War es hier vor ein, zwei Jahren WIRKLICH besser mit dem Ver-/Kauf?

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von gaeltarra 17.04.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

das würde ich mal interessieren. Ist es nur ein subjektives Gefühl, oder konnte man vor ein, zwei Jahren hier wirklich besser verkaufen bzw. besser Ware kaufen (ohne Flecken usw.) und war die Zahlungsmoral besser?

Wenn ja, WAS hat sich geändert? Wollen die Leute die Preise nicht mehr zahlen? Liegt es an den angebotenen Marken? An den schwarzen Schafen, die anscheinds mittlerweile zu einer Herde angewachsen sind?

WAS ist der Grund? Liegt es vielleicht an den Schnäppchen-Shops wie Limango, wo jeder günstig an Neuware kommt und daher meint, dass jeder bei Limango kauft und daher nicht mehr die Bereitschaft besteht, für eine 40 Euro-Hose aus dem Ladengeschäft dann halt 15 Euro gebraucht zu zahlen?

Ist die Geiz-ist-geil-Mentalität daran schuld? Haben die Leute wirklich kein Geld mehr (was ich aber nicht glaube, denn für H&M-Billigzeugs sind viele bereit, mehr zu zahlen, als es tatsächlich kostet...).

??? #kratz

Persönlich habe ich hier schon Klamotten angeboten, die keiner haben wollte. Bei ebay konnte ich sie teilweise zum doppelten, sogar einmal zum dreifachen Preis (!!!) ZUZÜGLICH Porto verkaufen. Vier, fünf Euros mehr, als ich sie hier angeboten hatte, bekam ich aber IMMER... Es waren somit keine utopischen Preise, die ich hier am Marktplatz verlangt hatte. Zumal hier ja immer noch Verhandlungsspielraum besteht.

Woran liegt es also WIRKLICH, dass hier am Marktplatz nichts mehr zum Verkaufen geht bzw. so sehr viel schlechter, als es wohl mal der Fall war und auch die Beschwerden der Käufer sich massiv häufen. Haben die Leute Angst, noch etwas hier zu kaufen, weil sie Mist erwarten dürfen???

LG
Gael

Beitrag von sanni68 17.04.10 - 15:04 Uhr

Moin Gael,

von Allem ein bisschen, denke ich ....
Viele kaufen nur noch bei Leuten, die sie kennen, ein Teil der Leute hier will Markensachen zu Kikpreisen. Oder am liebsten H&M Neuware zum viertel des Preises :-p

Irre ist, dass ich noch Berge von neuwertigen Mexx und Espritsachen im Album habe, die kein Mensch will #kratz
4€ oder 4,50 ist doch wirklich nicht zuviel für ein Shirt...

Ich verstehe es auch nicht, allerdings kann ich mich nicht wirklich beschweren ;-):-p

lg Sanni

Beitrag von gaeltarra 17.04.10 - 15:27 Uhr

Hi Sanni,

mir bleibt der Mund offen! 4,50 für ein Mexx-Shirt ist geschenkt.

Ich habe auch welche gerade zum Verkauf bzw. Tom Tailor, nur 1 x gewaschen dann lags im Schrank, also neu - da habe ich zwischen 5 und 6 Euro vom Neupreis von abgezogen.... Na klar, ist natürlich zu teuer für die Leute hier, mache ich mir keine Illusionen. Ich sehe es aber NULL ein, Ware zu Dumpingpreisen zu verkaufen, für die ich teueres Geld gezahlt habe.

Wer Mexx für 4,50 will, soll halt in den Laden gehen, bzw. erst einmal schauen, was die Sachen neu kosten!

Was ich besonders lustig finde: ich biete ein Lybwylson-Shirt hier an. Bei Limango gabs das für 23 Euro. Ich verkaufe es für 12, OBWOHL es niegelnagelneu ist und nicht NICHT gewaschen - lag im Schrank, weil ich es für dieses Frühjahr gekauft hatte (und es sich nunmehr als zu klein herausstellt). Ist zu teuer... doch ja, wenn ich dann die Versandkosten noch übernehme, würde man es gnädigerweise kaufen (und das, obwohl bei Limango dieses Shirt für 23 Mäuse sehr schnell ausverkauft war.) Komisch, oder?

Insofern: ich frage mich wirklich, was hier abgeht????

LG
Gael

...kann mich aber auch nicht beschweren, gibt ja noch "normale" Käufer hier, z. B. Sanni68 und renschi und knatsel und und und und...

Beitrag von olchen81 17.04.10 - 15:35 Uhr

Hallo,

oh dieses weiße Shirt ist super schön auch die Mexx Bluse ist wunderschön !
Der Preis ist super !

( wäre ich nur nicht so pleite :-( )


Du hast Recht, es ist merkwürdig hier,
manchmal traue ich mich gar nicht den Preis zu schreiben.
Die Preis Vorstellungen sind so verquer .

Woran es liegt.....
hmmm ...


ganz ganz ganz ganz viele Grüße an Dich !

Beitrag von gaeltarra 17.04.10 - 15:36 Uhr

Hi Olchen,

mensch, schön von dir zu hören. Wie geht es dir????????

LG
Gael

Beitrag von meihexle0815 17.04.10 - 15:15 Uhr

So lange bin ich jetzt noch nicht dabei, daß ich das beurteilen könnte ob es vor zwei Jahren besser war, aber ich merke immer wieder das es mal ne Zeit lang sehr gut läuft und dann wieder totale Flaute herrscht.

Oft liegt es dann aber am Überangebot, zumindest hab ich den Eindruck.

Die Leute sind leider mittlerweile ziemlich auf Schnäppchen aus und dann sind 4€ bis 4,50€ für ein Esprit Shirt schon zu viel.

