zahnarzttermin und Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schwilis1 17.04.10 - 16:23 Uhr

ich mal wieder Miss Kompliziert.

ich hab am freitag um 8.30 Uhr einen zahnarzttermin. nichts weltbewegendes es wird nur ein karieszahn versorgt der mir keine probleme bereitet.

jetzt meinten sie bei der Terminvergabe als ic sagte ich hätte einen 5 monate alten Säugling... hach das ist doch kein problem... lauter Oma`s und Tanten hier... da hielt ich das noch für eine gute idee. aber inzwischen bin ich mir unsicher geworden.
mein kleiner kennt kaum andere bezugspersonen als mich.
beim papa ist er häbig. aber selbst bei Opa und Oma oder onkels und Tante hält er es nicht länger durch als ne halbe stunde... oft reichen 10 min bis die erste tränchen fließen.
ich weiss jetzt nicht ob ich den termin doch lieber absagen soll und mir einen notfalls erst in 4 wochen geben lassen soll, wo der papa auch auf den kleinen aufpassen kann oder ob ich hingehen soll und einfach mal schauen soll was passiert. ich wär ja nicht aus der welt sondern nur in einem behandlungszimmer...
ich muss noch erwähnen dass ich tierisch schiß vorm zahnarzt habe und nicht weiß ob es bei meiner sorge wirklich um den kleinen oder doch eher umd ei mama geht die einfach angst hat und baby als grund vorschiebt das ganze hinauszu zögern.
so jetzt seid ihr dran!

Beitrag von kiwi-kirsche 17.04.10 - 16:29 Uhr

Lauter Omas und Tanten hier?! Meinten die dass du dein Kind von wildfremden Patienten beaufsichtigen lassen sollst oder zu deiner Mutter etc bringst? Letzteres wäre ja okay, aber sonst?!? Ich meine sowas geht ja wohl garnicht....
Also ICH würde den Termin verschieben und deinen Mann dann mitnehmen....

lg
Kiwi

Beitrag von schwilis1 17.04.10 - 16:32 Uhr

s8ie meinte damit die zahnarzt helferinnen und ihren mann.. der wahrscheinlich ein super opa ist zumindest macht er so den eindruck :) ich würde den termin auch verschieben... :)
meine mom wohnt 150km weit weg :)

Beitrag von steffi4178 17.04.10 - 16:32 Uhr

Hallo,
sonst nimm doch Oma oder so mit zum
Zahnarzt und laß sie dann so lange mit dem Baby um den Block schieben dann kann sie im Notfall bei dir vorbeikommen und bei uns ist im Kiwa meist sowieso egal wer schiebt.

lg
Steffi

Beitrag von schwilis1 17.04.10 - 16:37 Uhr

wir sind alleine hier. ausser papa ist niemand hier :( sonst klar hätt ich oma, papa tante onkel... wer gerad zeit hat mitgenommen

Beitrag von emilylucy05 17.04.10 - 16:46 Uhr

Hallo!

Ich nehme meine beiden immer mit denn mein Sohn hat bei Oma und Uroma immer gebrüllt und mehr Leute hab ich hier nicht und meine Tochter ist nun 3 MOnate und war auch schon mit denn das trauen sich die anderen nicht zu. Ich leg es halt so das es nicht in die Essenszeit fällt und hatte auch noch nie probleme mit den beiden. Da ich schon seit 2 Monaten Dauergast beim Zahnarzt bin kann ich das so ganz gut sagen.

LG emilylucy

Achja, einmal hat man mich sogar an den anderen Patienten vorbei geschleust damit ich nicht lange warten muß aber da stand es fest das ich auch nur kurz da bin.

Beitrag von fonziemay 17.04.10 - 17:07 Uhr

ganz ehrlich? bring's hinter dich, oder versuch es zumindest! in vier wochen ist es mit dem zahn nur schlimmer und dein kopf hat noch mehr zeit, angst zu schüren. wenn es nicht lange dauert, schafft das dein kleiner sicher auch - vielleicht schläft er ja sogar vorher im kiwa ein und bekommt gar nix mit?

als ich mir die spirale hab einsetzen lassen, hat auch eine der schwestern da auf meinen sohn aufgepaßt - und der hat prompt an der windel vorbei und auf ihr bein geschissen #rofl nem fremden patienten würd ich mein kind auch nich anvertrauen, aber so... als sie zu mir meinten, ich solle mir keine sorgen machen, sie würden schon auf ihn aufpassen, sagte ich nur: "das will ich ihnen auch geraten haben - ich weiß, wo sie arbeiten! ;-)"

Beitrag von line81 17.04.10 - 22:03 Uhr

Hallo,

also ich verstehe das Problem ehrlich gesagt gar nicht...#kratz

Ich habe meine Kinder immer mitgenommen. Entweder angeschnallt im MaxiCosi oder in der Tragetasche vom Kiwa. Abgestellt im Behandlungsraum und im Blick.

