Jmd hier, der sich gut m. Gartenarbeit auskennt?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von xysunfloweryx 17.04.10 - 21:34 Uhr

Hallo,

wir ziehen Mitte Mai um in ein Haus m. Garten...
Bislang haben wir natürl. keine Möglichk., den Garten zu pflegen bzw keine Zeit. Der Vermieter macht dies aber auch nicht mehr und es wohnte 1 Jahr niemand in dem Haus.
Wir haben heute gesehen, dass mehr Unkraut, Löwenzahn und Co auf der Wiese ist als Rasen selbst. Ich habe begonnen, diesen zu entfernen, aber da bräuchte man ewig, da wirklich ein Unkraut neben dem anderen ist. Hat jmd nen Tips f. mich, das zu erleichtern?

Wenn der Rasen dann mal gemäht wäre, kann man da einfach Grassamen streuen und die Stellen, wo teils nur noch Erde ist, wachsen wieder zu ? Oder gibt es dafür eine bestimmte Jahreszeit, so dass es jetzt nix mehr bringt?

Wenn man die Wiese ganz neu haben möchte (wenn erst für den nächsten Sommer), wann müsste man damit beginnen, also umgraben und neu säen?

Ich bin dankbar für Tips.

LG und schönen Abend

Beitrag von lillilou 17.04.10 - 22:56 Uhr

Hallo,

ich würde mit einem Vertikutierer drüber gehen.
Der zieht ziemlich viel an Moos u.a. raus.
Dann Rasensamen drüber, düngen, wässern und die gefräßigen Vögel vertreiben.#schwitz

Aber das Handzupfen bleibt nicht aus:-p.
Kannst du auch schon machen.

LG

aber nur Hobbygärtnerkenntnisse#schein

Beitrag von silk.stockings 18.04.10 - 09:42 Uhr

Es gibt ein Unkrautvernichter der nur Löwenzahn etc. angreift aber nicht das Gras. Ist allerdings teuer und eben "Gift". Wirkt aber gut.

Ansonsten würde ich jetzt einmal mähen und nachsäen.

Umgraben und neuaussäen kannst du im Frühherbst oder im Frühjahr. Das dauert aber, bis der Rasen dann betretbar ist.

Einfacher wäre Rollrasen - ist aber nicht ganz billig.

Beitrag von xysunfloweryx 18.04.10 - 13:29 Uhr

echt? wie heißt das zeug? wie lang ist das denn giftig, wenn man es auf den rasen gesprüht hat? sprüht man das komplett auf den rasen? wenn es ned ewig giftig ist und der stoff irgendwann nachlässt, ginge das auch, denn wir ziehen ja erst in 4 wochen ein und würden erst dann den garten regelm. betreten....

Beitrag von sassi31 18.04.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

ich würde auch vertikutieren. Den Löwenzahn so ausstechen darauf achten, dass die Wurzel komplett mit entfernt wird) und dann Rasensamen verteilen, gut wässern und gucken, was passiert.

Gruß
Sassi

Beitrag von xysunfloweryx 18.04.10 - 13:29 Uhr

kann man so nen vertik auch leihen???

Beitrag von qayw 18.04.10 - 23:47 Uhr

Hallo,

neu sähen macht im Frühling oder im Herbst Sinn. Wenn Ihr eh alles platt machen wollt, würde sich Rollrasen empfehlen. Der ist zwar recht teuer, aber man hat nicht gleich wieder Unkraut drin. Es kommt halt auf die Größe der Rasen-Fläche an, die man anlegen will. Wir haben das im Vorgarten gemacht, aber hinten ist uns das zu teuer.
Grundsätzlich findet man über Google einige Seiten zum Thema Rasen neu anlegen. Da muß man nämlich einiges bei beachten.

Das Unkraut kriegt man aus einem so vernachlässigten Rasen nur mittels Vertikutieren nicht raus. Ich weiß, wovon ich rede. #schwitz
Und Löwenzahn mit seinen Riesen-Wurzeln schonmal gar nicht.
Wir werden wohl im Herbst auch mal in den saueren Apfel beißen und Unkraut-Vernichter sprühen.
Sinnigerweise macht man das vor dem Vertikutieren, damit das abgestorbene Zeugs gleich mit entfernt wird.
Vertikutierer kann man ausleihen oder man kauft sich einen, denn am besten macht man das grundsätzlich einmal im Herbst und einmal im Frühjahr.

LG
Heike

Beitrag von 4mausi 19.04.10 - 11:07 Uhr

Ich würd vielleicht auch den ganzen Rasen abtragen, wenn es so extrem ist.
Dann, neuen Rollrasen drauf.
Um danach weiter zu pflegen, musst du 1-2x pro Jahr vertikuieren und neuen Samen aussäen.

Beitrag von xysunfloweryx 19.04.10 - 11:10 Uhr

wie gesagt: wir ziehen erst mitte mai ein. für dieses jahr wird das ja nix mehr. grad im sommer m. kind. er dürfte ja dann gar ned auf den rasen. ist auch ned unser haus, nur gemietet, weiss ned, ob wir die kosten tragen wollen... :(

Beitrag von robinronja3 19.04.10 - 22:12 Uhr

ich arbeite auch grad draussen-beruflich.Rasen mähen-die nackten Stellen auflockern mit der Harke-dick Samen drauf streuen der ist günstig-zart einharken oder mit Kinderfüßen stampfen und etwas angießen -das kann auch der kleine mit machen-meiner hat da Spass dabei-eventuell später nachsäen-meist reicht einmal und du kannst das von März bis August machen.Nicht immer der beschreibung glauben.hab Gärtner gelernt.Wenns nicht stimmen würde wäre ich nicht schon 20 Jahre Gärtner.