was machen bei gepl.Fruchtblase und Taxi?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 10:11 Uhr

hi Leute, habe gerade den früheren eintrag von heute über die fruchtblase gelesen.. und hätte dazu noch eine frage.
bin jetzt erst in der 21.ssw, ist bei mir also noch nicht spruchreif.

ich werde warscheinlich mit einem taxi ins krankenhaus fahren müssen da wir kein auto haben und wenn es kein notfall ist werde ich wohl nicht die rettung rufen.

natürlich, wenn die blase platzt und ich dann ins krankenhaus fahre ziehe ich mich in ruhe um und dann gibts auch kein problem. aber was, wenn die wehen beginnen, die blase nicht geplatzt ist und ich angst habe, dass sie im taxi auf dem weg platzen wird!

wieviel wasser ist das denn das da rauskommt nachdem die fruchtblase geplatzt ist? ich meine, soll ich mir da eine von diesen superstarken windeln anziehen die es für inkontinente leute gibt? aber die paast wohl nicht mehr über meinen bauch?! #kratz
oder lieber eine super-saugstarke binde in den slip tun und ein handtuch auf den taxi-sitz? reicht das?

danke euch für eure antworten!
mamemaki

Beitrag von obelix10031976 17.04.10 - 10:14 Uhr

Du bekommst von deinem FA einen Transportschein und kannst dann ohne Probleme die Rettung rufen. Eine Geburt zählt als Notfall, zumal wenn die Fruchtblase platzt sollte man sich immer liegend transportieren lassen.
LG Nicole

Beitrag von bibuba1977 17.04.10 - 10:21 Uhr

Hi Nicole,

"zumal wenn die Fruchtblase platzt sollte man sich immer liegend transportieren lassen. "
Das stimmt nicht. Nur, wenn das Koepfchen nicht fest im Becken sitzt, sollte man sich liegend transportieren lassen.

Ich hab noch Waesche gewaschen, war duschen, hab meine Tasche gepackt und noch was gegessen und haette dann sogar noch zu Fuss ins KH laufen koennen...

LG
Barbara

Beitrag von obelix10031976 17.04.10 - 10:25 Uhr

Das hätte ich bei meinem ersten Kind auch machen können, wollte ja nur damit sagen, dass es besser ist sich liegend transportieren zu lassen, ich würde kein Risiko eingehen dafür ist schon bei zuviel anderen was schief gelaufen. Muss ja aber letztendlich jeder für sich entscheiden.

LG Nicole;-)

Beitrag von eifelkind 17.04.10 - 15:23 Uhr

Hallo Nicole!

Liegender Transport ist nur dann nötig, wenn der Kopf des Kindes noch nicht fest im Becken liegt #aha .

Meiner Freundin ist morgens gegen 7 Uhr die Fruchtblase geplatzt und nachdem wir im Krankenhaus angekommen sind, hat man uns noch spazieren geschickt, weil sie keine Wehen hatte. Abends um 22:30 Uhr kam die Kleine dann.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von nisivogel2604 17.04.10 - 10:24 Uhr

Das mit dem liegend Transport ist Quatsch. Und die im Rettungswagen machen die schwangere meist super unruhig was wiederum total schlecht für den Geburtsverlauf ist. Und davon ab: möchtest du mit Wehen festgeschnallt auf soner Bahre liegen? Ich nicht.

lg

Beitrag von elmshorn 17.04.10 - 10:16 Uhr

Hi!

Das Problem ist das der Taxifahrer dich unter Wehen nicht mitnehmen muss! Machen vielleicht welche, aber sie können dich als fahrgast ablehnen. Sprich du wirst dann um einen Rettungswagen nicht drum herum kommen.

Mit der Fruchtblase ist unterschiedlich. Bei dem einen kommt es im schwall, bei dem anderen nur tröpfchenweise. Je nachdem wie weit die Fruchtblase auf ist. Notfalls Handtuch zwischen packen ;-)



Lg Melli

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 10:31 Uhr

alles klar, danke für die info!

Beitrag von finchen85 17.04.10 - 10:16 Uhr

Mir ist die FB zu Hause geplatzt...das lief erst schon ordentlich...für die Fahrt im Auto hat dann aber eine Wochenbettbinde gereicht...

Ansonsten hatte ich einen blauen Sack bereitliegen...den erst auf den Sitz und noch ein Handtuch drüber;)

Lg finchen

Beitrag von 87katja 17.04.10 - 10:20 Uhr

Huhu...

Haben auch das problem. Und soweit ich weiß machen das die taxifahrer nicht. Dir wird dann wie mir nix anderes übrig bleiben als den krankenwagen zu rufen ;-)

LG Katja

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 10:30 Uhr

wirklich, wusste ich nicht, dass einen die taxifahrer dann nicht mehr transportieren. danke für den tipp!

