Frisch geimpft = grippeanfälliger?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lienschi 17.04.10 - 10:37 Uhr

Hallo an alle,

eigentlich bin ich nicht so ängstlich, aber jetzt mach ich mir doch Gedanken.

Mein Kleiner (6 Monate) wurde gestern geimpft (die dritte 5-fach) und hat sie gut vertragen... nur leicht erhöhte Temperatur, aber kein Unwohlsein... nur der übliche Ausschlag am Hals fängt jetzt wieder an, aber das kenn ich schon von den anderen Impfungen.

Heute Abend ist ein Grillabend bei meinen Schwiegerleuten geplant. Jetzt haben wir aber erfahren, dass mein Schwager (da da auch wohnt) die Grippe hat... mit Fieber und allem drum und dran.

Normalerweise fände ich das jetzt nicht so schlimm, er muss den Kleinen ja nicht anfassen. Aber durch die Impfung ist das Immunsystem ja doch geschwächt und anfälliger als sonst, oder?!

Was meint ihr... soll ich mit dem Kleinen doch lieber zuhause bleiben?

lg, Caro

Beitrag von kasad 17.04.10 - 10:41 Uhr

...ich würde lieber zuhause bleiben, man weiß ja nie.

Beitrag von schnee-weisschen 17.04.10 - 11:10 Uhr

Hey,

ich würde mein Baby komplett von jemandem fernhalten, der die Grippe hat, auch ohne, dass es frisch geimpft ist.
Man kan sich auch ohne "anfassen" ganz leicht anstecken (Tröpfcheninfektion, da reicht einmal niesen).

Die richtige Grippe bei nem Baby von 6 Monaten ist sicher alles andere als lustig.

LG

sw