Kann eine solche "Beziehung" funktionieren?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Ratlose 17.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo,

ich bin ziemlich verzweifelt.

Ich hatte vor Jahren eine kurze Affäre mit einem Mann, in den ich total verknallt war. Ich wusste von Anfang an, dass er keine Beziehung zu mir wollte und wusste, dass es von seiner Seite nur um ein Abenteuer und Sex ging. Das war aber von Anfang an klar, er hat nie ein Geheimnis drum gemacht. Trotzdem zählen die wenigen Stunden, die ich mit ihm verbringen durfte, zu den schönsten meines Lebens.

Wir hatten dann über die Jahre immer wieder Mailkontakt, sehr persönliche Mails#sex, in der wir "unsere Beziehung" von damals noch mal nacherlebten.#hicks Wir informierten uns am Anfang dieser Mailwechsel kurz über unser derzeitiges Leben und dann ging es nur noch um #sex.

Nach einer langen Pause meldete er sich dann wieder, aber ich reagierte nicht, weil ich gerade in einer neuen Beziehung war und dieses Gefühlschaos nicht mehr wollte. Denn Gefühle waren bei mir immer für ihn da. Mit jeder Mail, die wir tauschten, hoffte ich, dass die Gefühle bei ihm auch umschlagen würden. Es passierte aber nichts.

Jetzt, drei Jahre später, hatte ich Sehnsucht nach ihm und schrieb ihn an. Es kam wie es kommen musste, wir schreiben uns wieder #sex Mails.

Die letzten Mails wurden etwas persönlicher. Er fängt an, darüber zu schreiben, wie es ihm mit unserem Mailwechsel geht, wollte genaueres über mein derzeitiges Leben wissen und wir es mir mit den Mails so geht. (Ich habe noch nicht so viel rausgelassen, da er das auch nicht macht.) Wenn ich zwischen den Zeilen lese, habe ich den Eindruck, dass er evtl. doch mehr möchte.:-D Kann natürlich auch sein, dass es nur Wunschdenken meinerseits ist. NEuerdings meldet er sich sogar kurz ab, wenn er keine Zeit zum Schreiben findet. Das hat er sonst nie gemacht.

Ich weiß genau, wir beide passen im alltäglichen Leben nicht zusammen. Das war auch ein Grund, warum er damals keine Beziehung wollte. Und er hatte Recht damit, es wäre schief gegangen. Uns verbindet wohl hauptsächlich eine sehr große Anziehungskraft auf erotischer Basis. Wir können nicht voneinander lassen.

Ich habe mir jetzt überlegt, ob wir es schaffen würden, eine dauerhafte Affäre zu führen. Das im Grunde jeder sein Leben weiterlebt, wir aber immer mal - so wie wir es wollen/können/wünschen - zusammenkommen. #verliebt Ohne jegliche Verpflichtung. Und wenn einer von uns beiden nicht möchte, sollte diese "Beziehung" auch längere Pausen überstehen, nach denen man sich dann wiedertreffen kann. Ohne jeglichen Groll.

Wisst Ihr, wie ich das meine.

Mist, jetzt wenn ich so schreibe und meine Gedanken geschrieben sehe, weiß ich, dass es "nur" um eine Sexbeziehung gehen würde.

Aber ich kann und will nicht von ihm lassen. Ich liebe ihn. Und eh ich ihn gar nicht haben kann, würde ich mich mit diesem kleinen Teil zufrieden geben.

Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich das jetzt noch veröffentlichen soll. Aber nun hab ich mir die Mühe gemacht den Text zu schreiben. Nun schick ich ihn auch ab.

Vielleicht mögt Ihr ja Eure Meinungen äußern oder vielleicht hat jemande ähnliche Erfahrungen gemacht.

Die Ratlose:-(

Beitrag von Gleichgesinnte 17.04.10 - 19:47 Uhr

Hallo liebe Ratlose #liebdrueck

ich habe ähnliches erlebt, oder erlebe es noch, wer weiß das schon, wir haben grad eine einfach entstandene Kontaktpause. Es ist auch bei uns nicht die Erste und von daher, kann man gar nicht abwägen, wie bzw. ob es irgendwann weiter geht.
Aber ich denke, du solltest dir die Hoffnung auf was Ernstes wirklich aus dem Kopf schlagen, auch solltest du nicht soviel darin interpretieren, dass er sich sich sogar abmeldet, denn genau das hat mich auch eine zeitlang wieder hoffen lassen.
Ob du eine langzeitliche Affäre mit ihm führen kannst, musst du entscheiden, aber ich glaube es nicht, dafür hast du zuviel Gefühle für ihn.