Schade, aber ist leider so. H&M Sachen sind nach wie vor gefragt, aber eben keine Marken.

Teilweise werden hier auch utopische Preise für Kik & Co angeboten, was ich wieder rum nicht verstehe.#kratz

Bin zum Teil in meinem Album auch nicht super günstig, aber verhandlungsbereit. Meine Käufer haben sich jedenfalls bisher nicht beschwert.

Ich gebe die Preise so an, die ich selber auch noch dafür zahlen würde.
Manchen ist das allerdings zu teuer.

Hoffe es kommen auch wieder bessere Zeiten, weiche eben in andere Foren aus und der Berg wurde in der letzten Zeit auch schon deutlich kleiner.

Dafür der für meine Bauch-Maus um so größer #rofl

Beitrag von gaeltarra 17.04.10 - 15:33 Uhr

>>Bin zum Teil in meinem Album auch nicht super günstig, aber verhandlungsbereit. Meine Käufer haben sich jedenfalls bisher nicht beschwert.

Ich gebe die Preise so an, die ich selber auch noch dafür zahlen würde.
Manchen ist das allerdings zu teuer.<<


So mache ich das auch! Ich meine, DU arbeitest doch für dein Geld, oder? Welchen Grund soll es somit haben, dass du die Wohlfahrt spielst? Nein, so wie du es siehst und machst, ist das absolut o.k., meiner Meinung nach#pro

LG
Gael

Beitrag von meihexle0815 17.04.10 - 15:43 Uhr

Danke! #blume

Tut gut mal ne Bestätigung zu bekommen.

Beitrag von joelia 17.04.10 - 15:21 Uhr

Hallo

Bin schon eine Weile hier angemeldet aber den Marktplatz nutze ich seit ca 1 Jahr intensiv und ich kome von meinem Berg nicht runter verkaufe hier und da mal sachen aber nicht viel die Leut esind nicht mehr bereit 1 € für ein T-Shirt zubezahlen. H&M bekomme ich auch nicht gr. weg denn 3 € für ein Hose wäre zuteuer. letztes schrieb mich eine An ob ich nicht mein gr.92 lbum gegen Porte ihr Schicken würde habe die dame gefragt ob sich sich vertan hat und ich nicht die Person wäre die sie anschreiben wollte. nein sie meinte mich.

Ich denke auch es liegt daran das das geld nicht mehr so locker sitz. Vieles wird Teuerer oder gekürzt.

Beitrag von gaeltarra 17.04.10 - 15:30 Uhr

#schock

... nee, nicht dein Ernst, oder? Das Album gegen Porto??? Wie frech ist DAS denn.#wolke

LG
Gael

Beitrag von moonlight1979 17.04.10 - 16:12 Uhr

Das gleiche wurde ich vor kurzem auch gefragt ... ob ich nicht meine ganzen Mädchensachen gegen Porto hergeben würde, dabei sind da wirklich viele Markensachen mit dabei! Meine Sachen sind alle in einem Top-Zustand, alle die bislang bei mir gekauft haben, haben mir ein super tolles Feedback gegeben und ich denke auch, dass die Preise für die Sachen angebracht sind. Kürzlich meinte aber auch eine Dame hier zu mir, dass sie die Markensachen von Esprit und s.Oliver usw. im Schlußverkauf für 1-2 € pro Stück bekommen würde. #augen Also in der Gegend wo ich wohne, bekommt man das nicht. ;-)

Echt schade, wie es hier gerade läuft ... ich habe vor kurzem einen ganzen Karton Kleider meiner Schwägerin geschenkt, weil es mir hier einfach zu doof wurde ...

LG
Manu

---------------------------------------------------------------------------
http://manuela-krieg.medion-fotoalbum.de/

Beitrag von gaeltarra 17.04.10 - 16:58 Uhr

Hi,

frage doch mal, WO es die Sachen für 2 Euro gibt. Klar, es gibt Shirts von Esprit für z. B. 6 Euro (oder waren es 9, ich weiß es nicht mehr), die haben wir auch. Und klar, man wäre ja dumm, nicht bei einem Schlussverkauf zuzuschlagen, vor allem bei Kinderkleidung. ABER: 1 - 2 Euro für Esprit, S.Oliver usw., DAS sind Ausnahmen. Ich habe im Schlusserkauf ein s.Oliver-Shirt für 3 Euro bekommen. Vorher hats aber auch nur 6 Euro gekostet! Sprich es war 50 % reduziert. Insofern: es kommt immer darauf an, WELCHE Ware man kauft. Shirts, die im regulären Verkauf 15 Euro kosten, bekommt man bestimmt nicht für 3 Euro! Eher 6 - 10 würde ich mal behaupten.

Ich habe mir im Esprit-Shop jetzt zwei Jeans für meine Maus bestellt (á 25 oder 26 Euro) und einen Badeanzug für 20 Euro. Sicher bekommt man auch Jeans für 13, 14, 15 Euro dann im Schlussverkauf. ABER: es sind DANN die Jeans, die einfach übrig sind, weil sie sich nicht verkaufen liesen. Oder aber extra für den Schlussverkauf hergestellte Ware (siehe H&M - da gabs die gleichen Shirts bei Kik - hat meine Freundin festgestellt).

Insofern: es kommt immer darauf an, WELCHE Ware man will. Ein Beispiel: für gebrauchte Autos mit weißer Farbe erhält man im Durchschnitt 3.000 Euro weniger als für das vergleichbare Modell in silberner Farbe. Ergo: für die A-Jeans von Esprit zahlt man mehr als für die B-Jeans!

Nicht ärgern - habe ich schon aufgegeben.

#liebdrueck
LG
Gael

Beitrag von sanni68 17.04.10 - 17:49 Uhr

Das ist ja der Hammer #rofl