Ende 38.SSW immer mehr Schleimabgang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aylin1986 17.04.10 - 13:22 Uhr

Hi,

bei meiner Tochter vor 2,5 Jahren war es so, dass ich den Schleimpropf verloren hab und in einigen Stunden sie dann da war :-) Aber ich hab richtig erkannt dass es der SP war...denn es war ein Klumpen mit Blutfäden..

In dieser SS hab ich alle 2 Tage etwas Schleim...es ist bissl gelblich ( sorry ) und richtig zäh...

Kann das der SP sein, der langsam abgeht? Oder eher normaler Ausfluß?

LG Aylin

Beitrag von centrino2inside 17.04.10 - 13:26 Uhr

Hmmm... das interessiert mich auch.
Bin nämlich erst in der 35. SSW und habe das genauso wie du seit einer Woche ca.
Bei meiner 1. SS hat sich der Schleimpropf nämlich auch sichtbar mit "einem Mal" gelöst und dann kam das Kind. Das wäre bei mir ja nun noch etwas sehr früh.

Beitrag von schlaubi83 17.04.10 - 13:48 Uhr


Hallo,

also ich habe das mit dem Schleim wie du ihn beschreibst schon die ganze Schwangerschaft über-jeden Tag, so dass ich Slipeinlagen benutzen muss. Jetzt gegen Ende (bin heut 33+4) auch noch mal verstärkt. Ich meine mich zu erinnern, dass der Schleimpfropf bei meiner 1.SS doch etwas anders aus sah und meistens dann auch komplett, also mehr und zäher abgeht-kann manchmal auch etwas blutig sein.
Ich glaube daher eher nicht, dass es das jetzt ist. Der Schleim soll übrigens dafür gut sein, Bakterien weg zu spülen und Infektionen zu vermeiden!

LG,
Julia mit #paket#ei 34.SSW

Beitrag von aylin1986 17.04.10 - 13:50 Uhr

Hi,

ich hatte aber keinen Ausfluß etc. Erst seit einer Woche Anfang 38.SSW hab ich das.

Mein Fa meinte gestern, dass alles weich ist und der Muttermund fingerdurchlässig...nur noch die Wehen würden fehlen...also kommt das mit dem SP ganz gut hin... :-)

Beitrag von steffi0710 17.04.10 - 20:45 Uhr

Also ich weiss, dass der Schleimpfropf komplett auf einmal abgehen kann. Dann gibt es die Möglichkeit, dass dieser sich ganz langsam nach und nach auflöst und es aussieht wie Ausfluß oder bei einigen Freundinnen von mir ging er auch erst bei der Geburt mit ab.

LG Steffi (38+1 SSW)