Beitrag von 20girli 17.04.10 - 10:35 Uhr

Es kann auch sein das die Fruchtblase platzt und du kein Wasser verlierst. So war es bei mir.
Das Köfpchen war schon so fest im Becken das nicht ein Tropfen rauslief. Ich ahnte das es die Fruchtblase war weil es "plopp" machte und ein paar min. später schon die Wehen einsetzten.
Erst im KH als Muttermund fast vollständig war---kam das Fruchtwasser. Und wir sind mit dem Auto gefahren und alles ist trocken geblieben :-)

lg Kerstin

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 16:04 Uhr

wow, so hätt' ich's auch gerne! ist aber wohl eher die ausnahme...

Beitrag von zumi 17.04.10 - 11:03 Uhr

wenn die fruchtblase zuhause platzt, ruf einen krankenwagen.. (das sollte dir aber dein FA ebenfalls sagen!)

die gefahr, dass die nabelschnur vorfällt und das baby sich mit dem kopf die eigene versorgung abklemmt, ist SEHR GROß!

also: wenn fruchtblase geplatzt ist - nur noch liegend transportieren... ;-)

#blume, ... zumi! ET-24

Beitrag von canadia.und.baby. 17.04.10 - 11:23 Uhr

Das ist nicht richtig!
Wenn das Köpfchen bereits im Becken ist darf sie rumlaufen und machen was sie will!

Ich wurde sogar laufen und trepensteigen geschickt um die Geburt anzukurbeln!

Beitrag von zumi 17.04.10 - 11:37 Uhr

du hast recht, hätte ich vielleicht dazu sagen sollen #hicks
.. es ist ja leider nicht bei ALLEN platzenden fruchtblasen gegeben, dass das köpfchen bereits fest sitzt.

#blume, ... zumi! ET-24

Beitrag von anyca 17.04.10 - 12:36 Uhr

Das ist kompletter Quatsch. Wenn der Kopf fest im Becken sitzt, kann die Nabelschnur sich nicht mehr dazwischenklemmen.

Und mit dem "SEHR großen" Risiko - die Hebi im KH, die kurz vor der Rente stand, sagte mir, sie habe in all ihren Jahren als Hebamme nur ein, zwei Mal einen Nabelschnurvorfall erlebt, und das passierte im KH, nicht daheim oder auf dem Weg.

Mach hier doch nicht unnötig Panik mit solchen Märchen!

Beitrag von eifelkind 17.04.10 - 15:25 Uhr

Falsch!

Nur dann liegend, wenn der Kopf des Kindes noch nicht fest im Becken der Mutter liegt.

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 16:07 Uhr

danke für deine antwort. ich sehe schon, ein heiss diskutiertes thema. alles klar also, wenn fruchtblase zu hause platzt und köpfchen NICHT schon unten ist (bzw. ich es nicht weiss) dann lieber krankenwagen. vielen dank!

Beitrag von bittersweet81 17.04.10 - 11:31 Uhr

Bei mir ist die fruchtwasserblase auch geplatzt leider lag das Köpfchen meiner dritten Tochter noch nicht tief genug im Becken . Also war ich regelrecht ein Auslaufmodell#rofl

Da ich schon Kiddies hab nahm ich ne JuniorPampers haben dann nen blauen Müllsack auf den Beifahrer sitz getan und noch ein großes Saunatuch. Hat bestens funktioniert! Sind dann gemütlich ins Krankenhaus gefahren

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 16:08 Uhr

alles klar, danke für die info! ich weiss jetzt was zu machen ist. entweder krankenwagen, oder sonst mit binde, plastikunterlage und grossem handtuch... danke!

Beitrag von kati543 17.04.10 - 11:31 Uhr

Wenn der Kopf deines Kindes noch nicht fest im Becken ist - und nur dann!!!! (an die Panikmacher hier vor mir) - ist die Gefahr eines Nabelschnurvorfalls gegeben. Ansonsten nicht. Wenn der Kopf einmal fest im Becken ist, "rutscht " er auch nicht wieder raus. Ob das schon der Fall ist, sagt dir der FA bei jeder Untersuchung.
Das ist schon eine Menge Wasser, was da raus kommt. Der punkt ist allerdings, dass oftmals mit Platzen der FB auch die Wehen einsetzen. Und mit jeder Wehe kommt wieder Fruchtwasser. Dein Körper produziert das nämlich nach. Dir noch eine Windel umzubinden kannst du vergessen. Ein dickes Handtuch zusammenrollen hilft da besser. Alle Peinlichkeiten kannst du auch vergessen. Es wird dir alles egal sein. Und eine Alternative fürs Taxi solltest du dir auch suchen.

Beitrag von chidinma2008 17.04.10 - 12:48 Uhr

Natürlich kann das Köpfchen wider raus rutschen!!! Mein sohn sass fest im Becken die Frucht blase ist geplatzt und er kam wider hoch so viel zu Köpfchen bleibt immer im Becken

Beitrag von mamemaki 17.04.10 - 16:10 Uhr

ups, soviel fruchtwasser? na dann glaube ich kommt für mich wohl nur noch der krankenwagen in frage.. ich habe hier niemanden der mich mit dem auto fahren kann.. danke dir für die info!