Wie lange hat es gedauert....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trottelfant 17.04.10 - 17:35 Uhr

...bis ihr mal wieder eine Nacht durchschlafen konntet?

Hallo erstmal!

Meine Maus ist nun 17 Tage alt und die Nächte dementsprechend noch recht kurz. Tagsüber will sie alle 3-4 Stunden an die Brust, manchmal sogar schon nach 2 Stunden und nachts sieht es meistens nicht viel besser aus. Heute Nacht hat sie mich mal einmal fast 4 stunden schlafen lassen! Ein Einzelfall....
Immerhin dauert das Stillen nicht mehr ganz so lange, da ich langsam herausgefunden habe, wann sie noch saugt und wann sie nur noch nuckelt. Dann wird abgedockt und noch einige Zeit gewartet, ob sie einen Nachschlag will. Nuckelt sie dann wieder nur, leg ich sie weg. "Leider" schläft sie seit vorgestern beim Stillen nicht mehr ein, so dass sie anschließend hellwach ist und weiternuckeln will. Meistens hilft dann der Schnuller, manchmal will sie den aber auch nicht. Tagsüber gehen wir dann mit ihr spazieren oder bespaßen sie, aber nachts möchte man ja am liebsten direkt nach dem Stillen wieder ins Bett. Manchmal schläft sie zwischen zwei Mahlzeiten gar nicht richtig ein und man kann ja nachts schlecht die ganze Zeit aufbleiben. Satt muss sie definitiv sein, da ich mir auf Anraten meiner Hebamme eine Waage aus der Apotheke geholt habe um mal zu schauen, was sie so trinkt und das ist nicht zu wenig, sie nimmt auch fleißig zu. Sie hat ja auch keinen Hunger mehr, sonst würde sie ja saugen und nicht nuckeln?!

Also freue ich mich schon auf die Zeit, in der meine Maus nachts mal durchschläft. Klar weiß ich, dass das jetzt mit gut zwei Wochen noch zu früh ist. Abrer es würde mich mal interessieren, wie lange es bei euch so gedauert hat, bis ihr mal eine Nacht für euch hattet?

So, die Sirene ertönt, ich muss dann mal wieder die Milchbar eröffnen;-)

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von marysa1705 17.04.10 - 17:45 Uhr

Hallo Sabine,

bei unseren beiden Grossen weiss ich es nicht mehr.
Bei unserer jüngsten Tochter hat es gedauert, bis sie gut 1,5 Jahre alt war.
Unser jüngster Sohn ist jetzt genau 7 Monate alt und hat bisher noch nie durchgeschlafen.

Da unsere Kinder alle ca. 2 Jahre Altersabstand haben, war es immer in etwa so, dass wieder ein "neues" Kind kam, wenn das vorherige gerade angefangen hat, etwas öfter mal durchzuschlafen.

Die Nächte, die ich seit 2003 durchgeschlafen habe, kann ich an zwei Händen abzählen. Auch wenn das jetzt für manche erschreckend klingen mag, ich sage immer, man gewöhnt sich an alles...

LG und eine schöne Zeit mit Deiner Kleinen!

Sabrina

Beitrag von tragemama 17.04.10 - 18:17 Uhr

Ähm - ich versteh immer nicht, warum die Leute sich das Leben so schwer machen. Warum stillst Du sie nicht einfach in Deinem Bett und lässt sie dort oder im Beistellbett schlafen? Bei uns ist das so - Christina dockt fast schon selbst an, trinkt fertig, schläft weiter. Ich hab auch keinen wirklichen Schlafmangel, wenn sie jede Stunde kommt, weil ich direkt weiterschlafen kann.

Andrea

Beitrag von trottelfant 17.04.10 - 19:36 Uhr

Ich wollte mich eigentlich gar nicht beschweren, dass mich das alles nervt, sondern einfach mal nur rein informativ fragen, wie die Erfahrungen anderer Mütter so sind.

Es ist halt nicht jedermanns Sache, das Kind im Bett zu stillen. Im Liegen klappt das nicht, da meine Matratze so nachgibt, wenn ich mich hinlege, dass meine Maus gar nicht mehr an die Brustwarze kommt. Im Bett im sitzen stillen habe ich ausprobiert, da sitze ich so unbequem, dass ich anschließend Rückenschmerzen habe. Also stehe ich lieber auf und setzte mich gemütlich in einen Sessel. Ein Beistellbettchen können wir auch nicht ans Bett stellen, da ist der Kleiderschrank im Weg.
Im Gegenteil, unsere Maus schläft inzwischen sogar im Stubenwagen in ihrem eigenen Zimmer, da ich bei jedem kleinsten Atemgeräusch wach geworden bin und noch schlechter geschlafen habe. Also haben wir sie nach ein paar Tagen ausquartiert. Das Zimmer liegt direkt nebenan und wenn sie Hunger bekommt, kriege ich es sofort mit.