Liebe Grüße eine Gleichgesinnte

Beitrag von Ratlose 17.04.10 - 19:53 Uhr

Liebe Gleichgesinnte,

wie war das bei Dir, hattest Du noch eine "richtige" Beziehung, während Du mit IHM zusammen warst oder warst Du in den Kontaktphasen immer Single?

Wenn nicht, hast Du dann die jeweilige Beziehung beendet?

Ich bin nämlich aktuell in einer Beziehung und weiß nicht, was ich machen soll. Habe noch nie betrogen und wollte das auch nie. Und jetzt bin ich mittendrin. Zumindest im Kopf.

LG, R.

Beitrag von Gleichgesinnte 17.04.10 - 20:02 Uhr

Ich war als ich ihn kennenlernte noch in einer Beziehung, trennte mich aber sofort (es lief eh nicht mehr, er war also nur noch der Tropfen auf dem heißen Stein).

Die erste Kontaktpause hatten wir direkt vier Wochen später und auch für recht lange 10Monate, in der Zeit ging ich eine neue Beziehung ein, und habe diese wegen ihm nicht beendet. Jetzt haben wir die dritte Kontaktpause, wirklich schlecht geht es mir da nicht, was aber daran liegt, dass wir sehr nah zusammen wohnen, uns somit doch so zweimal die Woche sehen, wenn wir auch nur aneinander vorbeifahren. Außerdem habe ich in einem anderen Forum Kontakt mit ihm, er weiß allerdings nicht, dass ich das bin #schein. Aber mir hiflt es, die Pausen recht Krisenfrei zu überstehen.

Beitrag von Ratlose 17.04.10 - 20:09 Uhr

Und Deine andere Beziehung hat diese Kontaktphasen bis heute überstanden? Oder hat hat Dein Partner was bemerkt?

Beitrag von Gleichgesinnte 17.04.10 - 20:22 Uhr

Überstanden ja, mein Partner hatte auch nie einen konkreten Verdacht, wahr zwar hin und wieder leicht misstrauisch, wenn ich zum Einkaufen mal arg lange brauchte, aber da macht Not eben erfinderisch.

Beitrag von Ratlose 17.04.10 - 19:54 Uhr

Das habe ich noch vergessen zu fragen, wie geht es Dir während der Kontaktpausen? Bist Du sehr unglücklich oder schaffst Du es, die Gefühle wegzustecken?

Beitrag von ichwürde... 17.04.10 - 19:58 Uhr

An deiner Stelle würde ich mich nicht darauf einlassen. Die Sehnsucht wird nur schlimmer werden.

Ich hatte mit einem Mann genau das gleiche und obwohl ich meine Gefühle unter Kontrolle glaubte, hat mir seine plötzliche Distanziertheit sehr weh getan.
Eigentlich liebe ich ihn noch nichtmals, aber er bedeutet mir sehr viel und ihn nicht zu sehen fällt mir sehr schwer.

Er war so lieb zu mir am Anfang. Es war nur Sex, auch wenn er gerne noch eine freundschaftlichere Ebene aufbauen wollte. Aber das wollte ich nicht, denn das hätte nur noch mehr weh getan.

Auch ich weiß, dass er und ich unterschiedlicher nicht sein können und kein bisschen zusammen passen. Aber es ist die Anziehung von der du sprichst, es ist sein Geruch, sein Körper, den ich will und brauche...und den er mir jetzt verweigert.

Du wirst für 2 Stunden voller Sinnlichkeit mit 2 Wochen voller Schmerz bezahlen. Versuch lieber dich davon zu lösen. Auch wenn du unvernünftig sein willst und lieber auf dein Verlangen hören willst.
Das ist mein Ratschlag und ich hoffe, du wählst den richtigen Weg.

Ich wünsche es dir.

Beitrag von Ratlose 17.04.10 - 20:04 Uhr

Ich danke Dir für Deine Worte.

Mein Verstand sagt mir genau das, was Du mir geraten hast. Aber mein Herz ....

Ich weiß noch genau wie es damals war, nach unseren gemeinsamen Stunden. Ja, ich habe gelitten. Aber trotzdem ich weiß, dass es wahrscheinlich wieder so sein wird, fällt es mir schwer vernünftig zu sein.

Das Problem ist, diese Anziehungskraft - die Du ja auch kennst - hat mein aktueller Partner leider nicht für mich. Dabei ist er wirklich ein sehr lieber Mensch, viel zu lieb für mich. Mir tut das alles so leid. Warum kann ich IHN nicht so lieben, wie den anderen? Er hätte es verdient.:-(

Beitrag von ichwürde... 17.04.10 - 21:09 Uhr

Was dein Herz sagt, kenne ich zu gut. Denn auch ich bin unvernünftig.

