Hilfe, meine Tochter hat nen Floh und ich bin schwanger was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeliby 17.04.10 - 22:07 Uhr

Hallöle,
habe ein riesen Problem, habe am Donnerstag einen Floh bei meiner Tochter (2 Jahre) gefunden und heute Abend schon wieder einen. Sie ist schon total zerstochen und ich auch, es juckt wie verrückt.
Hat jemand Erfahrung was ich gegen diese Viecher tun kann, denn ich denke mal sie hocken auch im Teppich und sonst wo.
Die chemische Keule kommt allerdings nicht in frage, denn ich bin Schwanger und für meine Tochter ist das wohl auch nicht so gut.

Vielen Dank für die Antworten.

LG
Linda mit Denise und Bauchzwerg 28+3

Beitrag von blaue-blume 17.04.10 - 22:11 Uhr

da wirst du um die chemie wohl nicht drum rum kommen...hast du denn haustiere, die die flöhe eingeschleppt haben?

dann als erstes den haustieren ne ordendliche ladung stronghold verpassen (natürlich nach gewicht)...

und dann, deine tochter und dich für 3 tage wo anders einquartieren, und jemanden mit ner ordentlichen ladung chemie durch die wohnung schicken. nach 2 tagen wieder jemanden durch die wohnung schicken, diesmal mit nem staubsauger. damit reduzierst du den kontakt für dich und deine tochter...


lg anna

Beitrag von celineandres 17.04.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

also ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, da hilft nur die Chemie Keule. Und zwar gibt es beim Tierarzt so genannte Focker das sind dosen die in der Wohnung hochgelasen werden. Dann darfst du zwei bis drei stunden erstmal nicht die Wohnung betreten.

Ich war damals auch schwanger und meine Tochter gerade zweieinhalb.

Du hast keine andere Wahl sonst hast du im Sommer richtig Spass.

Habe vorher alles abgezogen, Betten Gardinen, Kuscheltiere in die Gefriertruhe. Aber du wirst beim Tierarzt auch beraten.

Ansonsten lass die Dosen jemand anderen starten.

LG Nicole die seit dem keine Probleme mehr hatte

Beitrag von supertrullanr1 18.04.10 - 00:00 Uhr

huhu,
ehe du irgentwelche chemie spruehst, geh zum kinderarzt und lass nachsehen, ob es floehe oder laeuse sind.
ausserdem kann er dir sagen, welche mittel du dann benutzen kannst.
alles gute

Beitrag von dragonmother 18.04.10 - 10:57 Uhr

Saugen, saugen, saugen...

Wenn sie von einem Haustier kommen dann dieses gegen die Flöhe behandelnt, das Körbchen mit so einem Umgebungsspray bearbeiten.

Wenn es dir ein Trost ist...die Flöhe gehen drauf sobald sie Menschenblut trinken. Das vertragen sie nicht.

Lg

Beitrag von enna 18.04.10 - 11:07 Uhr

Hallo dragonmother,
echt??? die gehen drauf nach Menschenblut- aber es gibt doch Menschenflöhe und Tierflöhe??????


UAAAAAAAAaaa mich juckt es alleine von der Vorstellung.....

LG enna

Beitrag von worker7 18.04.10 - 22:35 Uhr

sorry aber wer hat dir den diesen quark erzählt? ich werd jedesmal von kopf bis fuss zerstochen also kann das gar nicht so stimmen. die fühlen sich bei mir richtig wohl......
lg sandra

Beitrag von baby2301 18.04.10 - 20:02 Uhr

Für die Haare hilft Essig, aber vorsicht nicht in die Augen.

Und auf dem Teppich einfach mit dem Dampfstaubsauger, vielleicht hat in der Familie einer einen.

Beitrag von claudi242 18.04.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

die Dampfbehandlung wirkt nur bedingt.

Hatte einmal die Frontline-Behandlung unserer Katze verpasst und schon hat sie Flöhe angeschleppt. Die Katze hat ne Portion Frontline bekommen und danach meinten die Flöhe, dass sie sich lieber an mich und meinen Freund halten sollten :-(
Mein erster Gedanke war auch, Dampfreiniger. Half 2 Tage und danach war das Viehzeug wieder da. Mit dem Dampfreiniger schaffst du nur einen Bruchteil, denn die Flöhe und deren Eier liegen auch in schwer zugänglichen Ritzen. Ausserdem sind sie wohl recht resistent und können auch ne Zeit ohne Nahrung überleben.

Viele sagen, dass man eine Kerze auf einen Teller mit Wasser stellen soll. In das Wasser gibt man bißl Spüli und stellt den dann in den dunklen Raum. Die Flöhe springen ins Licht und ertrinken im Wasser. Bei uns hats nur irgendwie nicht funktioniert. Vielleicht war ich aber auch zu ungeduldig oder der Teller zu klein, keine Ahnung. Letztendlich hab ich einen Fogger benutzt und dann war Ruhe.

Damit die Flöhe nicht die Menschen zerstechen, würd ich Autan auftragen, das schreckt sie auch ab.

Die Fogger sind zwar Chemie pur, aber sie machen wirklich alles Kriechende und Krabbelnde im Haus platt. Wir haben nun auch keine Spinnen mehr :-D
Lass dich am besten beim Tierarzt oder im Tierfachhandel beraten.

Viel Erfolg bei der Flohjagd und liebe Grüße
Claudia