänger nur fürs Gepäck? Da passen Sandspielsachen rein, Verpflegung, im Sommer die Sachen fürs Freibad... Auf Federung etc. brauchst du dann auch nicht zu achten, weil dein Kind ja auf dem Kindersitz mitfährt.

Beitrag von xiri 16.04.10 - 21:52 Uhr

Ich habe zu Hause keinen Platz, wo ich den Anhänger abstellen könnte. Und ich könnte mir denken, dass die Reifen der Belastung durch Fahrradsitz, Kind und Anhänger nicht standhalten, die Reifen sind ziemlich dünn. Aber die Idee an sich ist gut. Freibad oder ähnliches würde ohne Anhänger mit Fahrrad sonst kaum gehen. Vielleicht muss ich mir doch noch ein "richtiges" Fahrrad kaufen.

Beitrag von gussymaus 18.04.10 - 11:59 Uhr

http://www.utopia-fahrrad.de/Fahrrad_Html/Kapitel_...33.html

dieser braucht m haus nicht mehr platz als ein rucksack, und die belastung für dein rad ist deutlich geringer, asl wenn du den rucksack auf dem rücken ahst...

Beitrag von annelein1975 17.04.10 - 15:47 Uhr

Hallo,

ich habe einen Klickfix-Korb am Lenker. Allzu viel tu ich da meist aber nicht rein, da die ganze Angelegenheit sonst schon ziemlich kipplig wird. - Versuch doch mal, den Rucksack an die Rückenlehne des Fahrradsitzes zu hängen. Manchmal klappt das ganz gut.

LG Anne

Beitrag von gussymaus 18.04.10 - 12:00 Uhr

das ist saugefährlich und außerdem vn den sitzherstellern verboten. bei der ungünstigen belastung können die sitze brechen... möchte ich nicht erleben...

Beitrag von gussymaus 18.04.10 - 11:56 Uhr

mal abgesehen davon, dass ich auf einem rennrad leiber gar kein kind auf dem gepäckträger transportieren würde will ich mal meine gedanken so aufzählen.

weil ich auch viel und schnell unterwgs bin haben wir einen anhänger, da hat sich das unfall und gepäckproblem schon erledigt.

aber wenn es denn doch der kindersitz sein soll, muss man schon aufpassen den schwerpunkt nicht noch mehr nach oben zu verlegen - ist mit kind und fahrer schon ungünstig genug (vor allem bei rennrad-geschwinndigkeiten ;-)) da normal aber die kindersitze nicht am donder ÜBER dem gepäckträger sitzen kann man recht gut packtaschen benutzen, da ist dasgewicht dann schön tief und du bekommst viel mit. http://www.abus.de/de/main.asp?ScreenLang=de&sid=61686342911423018042010953359250&select=0104d02&artikel=4003318429460 was als viel fahrer ja schon interessant ist, gell?!

ich habe mit drei kindern (bald vier und schon bei dreien ein oder zwei im anhänger) immer viel gepäck mitzunehmen - die kinder brauchen ja immer merh als sie in ihren kleinen körbchen tragen können - undda reicht der anhänger und ein korb nicht aus. so habe ich mir hinten einen koffer angebaut (ca 10l) und vorne solte ein korb dran, ein großer natürlich.. aber diese lenkerkörbe sind der letzte mist. (mein schwiemu hat so einen, mit irhem rad mag ich nicht fahren, das ist saudoof zu lenken, auch im spaziertempo) also wenn vorne korb, dann auch nem zweiten gepäckträger. dann ahst du das gewicht tief wirkend, und die sache ist deutlich stabiler als diese lenker-körbe zum anhängen oder anschrauben. auch für vorne gibts packtaschen, bzw so gepäckträger an denen man taschen oder koffer anklicken kann, dann sitzt das gewicht noch tiefer als auf dem 2. gepäckträger, teilweise fast auf höhe der achse, und die stabilität wird kaum beeinträchtigt. ich hab mir den bei meinem fahhradhändler gekauft, 10€ plus monatge, und dann einen handelsüblichen korb drauf, fährt sich zehnmal schöner als die dinger am lenker. du kannst aber ja auch die üblichen gepäckträgertaschen benutzen (dann muss es evtl ein träger mit seiten streben sein)... geh mal in deinen fahrradladen und guck dich da um, die haben auch prospekte und können dir da sachen zeigen was möglich wäre bei deinem fahrrad. an meiner gazelle kann man ja so zeimlich alles fest kriegen. wie das beim rennrad aussieht weiß ich nicht ganz so genau...

http://www.utopia-fahrrad.de/Fahrrad_Html/Kapitel_Html/304_VeloTrailer_233.html

ich packe vorne die leichten sachen (jacken usw) und hinten die schweren, also getränge usw. und kleinteile in den anhänger, und die sperrige wickeltasche usw. mit zwei doppel-gepäckträgertaschen hättest du aber ja sicher genug platz oder?

Beitrag von xiri 19.04.10 - 02:34 Uhr

Hallo,

mein Fahrrad hat keinen Gepäckträger, an dem ich Gepäcktaschen befestigen könnte. Das Foto von dem Fahrrad mit Gepäckanhänger sieht toll aus. Wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Ich überlege es mir nochmal. Danke für die Antwort!

LG Xiri

Beitrag von gussymaus 20.04.10 - 11:54 Uhr

es gibt zig gepäckträger, da gibts sicher auch einen für dein rad... und was der reifen aushält fragste vielleicht mal deinen fahrradhändler, ein evtl festeres rad ist sicher billiger als ein ganz neues fahrrad... ich hab meins auch hier und da aufgerüstet, wo ich es brauche. ist immernoch billiger als ein schwerlastrad (das ich auch fast ausreizen könnste #schein) wie es die post nutzt oder so.

mein fahrradhgändler hat da immer zig prospekte was man dazukriegen kann. den gepäckträger vorne hab ich selber angebaut, und hinten das stabielere rad haben wir nachrüsten lassen, als der erste mantel durch war und es eh raus musste und ja nur die felge blieb...