Ich mag kein Brei mehr - was können wir anbieten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ambercherry 17.04.10 - 13:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unsere Maus 8,5 Monate weigert sich nun die letzten 10 Tage ihren Brei zu Essen - so dass wir den Vormittags Brei schon durch Brot ersetzt haben.

Die Milchflasche Morgens trinkt sie auch leer und schein nicht recht satt zu sein.

Was können wir da machen? Sie brauch ihre Milch ja noch oder?

Ihr jetziger Essensplan sieht wie folgt aus:

6.00 240ml 2´er Milch
9.00 2 Stk Brot mit Margerine und Gemüse oder Obstmus
12.00 Milchbrei - ab heute ißt sie da so viel sie mag und bekommt dann hinterher noch eine Scheibe Brot mit Margerine
15.00 GOB - den ißt sie recht gut (noch)
18.00 Gemüse-Fleisch-Kartoffel Brei wobei sie je nachdem was wir essen etwas Fleisch Gemüse und Kartoffel/Reis/NUdel von uns mit ißt, da sie den Brei auch nimmer so recht mag

Zwischendurch gibt es mal Reiswaffel oder Obst/Gemüse

Habe Angst dass ich sie zu Einseitig ernähre, da wenn es nach ihr ginge sie den ganzen Tag am liebsten Brot essen würde

Habt ihr Tips? Wie sehen Eure Pläne aus?

Danke für eure Antworten

Liebe Grüße
Amber + Amélie 8,5 Monate

P.s. muss gleich wieder los zum einkaufen, melde mich also später auf den Thread

Beitrag von perserkater 17.04.10 - 14:07 Uhr

Hallo

Milch sollte Hauptnahrung Nummer 1 sein, auch mit 8 Monaten. Das ist viel zu viel Ersatzkost.

Da es bei uns keinen Brei gibt isst meine Tochter nur so viel wie sie eben selber essen möchte (vom Familientisch seit sie 6 Monate alt ist) und ich stille sie immer noch nach Bedarf.

Ach ja, ich würde wieder auf 1er Milch umsteigen.

LG

Beitrag von koerci 17.04.10 - 15:17 Uhr

#pro richtig!!

Beitrag von ambercherry 17.04.10 - 16:26 Uhr

Laut KiA sollen wir bei der 2´er bleiben da sie länger sättigt und mehr Kalorien hat.
Desweiteren mag Amélie nicht so gerne Milch trinken und auf Grund Essensverweigerung bekommt sie seit sie 4,5 Monate ist auch auf anraten des KiA Beikost.

Sie entwickelt sich auch prächtig und in Dänemark ist es normal dass die Kinder mit 9 Monaten vom Familientisch mitessen.

Ich möchte auch noch nicht die 2 Milchmahlzeiten minimieren, aber sie wird einfach nicht mehr satt von der morgendlichen Milch und den Milchbrei verschmäht sie fast.

Beitrag von perserkater 17.04.10 - 20:02 Uhr

Mir wäre das ziemlich gleich was ein KinderARZT zur Ernährung eines Babys rät. 10 Minuten kurze Theorie im Studium und sonst "Weiterbildungen" von Hipp und Co machen ihm nicht zum besonders guten Ansprechpartner. Was spräche denn dagegen eben mehr Milch oder wenn sie wieder Hunger bekommt einfach wieder Milch anzubieten?
Und ich glaube dänische Kinder entwickeln sich auch nicht schneller als deutsche.;-)

Beitrag von ambercherry 17.04.10 - 22:29 Uhr

Naja das Problem liegt darin dass sie Milch nur noch Morgens akzeptiert - wenn wir ihr sonst Milch anbieten schlägt sie diese weg, schreit - wie beim Milchbrei nun auch - nur Morgens im Halbschlaf nimmt sie ihre Milchflasche.

Natürlich entwickeln sich alle Kinder unabhängig ihrer Nationaltität weitestgehend gleich, jedoch ist es halt in Dänemark normal dass Kinder halt ab 9 Monaten mit essen, schon seit vielen Jahren. Z.B. wird dort auch mit Getreidebrei begonnen wie in Asien auch statt Gemüsebrei - groß sind wir alle geworden :-)

Und ich vertrau meinem Kinderarzt schon was das angeht und denke nicht dass sie nur ein Ministudium in Ernährung abgelegt hat.

Und da sie sonst fit und gesund und motorisch und geistig ihrem Alter voraus ist, denke ich nicht dass wir nun die ach so bösen Rabeneltern sind wenn wir ihr das Essen geben was ihr schmeckt - oder?

Beitrag von hej-da 18.04.10 - 10:54 Uhr

Hallo!

Wenn sie die Milch nicht mehr akzeptiert, kannst du sie meiner Meinung auch nicht dazu zwingen!
Also gehts eben mit weniger Milch, auch wenn Milch das wichtigste im ersten Jahr ist.........
Und mal ganz ehrlich, sie ißt Fleisch, Gemüse, Obst.....ich glaube nicht, dass das zu einseitig ist. Ich glaube, sie holt sich das, was sie braucht- auch wenn das größtenteis Brot ist. Vielleicht könntest du Milchprodukte anbieten (Käse, Joghurt, Milchreis o.Ä.)
In Dänemark habt ihr doch ne riesige Auswahl, wenn ich mich richtig erinnere#kratz War immer verblüfft, wieviel Sorten Mich und Joghurt es bei euch gibt#rofl
Trinkt sie zum Essen aus einem Trinklernbecher? Würde sie daraus vielleicht Milch trinken?

LG