So traurig, dankbar, ich weiß nicht was noch (Silopo)

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamantje 17.04.10 - 00:45 Uhr

...................

#heul

Ich sitz hier grad ... meine Mausi liegt neben mir, mein Mann schon im Bett. Höre Nena und Udo Lindenberg und guck mir die Bilder der Intensivstation und der Krankenhauszeit an. Ich bin so traurig #heul Ist das wirklich alles so gewesen? Ich kanns nicht glauben ...

Ich bin so unendlich dankbar, dass es meiner Mausi so gut geht......... ich will einfach nur mal danke sagen. Ich glaube an nichts da oben. Aber vielleicht gibt es ja doch etwas ... vielleicht hat mein Opa da oben ganz doll auf meine Mausi aufgepasst #heul

Einfach nur danke #herzlich Wo soll man so eine Nachricht los werden? #heul

Nein ich hab nicht getrunken #hicks und entschuldigung für diesen absolut sinnlosen Beitrag. Bin aber am heulen und mußte es los werden.

Ich wünsche Allen, die ein Frühchen haben oder bekommen werden, alles alles Liebe und Gute! Es passt Jemand auf. Ich glaub jetzt ganz fest daran! #heul #blume #klee

Liebe melancholische Grüße
Antje mit Liliana #herzlich geboren in 31+0

Beitrag von anna031977 17.04.10 - 00:48 Uhr

Ich verstehe Dich! Mir geht es auch manchmal so, wie Dir jetzt!

lg

Beitrag von mamantje 17.04.10 - 00:58 Uhr

Unfassbar. Bisher hab ich alles "normal" weggesteckt. Jetzt wirfts mich aus der Bahn und ich sitz hier und heul. Ist doch nicht mehr normal #kratz

Liebe Grüße

Beitrag von fusselchenxx 17.04.10 - 09:01 Uhr

Hi Antje...

Ich verstehe das... Wir mussten gestern Abend unseren Kleinen ins KH bringen, da er 14 Sufen runter gefallen ist... Und da mussten wir noch zum US... Dafür sind wir in die Intensiv rein.. Und dort sehe ich einen Inkubator stehen, zum Transport.. Mir kam alles hoch und habe den Kleinen erst mal ganz dolle gedrückt... Wobei der Kleine da ja nie drinne lag.. Aber der Große und mir kam das alles hoch...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + Steven *23.03.09

Beitrag von mamantje 17.04.10 - 09:51 Uhr

Hallo,

oh oh.... ich wünsche eurem Kleinen erstmal alles Gute!!! #klee Das wird schon!

Bin um 3 Uhr ins Bett gegangen und hab heut früh schon wieder weiter geflennt #kratz

Nun ist aber auch gut #schein Die Sonne scheint und alles ist schön :-)

Liebe Grüße
Antje und Liliana #herzlich
- die nun zum Glück auch ihre nächste Impfung super überstanden hat, man merkt nix - :-)

Beitrag von rene2002 17.04.10 - 10:20 Uhr

Hallo Antje,

laß dich mal#liebdruecken. Und du brauchst dich deiner Tränen wirklich nicht schämen, es ist völlig in Ordnung. Ich glaube das ist schon jedem passiert und wird auch jedem passieren. Es ist einfach die Last die einem abfällt. Du hast um dein Kind gebangt, gezittert, bist Tage-Wochenlang an ihrem Inkubator gesessen, hast sie getreichelt, mit ihr geredet, also wieso sollst du deinen Gefühlen nicht freien Lauf lassen, die du im Krankenhaus versucht hast zu verbergen oder nicht zu zulassen? Ich kann dich sehr gut verstehen, bei mir war es nicht anders. Ohhh ja, ich hab oft geweint, weil man froh ist, daß zumindest für kurze alles vorbei ist, wenn man dann endlich mit seinem Würmchen zuhause ist. Es folgen dann die Geburtstage, Weihnachten usw. wo auch noch Tränchen fließen werden. Und mal was unter uns, ich hab auch schon nen Baileys gezischt, sonst hätt ich gar nicht mehr aufhören können zu heulenund sinnlos ist dein Beitrag bestimmt nicht. Du schreibst was du fühlst und das soll sinnlos sein? Da gibts ganz andere Sachen, die sinnlos sind;-)

