das muss ich mir nicht gefallen lassen, oder?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von angelblue 17.04.10 - 15:27 Uhr

Ich kann bald nicht mehr.
Ich hab seit Jan 09 nen eigentlich lieben Freund, aber was er immer wieder macht, geht eigentlich auf keine Kuhhaut.
Ich bin jetzt schon zum 3. mal wieder mit ihm zusammen und immer wieder fängt es von vorne an.
Wir haben ne Fernbeziehung, knapp 130km, sehen uns jedes 2. WE, an dem anderen hat er seine Kinder.
Er ist 38 ich bin 31. Heute war mal wieder ein Höhepunkt.
Ich bin am Donnerstagabend zu hm gefahren wie geplant.
Er musste gestern noch arbeiten, lag dann abends knapp 2h auf der Couch und schlief, ich hab mich ins Schlafzimmer zurück gezogen und gelesen, das er schlafen konnte.
Als ich merkte, das er wach wird bin ich zu ihm, hab bissl gekuschelt.
Nach ein paar min, meinte ich scherzhaft, na willst immer noch nicht aufstehen?
Da fauchte er mich total an: jetzt nerv mal nicht.
Ich total depremiert mich wieder in Schlafzimmer zurück gezogen.
Heute morgen, ich war noch im Halbschlaf, sagt er aufeinmal zu mir: Irgendwie nervst Du dieses Wochenende.
Meine Reaktion könnt ihr euch denken, oder?
Ich hab meine Sachen gepackt und bin fast wortlos gefahren.
Wenn ich jetzt zum 4. mal die sache Beende, dann steht er wieder auf der matte und jammert und sagt mir alles was ich hören will.
Ich denke mir, jetzt muss er schluss machen.
ich kann echt nimmer, die anderen male was es nicht viel anderst.

Sorry fürs jammern

Beitrag von unilein 17.04.10 - 16:07 Uhr

Hm, kann jetzt keinen gravierenden Fehler entdecken #kratz

Wenn mich jemand nervt, dann sage ich ihm das, das ist ok. Zumal dein Freund es mit 'irgendwie' relativiert hat. Den Grund, warum er genervt war, hast du ja hier nicht angeführt bzw. wirst du ihn selbst wahrscheinlich nicht genau kennen, da du ja nicht gefragt hast. Kann man also nichts weiter zu sagen, ob das von ihm gerechtfertigt war oder nicht.

Und auf die Frage: "Willste immernoch nicht aufstehen?" hätte ich auch keinen Bock. Wenn ich müde bin von der Arbeit, bin ich müde. Deine frage klingt da wie ein Vorwurf und seine Reaktion ("Jetzt nerv mal nicht") finde ich durchaus im Rahmen. Deine hingegen, dass du dich dann beleidigt verziehst, halte ich für etwas übertrieben. Alles in allem sehe ich wie gesagt nicht den Fehler, den er gemacht haben soll.

Zumal du ja mit diesem Posting dich über ihn auskotzen wolltest und deshalb vermutlich die schlimmsten Sachen geschrieben und die besten weggelassen hast. Na wenn das so ist - Gratulation zu dem Mann! ;-)

Beitrag von michelle87 17.04.10 - 16:14 Uhr

Hallo,

musst dich nicht für's jammern entschuldigen, dafür sind wir ja da!

Ich finde, Fernbeziehungen sind sowieso immer etwas schwierig. Und wenn ihr euch eh schon nur alle zwei Wochen mal für ein paar Tage seht, kann ich es absolut nicht nachvollziehen, wenn er sagt, dass du ihn nervst. Wenn das einmal vorkommt, ok, hat er vielleicht nen schlechten Tag. Aber du sagst ja, dass das schon mehrmals so gewesen ist.

Meine persönliche Meinung ist, dass du dir das nicht gefallen lassen musst. Mein Mann ist nach der Arbeit auch oft gestresst und dann lass ich ihn erstmal in Ruhe, das muss man verstehen. Darauf hast du ja aber Rücksicht genommen. Dann sollte er sich nach seiner Auszeit auch Zeit für dich nehmen, wenn du schon die Strecke fährst, damit ihr euch sehen könnt.

Es ist deine Entscheidung, aber ich würde ihn erstmal schmoren lassen, bis er von sich aus mit ner ordentlichen und vor allem ernst gemeinten Entschuldigung aufwartet. Wenn nicht, dann ist er es nicht wert.

Und wenn du dich zum 3. Mal dazu entscheiden solltest, dich von ihm zu trennen, solltest du es, meiner Ansicht nach, dann auch dabei belassen.