Mal ehrlich die Behandlung wird wohl höchstens 15 Min dauern und auch wenn meiner dabei engefangen hat zu schreien... der Bohrer war lauter ;-)

LG Line

Beitrag von schwilis1 17.04.10 - 22:10 Uhr

na maxi cosi haben wir keinen und der kiwa steht im keller und vermodert... und ich hab angst und ich moechte meinen kleinen das nicht antun (oder mir wer weiss wer weiss :)

ich moechte nicht den kiwa auspacken muessen... bin damit NIE unterwegs... und elias wird wohl kaum schlafen... der schläft nie :) naja ... so gut wie nie

Beitrag von schwilis1 17.04.10 - 22:10 Uhr

ernsthaft... geht es so schnell karies zu stopfen... also aufmachen zumachen gehen? ich war ewig nicht mehr beim zahnarzt (man beachte bitte dass ich eine zahnarzt phobie habe )

Beitrag von line81 17.04.10 - 22:33 Uhr

Na wie lange soll das denn gehen? UInd selbst wenn er noch eine Baustelle beiDir im Mund findet, dann macht der sie sicher nicht gleich.

Also ich habe meine Jungs immer mitgenommen. Schwierig wird es erst wenn sei Krabbel bzw. laufen und aber noch nicht ruhig 10 Min. auf nen Stuhl sitzen können. Aber bis dahin dauert es ja noch...

Versuch es einfach...

LG und alles Gute von Line,
die Dienstag auch wieder zum Zahnarzt muss (diesmal ohne Kids da die im Kiga sind...)

Beitrag von schwilis1 17.04.10 - 22:47 Uhr

na gut... wie gesagt... ich weiss nicht ob ich wegen mir nicht hin will oder wegen ihm :)

Beitrag von tweetyengel 17.04.10 - 22:55 Uhr

Ja, das dauert gar nicht so lange.
Und die Behandlung wird auch nicht schlimm, denn du wirst auf deinen Sohn konzentriert sein und das lenkt von der Behandlung ab.
Ist bei mir auch so. Bin der totale Angsthase, aber seit meine Tochter mitkommt bin ich so abgelenkt, das es nur noch halb so schlimm ist :-)
LG

Beitrag von lea9 18.04.10 - 07:22 Uhr

Ich gehe total oft zum Kieferorthopäden und Baby ist immer dabei. Entweder es liegt dann auf meinem Bauch und schaut zu, oder eine Schwester trägt es rum (da freuen die sich immer wie verrückt ;)) oder wenn es gute Laune hat, dann sitzt es auch mal in de Babyschale. Die haben mir dann extra nen Korbstuhl rangestellt und das Baby drauf gestellt und ganz nah an den Stuhl geschoben, so dass ich sein Händchen anfassen konnte.

Meine Erfahrung ist, man muss sich einfach trauen - egal welcher Termin. Es gibt immer eine Lösung. Und steht man da erstmal mit Baby, dann machen die sich auch Gedanken. Und da ich immer ohne KiWa unterwegs bin, geht erstaunlicherweise sogar das. Die meisten freuen sich doch, wenn ein Baby kommt und sind gerne bereit, es kurz zu nehmen oder mal den Nuckel reinstecken usw...

Beitrag von schnabel2009 18.04.10 - 12:25 Uhr

Ich hatte letzte Woche auch einen fiesen Termin--mir wurde ein Backenzahn gezogen *autsch*
Und 3 Wochen davor ein Zahn wegen Karies behandelt.
Beide Male hatte ich den Zwerg (15 Wochen) im KiWa dabei und die Sprechstundenhilfe hat aufgepasst und den Wagen geschuckelt....war überhaupt kein Problem!

LG schnabel