Dass du ihn wirklich liebst, glaube ich nicht. Du willst ihn, weil er dich nicht will. Wenn er nicht so klar seinen Unwillen gegen eine Beziehung formulieren würde, könntest du das rationaler sehen und für dich selbst entscheiden, dass er keine Option für dich ist.

Das "langweilige" an dem Partner ist einmal die Zeit, die man schon mit ihm verbracht hat und natürlich die Gewissheit, dass er dich will.

Das, was man nicht haben kann, erscheint einem am verlockendsten.
Am besten wäre den Kontakt abzubrechen, die Mailadresse zu löschen und ihn zu vergessen. Er wird dir nie das geben, was du brauchst. Er wird dich nur unglücklich machen.
Überleg mal, welche Zukunft könnte es geben?

Beitrag von Gleichgesinnte 17.04.10 - 20:05 Uhr

Du wirst für 2 Stunden voller Sinnlichkeit mit 2 Wochen voller Schmerz bezahlen.


Ich saß grad nickend hier, als ich das gelesen habe.

Beitrag von kinosaal 17.04.10 - 20:02 Uhr

du schreibst das du ihn liebst und das du nicht von ihm lassen willst und kannst.
wenn du aber jemals eine glückliche beziehung mit einen anderen mann führen möchtest, dann solltest du dich aber entscheiden. entweder lässt du entgültig von ihm los, wenn du einen anderen kennen und lieben lernst oder es wird immer so ein hin und her und warten bleiben.
so wie es sich raushört, wirds mit euch nichts festes und dann solltest du echt gut überlegen, was für dich auf dauer besser ist. denn irgendwann möchtest du beziehungs- oder familienmäßig ja auch mal "zur ruhe" kommen.

Beitrag von nick71 17.04.10 - 20:28 Uhr

"Das im Grunde jeder sein Leben weiterlebt, wir aber immer mal - so wie wir es wollen/können/wünschen - zusammenkommen. Ohne jegliche Verpflichtung. (...)"

So was funktioniert m.M.n. nur dann, wenn keine Gefühle im Spiel sind. Du hast aber welche für ihn und wirst -meine Einschätzung- unter der Situation leiden. Vielleicht noch nicht sofort, aber früher oder später ganz bestimmt. Wenn du mal ehrlich bist, machst du dir doch jetzt schon wieder Hoffnungen, dass er doch "mehr" von dir wollen könnte...und räumst aber ja selber ein, dass das vielleicht deinem Wunschdenken entspringt.

Und das hier:

"Mist, jetzt wenn ich so schreibe und meine Gedanken geschrieben sehe, weiß ich, dass es "nur" um eine Sexbeziehung gehen würde."

sagt halt auch aus, dass du dir eigentlich was anderes vorstellst.

Ich kann dir nur den eindringlichen Rat geben, die Finger davon zu lassen.

Beitrag von k_a_t_z_z 17.04.10 - 21:17 Uhr



Ich habe genau so etwas gerade eben beendet.
Glücklicherweise recht früh.

Tu' es nicht.

Ich gebe einer meiner Vorschreiberinnen recht - Du bezahlst zwei tolle Stunden mit zwei Wochen Schmerz.


Ich habe nun einige Wochen emotionales Chaos hinter mir (er jedoch auch) und bin nicht bereit so weiter zu machen.


Alles oder nichts.


LG, katzz


Beitrag von jurbs 17.04.10 - 22:26 Uhr

meiner Meinung nach geht bei solchen "Beziehungen" der "Verliebte" auf kurz oder lang aufm Zahnfleisch und machts sich nur kaputt ...
beobachte das seit Jahren, ein guter Freund hat quasi nur solche Beziehungen zu diversen Frauen - in der Hochzeit hatte der 7! SIEBEN "Freundinnen" gleichzeitig - alle waren verknallt in ihn, er wollte nuf ficken - bzw die war toll in anal, die andere besser oral, die andere hat immer tolles Essen mitgebracht usw.... verliebt hat er sich nie - die Frauen (ich kenne ein paar davon) gingen mit der Zeit kaputt und jede fing irgendwann an zu betteln - spätestens dann lief ihre Zeit ab ... ggf hat er sie später noch mal angerufen und sich zum ficken verabredet und die dummen Dinger liesen es meist mit sich machen .....
seine heutige Freundin ist das absolute Gegenteil - sie lässt ihn zu sich kommen, wenn sie mal ficken will, hält ihn an der kurzen Leine und er muss offenbar ab und zu betteln .... und letzte Woche sprach er mir gegenüber von Hochzeit - ich war echt baff!