Abstillen mit Bromocriptin - wann geht die Milch zurück ? Schmerzen !

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ruebe74 17.04.10 - 13:30 Uhr

Sorry, nochmal eine Frage zum Abstillen.

Gestern morgen habe ich zuletzt gestillt und danach mit o.g. Präparat begonnen. 3 x tgl. 1/2 Tablette.

Ich habe jetzt dermaßen volle Brüste, dass ich mich wirklich ernsthaft frage, wie die Milch daraus verschwinden soll. Meine Hebi hat mir geraten, wenn ich es nicht aushalte, geringfügig abzupumpen, was ich heute morgen auch gemacht habe.Außerdem kühle ich ab and an.

Frage: wie lange hat es bei Euch gedauert, bis das schlimmste vorbei war ? - d.h. wie lange hatte Ihr harte, schmerzende Brüste und seit ggf. "ausgelaufen" ? Wer hat Tipps, wie man es erträglicher macht ?

Danke und LG
ruebe74

Beitrag von cherymuffin80 17.04.10 - 18:48 Uhr

Hallo,

ich habe ohne diese Tabletten abgestill da mir die Nebenwirkungsliste einfach zu lang war und meine FA sagte das grad übelkeit und so sehr häufig auftreten.

Meine FA sagte mir aber ich soll gar nicht pumpen, nur leicht ausstreichen bis der gröste Druck weg ist, denn pumpen regt neu an.

Du kannst auch noch Salbeitee trinken und mir wurde empfolen auch nicht so viel zu trinken tagsüber.

Ohne Tabletten was das schlimmste mit den Hausmittelchen nach gut 5 Tagen vorbei, ganz weg war die Milch nach so ca. 3 Wo., aber da musste ich schon lange nix mehr machen.

LG