LG Rene

Beitrag von mamantje 17.04.10 - 21:56 Uhr

Dankeschön #blume

Mausi ist ja jetzt schon fast seit 3 Monaten zu Hause #schock #freu Und ich hab gedacht die Heulphase kriegt mich nicht. Naja, man ist eben doch nur Mensch und muß die ganze Last mal loswerden.

Andere verstehens nur nicht #schmoll Besonders nicht meine eigene Mutter. Für die ist alles normal und "ist doch gut gegangen!" #schmoll #aerger

#liebdrueck

Beitrag von charli81 17.04.10 - 10:45 Uhr

hallo antje,

das was du schreibst kann ich zu 100% nachempfinden.

ich fuehle genau das auch noch sehr oft.und dann fliessen einfach die traenen.wobei es so langsam weniger wird bei mir.

ich glaube,uns wird einfach vieles erst im nachhinein bewusst.zur kh zeit mussten wir einfach funktionieren.da hatte man nicht viel platz fuer gefuehle.
mit geht es zumindest so.viele sachen,die dort passiert sind,realisiere ich erst heute.

also lass dich#liebdrueck

lg anna

Beitrag von mamantje 17.04.10 - 22:03 Uhr

Auch dir, dankeschön #blume

Ja, im KH funktioniert man nur. Ich würde auch sagen ich stand total unter Strom. Jetzt weiß ich, dass ich einfach ganz verbissen um das Wichtigste in meinem Leben gekämpft habe. Zu der Zeit wars einfach so, ohne, dass es einem bewußt war. Jetzt weiß ich erst, wie wichtig und bedeutend das ist, was mir da passiert ist. Hätt ich vorher schon gewußt, dass ich eigentlich für das Wichtigste in meinem Leben kämpfe, hätte ich zehnmal mehr noch Angst gehabt... noch viel mehr, noch viel viel mehr.

Ich bin so dankbar, dass wir das Alles gemeinsam gemeistert haben.

#blume

Beitrag von odupo 17.04.10 - 22:31 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist auch bei 31+0 geboren worden und mir geht es oft wie Dir.

Die Bilder aus dem Kh werde auch ich nie vergessen und jetzt steht sie neben mir und gibt mir Küsschen und legt dabei ihre Hand auf meine Schulter.

Sie guckt dann immer so als würde sie sagen wollen "Guck Mama Du hast Dir soviele Sorgen gemacht um mich und ich bin so ein gesundes und glückliches Kind geworden!"

Geniesse die Zeit mit Deiner Kleinen, genauso werde ich es auch machen!


Liebe Grüsse

Gertrud und Nathalie Elena (21 MOnate)

Beitrag von mamantje 17.04.10 - 22:43 Uhr

#blume

Ich glaub sie wird so schnell groß, so schnell kann ich gar nicht gucken.

Neulich noch in Größe 44 gepasst, jetzt hat sie fast 68!! #schock

Mein Mann hat gesagt bald zieht sie aus #schmoll #rofl

Liebe Grüße

Beitrag von tinechris 18.04.10 - 01:32 Uhr

Hallo, Antje!

Wir waren insgesamt 4 1/2 Monate im Krankenhaus. Die Fotos aus der Zeit, in welcher es meinem Sohn am Schlimmsten ging, kann ich noch immer nicht "emotionslos" anschauen.

Es ist so unglaublich toll, wie stark diese kleinen Wesen sind...

Tine mit Rafael (38+0 #hicks mit Diagnosen und Diagnöschen und endlich richtiger Behandlung) #blume