Ich hoffe, dass du für dich die richtige Entscheidung treffen wirst.

Wünsche dir trotz allem ein schönes Wochenende. #blume

Michelle

Beitrag von angelblue 17.04.10 - 16:55 Uhr

Danke

@unilein, ich hab nix weggelassen, es war so wie ich es geschrieben hab.

Und auf eine Entschuldigung kann ich lange warten, das weiss ich jetzt schon.

Vor 2 Wochen war er bei mir, und da meckerte er auch, er kann in meinem Bett nicht schlafen, etc.
Ich glaub mein Freund ist nicht für eine Fernbeziehung gemacht.
Klar ist es stress, das eine We die Kids, das andere ich.
Aber ich will nicht zu ihm ziehen, aber das hat Gründe aus meiner Vergangenheit, z.B. fehlgeschlagenes Auswandern wegen Freund.
Gemeinsame Wohnung kommt für ihn ja auch nicht in Frage.
irgendwie ist das alles im moment soooo scheisse.
:-[

Beitrag von jeannylie 17.04.10 - 17:05 Uhr

Ja, also ich hätte auch so reagiert (nämlich wortlos fahren).
Ich bin auch der Meinung, dass man sich dass nicht geben muss.
Ich mein, ihr habt ja schon eine Fernbeziehung und seht Euch so gut wie nie.
Wenn ich dann schon an den wenigen verbleibenden Tagen genervt bin läuft etwas grundlegendes falsch.
Und genau das wäre nicht MEIN Anspruch an eine Beziehung. Ich meine nicht dass man immer einen auf Action machen muss oder auf Händen getragen, aber warum muss man dem Partner so anblöken auch wenn ich Ruhe will?
Also was ändern oder gehen.


LG
Jeannylie

Beitrag von angelblue 17.04.10 - 17:09 Uhr

leider ändert er sich nicht......

ich wart jetzt mal die tage ab, wie er sich mir gegenüber gibt.
Aber ich denke es läuft auf eine Trennung hinaus.
Bis jetzt kam noch keinerlei Reaktion von ihm, er hatte mir heute morgen auch noch nicht mal Tschüss gesagt....

Beitrag von silk.stockings 17.04.10 - 17:17 Uhr

Hast auch du vorher immer die Beziehung beendet? Aus welchen Gründen?

Beitrag von gh1954 17.04.10 - 17:21 Uhr

Seit einem guten Jahr zusammen, Fernbeziehung und schon dreimal Schluss gemacht.

Überlegt man sich nicht was man will und nicht will, BEVOR man Schluss macht.?

Hört sich für imich nicht sehr erwachsen an, eher nach Kindergarten: Ätsch, du bist nicht mehr mein Freund.

Beitrag von angelblue 17.04.10 - 17:25 Uhr

das erste mal, weil er mich unter Druck setzen wollte, das ich mir eine Wohnung suchen sollte bei ihm und arbeit etc.
Was ich aber noch nicht möchte, wegen o.g. Grund unter anderem.
das zweite mal, weil es wieder anfing, das er mich unter druck setzte, wir blieben dann aber gute freunde und führten eigentlich die beziehung so fort wie es vorher war.
Nur er bestand darauf zu sagen, wir sind nicht zusammen, warum auch, es geht ja so.
Dann wollte ich das alles nicht mehr, mir wurde es zuviel.
Und er hat mich dann 2 Wochen beredet, mir alles gesagt was ich hören wollte, Kinder, gemeinsame Wohnung (nicht wie vorher das ich allein nen wohnung bei ihm in der nähe hab) heiraten.
Naja davon weiss er jetzt nix mehr.

seine Kinder sind 12 und 13 und er sagt jetzt wieder wie vorher: ein Baby erst, wenn seine Kinder aus dem gröbsten raus sind, sprich 18.

Beitrag von silk.stockings 17.04.10 - 17:46 Uhr

Nach einem Jahr finde ich es noch viel zu früh über KInder zu reden. Du machst dann offensichtlich auch Druck - weil du Familie willst.

Lass es sein, das funktioniert mit euch beiden nicht.
Überdenk du mal, wie du dich in einer Partnerschaft verhältst.

Beitrag von jurbs 17.04.10 - 23:16 Uhr

was ist schlimm daran, wenn man den anderen mal nervt? jeder nervt doch mal oder ist mal genervt - wenn das nicht aushält, wie soll man dann ne Bezihung führen wollen?