Abmahnung wegen Urheberrechts bekommen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von blondie2710 17.04.10 - 18:46 Uhr

Hallo,

ich bin völlig von der Rolle ich habe gestern und heute je einen Brief von Nümann *Lang bekommen
Mir wird vor geworfen 1.Monsta Culcha Candela und dann So ein schöner Tag – Andreas Donauer herunter geladen zu haben soll je 450,-€ bezahlen #schock
Ich habe nicht mal diese Lieder gedownloadet oder der gleichen ,was kann ich tun ?
Ebenfalls soll ich eine Unterlassungs-undVerpflichtungserklärung unterschrieben .
Bin völlig RAtlos hat jemand Rat für mich
Lg

Beitrag von snailshell 17.04.10 - 18:50 Uhr

Ignorieren.

Beitrag von blondie2710 17.04.10 - 18:55 Uhr

sind ,das solche Irre Führungsbriefe?
Hast du selbst Erfahrungen damit gemacht?

Beitrag von maxmutti 17.04.10 - 18:57 Uhr

Gib mal den namen bei google ein

Beitrag von wasteline 17.04.10 - 19:11 Uhr

Vielleicht hast du schon gegooglet und einiges dazu gelesen. Ganz wichtig: die Unterlassungserklärung nicht unterschreiben. Wenn Du Dir keinen Anwalt leisten kannst, dann schreib einen Brief, dass Du die Lieder nicht gedownloadet hast und dass sie dir einen Nachweis beibringen, der belegt, dass Du die Titel gedownloadet hast. Den können Sie nämlich nicht.

Beitrag von blondie2710 17.04.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

ja hab mich darüber belesen .Danke
Ich bin Rechtschutzversichert glaube aber nicht ,das sie bei solch einem Fall gilt.
Auf dem schreiben steht Tat-Datum,Tat Zeitpunkt,Dateinahme,Hashwert,IpAdresse ,Internetprovider ,Filesharing-client
Aber ein schreiben werde ich auf jedenfall aufsetzen.

Beitrag von bruchetta 17.04.10 - 22:51 Uhr

Ich stecke auch in so einem Fall, allerdings geht es um ein geschützes Logo, dass ich für meine Zwecke kopiert haben soll.
Widespruch einlegen, das warst Du nicht!
Es muß Dir bewiesen werden!!!!

Beitrag von mami2kids 17.04.10 - 23:24 Uhr

Ich habe das Problem gerade auch...
Habe unwissentlich ein "Foto" kopiert, was ich nich darf, und es bei eBay eingesetzt.


Und ich komm da nich drumherum, muss also zahlen
Zum Glück waren die mit einer Ratenzahlung einverstanden

Beitrag von rinni79 18.04.10 - 10:32 Uhr

Hallöchen,

hatten vor kurzem auch solch einen Fall:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2560157&pid=16239327

Wende dich an einen Anwalt, wenn du kein oder ein gringes Einkommen hast, hol dir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht, dann hast du keine Kosten.

Bei uns läuft die Sache über unseren Anwalt, wir sollen ein Album noch vor der Veröffentlichung in´s Netz gestellt haben #rofl haben wir aber nicht ! ! ! Können dies auch beweisen...

Irgnorieren wäre falsch und auch die Erklärung NICHT einfach unterschreiben, bitte lasst euch beraten!!!

LG.Co.

Ach ja und Anzeige erstatten!

Beitrag von kaffee.tante 18.04.10 - 15:33 Uhr

Hallo!

Hast du eine private Haftpflichtversicherung?

Schau doch mal da in den Vertragsbedingungen rein.
Gibt es auch da das Risiko Internetnutzung?

Gibts mitttlerweile in viele Verträgen als
versicherbares Risiko.

Kann sein, dass es dadurch abgewehrt werden kann.
Erkundige dich bei deinem Versicherungsmensch.

Viel Glück

Mir besten Grüßen
kaffee.tante

Beitrag von myimmortal1977 18.04.10 - 23:40 Uhr

Du hast die Lieder aber hoffentlich auch nicht anderweitig auf Deinem PC und sie anderen zum Downloaden (aus Versehen) bereit gestellt?

So was ist einer Bekannten von mir mal passiert. Nicht nur das illegale downloaden kann Kohle kosten, sondern auch das bereit stellen von Musik für andere.

Geht ganz fix, wenn man bestimmte Programme auf dem PC hat.

Lass Dich rechtlich beraten.

LG Janette

Beitrag von bezzi 19.04.10 - 11:00 Uhr

Als erstes musst Du prüfen, ob diese Vorwürfe gerechtfertigt sind oder nicht.
Wenn Du es selber nicht warst: Wer hat alles Zugriff auf Eure Internetverbindung ? Habt Ihr jemandem anderen die Nutzung Eures Anschlusses ermöglicht ?
Befindet sich auf einem der Computer ein File-Sharing Programm (z.B. eMule ) ?
Habt Ihr WLAN ? Ist das ordentlich verschlüsselt (WPA 2) ?

Wenn Du nach Prüfung all dieser Fragen immer noch sicher bist, dass von Eurem Anschluss niemand illegal gedownloadet hat, würde ich hier nichts unternehmen, bestenfalls widersprechen. Dann kann ja nichts passieren.

Solltest Du allerdings Zweifel hegen und die Möglichkeit einräumen, dass jemand anderes über Eure Internetverbindung Schindluder getrieben hat, dann würde ich zahlen. Immer noch billiger als ein Gerichtsverfahren riskieren.

Beitrag von blondie2710 19.04.10 - 11:41 Uhr

wir haben nun einen Anwalt ein geschalten er meinte man sollte auf gar keinen Fall diese Schreiben ignorieren .
Es kann auch passieren ,das wir bis zu 20Briefe bekommen weil es wohl eine Single Chart ist die da runter geladen wurde.
Mir ist das<alles ein Rätsel wir haben eine verschlüsselte W-Lan Verbindung.
Danke nochmal für den Tipp mit der Privaten Haftpflicht Versicherungen die übernehmen hier wirklich Kosten vielleicht decken sie ja die Anwaltskosten die auf jedenfall niedriger sind als die Strafen.

Lg