Beitrag von lumani 17.04.10 - 18:30 Uhr

Hi

Also meine Große hab ich Nachts gestillt bis sie ca. 1,5 Jahre alt war...in dieser Zeit hab ich NIE durchgeschlafen...sie kam jede Nacht 1-3x

Meine Kleine ist jetzt 3,5 Monate alt und kommt auch 1-3x in der Nacht

Ich mach mir die Sache allerdings so einfach wie nur möglich...die Kleine liegt im Beistellbett neben mir, ich sitll im liegen und oft scgkafeb wir beide dabei wieder ein...weiß ja nicht ob das Familienbett was für dich ist, aber ich finde es spart ungemein Nerven und Kräfte wenn man Nachts nicht auch noch ständig aufstehen muss

LG

Beitrag von lumani 17.04.10 - 18:32 Uhr

...sorry muss auf der Tastatur verrutscht sein...wer Fehler findet kann sie behalten

LG

Beitrag von butterblume1979 17.04.10 - 19:30 Uhr

Mein kleiner ist jetzt 13 Wochen alt und schläft seit er ca. 6 Wochen alt ist
von abend ca. 19:30 bis morgens ca. 07:00#huepf


LG Jenny und Max (der jetzt seelenruhig schläft)

Beitrag von trottelfant 17.04.10 - 19:37 Uhr

Das lässt einen ja wieder hoffen;-)

Beitrag von ayshe 17.04.10 - 19:50 Uhr

gut 3 jahre.

Beitrag von nashivadespina 17.04.10 - 22:06 Uhr

..da haben wir wieder was gemeinsam :-D

allerdings habe ich es uns wärend dieser phase auch einfacher gemacht indem ich mein kind mit ins bett nahm bzw einen babybalkon neben das bett gestellt habe...und dann ging das stillen oftmals im halbschlaf ;-)
auf die uhr habe ich mit der zeit auch nicht mehr geguckt.

Beitrag von tanteju78 17.04.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

du kannst Glück haben, und deine Kleine schläft in ein paar Wochen durch, oder aber sie mag noch lange so häufig gestillt werden. Mein zweiter Sohn ist jetzt fast 4 Monate alt und wird nachts noch alle 2-3 Stunden gestillt. Da ich mich aber abends direkt mit ihm hinlege (gegen 20 Uhr) und er bei mir im Bett schläft, so dass ich nicht aufstehen muss, kann ich es durchhalten.

Mein erster Wohn hat übrigens fast 6 Monate nachts alle 1,5 Stunden stillen wollen, da habe ich mich dann aber tagsüber auch immer hinlegen können, wenn er schlief.

SO, muss nun stillen und schlafen gehen :-)

LG,
JU

Beitrag von costal 17.04.10 - 21:13 Uhr

mein kleiner hat mit ende des zweiten monats durchgeschlafen von anfangs 22 uhr-8.00 uhr und jetzt von 20.30 uhr bis 8.00-9.00 uhr...

Beitrag von nashivadespina 17.04.10 - 22:08 Uhr

also auch mit gut 3 jahren :-)

Beitrag von susasummer 17.04.10 - 22:34 Uhr

Das ist doch ganz unterschiedlich.
Mein großer hat recht früh durchgeschlafen mit ca. 8 wochen als Flaschenkind.
Meine Tochter wurde 7 monate gestillt und bekam danach die Flasche und hat erst mit weit über einem Jahr durchgeschlafen und mein jüngster hat ab 9 wochen durchgeschlafen (da war er noch ein voll gestilltes baby).Mittlerweile bekommt er pre milch und schläft weiter durch.
Er schläft mit seinen 5 monaten immer noch neben mir,seit 3 tagen im großen bett.
lg Julia

Beitrag von liasmama 18.04.10 - 09:15 Uhr

*desillusionierungsmodus-on* :-p

Mein Großer hat mit 2 Jahren und 4 Monaten angefangen, durchzuschlafen.
Meine Kleine hatte im Alter von 5 Monaten eine dreiwöchige Durchschlaf-Phase, dann kam das erste Zähnchen und seitdem wacht sie nachts wieder 3 - 6 mal zum Stillen und noch einige weitere Male für den Schnuller auf - sie ist jetzt 10 Monate alt.

Und weißt du was?
Es ist NORMAL. :-)

Ich kann dir das Buch "Schlafen und Wachen" von William Sears nur ans Herz legen.
Das wird dir helfen, die Schlafgewohnheiten deines Babys aus dem richtigen Blickwinkel zu betrachten. :-)

LG!