hab ich für euch gefunden!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von smiliesteffi 17.04.10 - 21:04 Uhr

halloi ich lese immer wieder das ihr ziemlich früh testet! hab da einen artikel gefunden für euch!
ich weiß selbst wie schwer es ist hab einen sohn und 2 FG also weiß ich wovon ich rede! hatte damals immer voll früh getestet als ich aber immer ss war hats erst paar tage nach nmt angezeigt! hatte auch schon positive tests ab ES+10 aber trotzdem meine mens bekomm am nmt!-hätte lieber nicht gewusst das es abging!

nun gut hier was zum lesen und nachdenken-aber soll wirklich nicht bös gemeint sein:-)



Schwangerschafts-Frühtests
Im Handel gibt es verschiedene Schwangerschafts-Frühtests, die bereits fünf oder sechs Tage vor Ausbleiben der Menstruation eine Schwangerschaft anzeigen sollen. Die Zahl der falschen Testergebnisse ist dabei aber sehr hoch. Dazu kommt, dass ein Frühtest zwar positiv anzeigen kann, dann aber häufig trotzdem die Periode einsetzt, da es zu einem so genannten Frühabort kommt, das heißt eine Fehlgeburt vor der 16. Schwangerschaftswoche. Zählt man die ganz frühen Fehlgeburten (vor Ausbleiben der Periode) dazu, so ist die Zahl der Fehlgeburten dreimal höher als die der ausgetragenen Schwangerschaften. Frauen bemerken dies oft gar nicht, sondern empfinden es als verspätete Menstruation. Dies hat die Natur geschickt eingerichtet, um nicht lebensfähige Eizellen, beispielsweise mit genetischen Defekten, abzustoßen.

Fehlerquote: falsch negative und falsch positive Schwangerschaftstests
Schwangerschaftstests, die mindestens zwei Tage nach Ausbleiben der Menstruation durchgeführt werden, sind relativ zuverlässig. Normalerweise werden die Tests mit jedem Tag aussagekräftiger. Allerdings zeigen sie bei manchen Frauen nicht positiv an, obwohl diese schwanger sind. Der Test ist somit falsch negativ. Das kann daran liegen, dass gerade bei längeren Zyklen nicht immer bekannt ist, wann der Eisprung war und somit auch nicht klar ist, wann die Periode eigentlich eintreffen soll (normalerweise zirka 14 Tage nach dem Eisprung). Dieses Ergebnis kommt häufig dann vor, wenn der HCG-Wert noch so niedrig ist, dass der Schwangerschaftstest noch nicht darauf reagiert. Falsch positive Schwangerschaftstests hingegen gibt es nicht. Zeigt ein Test positiv an, so bildet der Körper auch HCG. Allerdings kann es natürlich gerade bei Frühtests vorkommen, dass die Schwangerschaft dann mit der Periode abgeht. In diesen Fällen hätte die Frau davon normalerweise gar nichts bemerkt. Deshalb ist es nicht unbedingt empfehlenswert, einen Schwangerschaftstest bereits vor dem Ausbleiben der Periode durchzuführen.

Nach einer Fehlgeburt oder auch einer Eileiterschwangerschaft dauert es normalerweise eine gewisse Zeit, bis das HCG nicht mehr nachgewiesen werden kann, da der Körper einige Zeit benötigt, um es abzubauen. Auch dann können Schwangerschaftstests noch positiv ausfallen, obwohl die Frau nicht mehr schwanger ist.

Beitrag von asharah 17.04.10 - 21:46 Uhr

Nett gemeint, aber sicher nix, was hier nicht die meisten eh schon wissen!

Seitdem ich 2005 die Pille abgesetzt habe, waren meine Zyklen IMMER 29-33 Tage, seit über einem Jahr sogar IMMER 29-30 Tage lang. Frühe Abgänge wären von mir insofern nicht unbemerkt geblieben, und ich hätte wahrscheinlich jede "verspätete" Mens als frühen Abgang gewertet, egal ob vorher positiv getestet oder nicht.

Ich bewundere alle, die so cool bleiben und erst nach NMT testen können! Ich kann das nicht, besonders nicht nach meiner FG (und in meinem Alter). Denke, das sollte jede selbst entscheiden! Man muss halt nur wissen, dass ein frühes Positiv nicht bestehen bleiben muss.

Beitrag von smiliesteffi 18.04.10 - 19:36 Uhr

ich finde halt das man dann noch mehr enttäuscht und traurig ist als wenn man "nur" die mens bekommt!

hab gesehen das manche ab ES+1 schon testen und da stell ich mir die frage wie das gehen soll!

frühestens ab ES+10 wäre es möglich mit einem frühtest zu testen!;-)

Beitrag von tosse10 17.04.10 - 23:22 Uhr

Hallo,

ich find den Text gut!!! Viele werden sich da keine Gedanken drum machen und meinen der "blöde Test" war "falsch positiv".

Ich hatte eine frühe FG bei 5+1, hätte es aber auch ohne Test mitbekommen, denn bei der exremen Blutung und den Krämpfen wäre ich eh zum Arzt gegangen. In sofern war es gut, dass ich von der SS wusste und habe nicht gezögert. Allerdings war ich ja auch schon eine Woche drüber.

LG

Beitrag von smiliesteffi 18.04.10 - 19:39 Uhr

tut mir leid wegen FG hatte auch so früh eine und hab dann ne ausschabung gemacht! aber du warst ne woche drüber da darf man testen:-) wie oben schon gesagt manche testen schon kurz nach dem ES und sind dann total deprie wenns nicht positiv anzeigt aber kann es ja auch nicht der HCG muss sich ja erst man aufbauen!

liebe grüße und viel glück#klee