er geht fremd...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ratlose83 18.04.10 - 09:22 Uhr

hallo

mein mann undi ch sind seit 6 jahren zusammen, haben einen 4 jährigen sohn undi ch bin im 7ten monat schwanger.... in dieser schwangerschaft ging esmir von anfang an sehr schlecht. viel übelkeit, blasenentzündungen, schmerzen überall usw. mein mann brauchte schon immer viel sex und es steht für ihn ganz weit oben.

neben seiner normalen arbeit als arbeitnehmer ist er selbstständig als eventmanager und sehr viel unterwegs. er sieht sehr gut aus und die frauen kleben an ihm wie die fliegen... schon damals in der schwangerschaft mit unserem sohn krieselte es und er betrog mich damals zwei monate lang... er meinte immer, es war nur sex, dass war es ja auch, aber das entschuldigt ja nichts... ich habe ihm aber verziehen und seitdem glaubei ch, war er mir treu... nun in dieser schwangerschaft klingelten natürlich von anfang an meine alarmglocken, da ich von anfang an eingeschränkt war, was das thema sex anging. also druchsuchte ich seine reisetasche vor kurzem und fand dort 6 kondome, ok ich bleib erstmal ruhig und sprach ihn nicht drauf an. ich wollte schauen, ob es im laufe der zeit weniger werden.

nun war er diese we wieder unterwegs. er schläft noch. ich habe also heut morgen in seine tasche geschaut und es fehlten 2 dieser 6 kondome. ich habe die ganze tasche durchsucht (die kondome befanden sich in einer kleinen versteckten tasche im innenteil, also definitiv sind die anderen beiden weg)

was würdet ihr jetzt machen? würdet ihr ihn zur rede stellen? er wird sich sicher rausreden.... ich bin mir aber sicher, dass was war, ich spühre das wie gesagt seit ein paar wochen...

diese nachspionieren ist natürlich nicht ok, aber ich wollte einfach gewissheit. mir ist nun total schlecht und ich weiß nicht was ich tun soll.

wir haben grade erst ein haus gebaut.

soll ich ihn zu rede stellen und wie mache ich das am besten, so das er es zugibt?

lg die ratlose

Beitrag von silk.stockings 18.04.10 - 09:29 Uhr

Ich würde ihn einfach fragen.

Und ihm klarmachen, wie sehr es dich verletzt.

"Er braucht Sex" - wie blöd ist denn so eine Aussage?

Beitrag von ratlose83 18.04.10 - 09:36 Uhr

also er sagte das nicht als entschuldigung für seine ausrutscher, sondern das er halt allgemein viel sex braucht, dass war sonst ja auch ok. aber wenn ich nicht so kann wie er, hat er es so einfach es sich woanders zu holen. und ich kann fast nichts machen, da er beruflich so viel unterwegs ist. er meinte damals nur, dass er nur mich liebt unsere family und das mit der anderen nur sex war, druckabbau. ist ja schön für ihn, wenn er es so trennen kann, aber ich kann es nicht. und er schwor mir, es nicht mehr zu machen. ...

die frauen springen ihn dann förmlich an. ich war einmal mit und habe mich im hintergrund gehalten.

ich werde ihn nachher darauf ansprechen aber er wird es sicher nicht zugeben.

Beitrag von silk.stockings 18.04.10 - 09:39 Uhr

Für den Druckabbau hat er zwei Hände. Ich finde das ziemlich hohl von ihm.

Wäre es andersherum auch okay? Wenn du etwas "nur für Sex" mit einem anderen hättest?

Beitrag von nick71 18.04.10 - 09:52 Uhr

"aber er wird es sicher nicht zugeben."

Das fänd ich viel schlimmer als den Ausrutscher an sich...ich könnte da nicht mehr vertrauen.

Wenn man Scheiße baut, ist das EINE Sache...man sollte aber auch den Arsch in der Hose haben, dazu zu stehen und es nicht noch leugnen.

Du weißt, wie er ist (auf den Sex bezogen)...und ich denke, du wirst dich damit abfinden müssen, dass er sich anderswo vergnügt, wenns bei euch -aus welchem Grund auch immer- nicht nach seinen Vorstellungen läuft.

Beitrag von imzadi 18.04.10 - 10:16 Uhr

Ich glaube nicht das dein Mann sich ändern wird. Wenn wird eher in Zukunft vorsichtiger sein das du nichts mehr mitbekommst.

Du solltest dir halt überlegen ob du mit ihm und dieser Art Leben kannst/willst und das Fremdgehen "übersiehst" oder dich von ihm trennen willst.

Beitrag von *stern* 18.04.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

weisst du, ich habe als Kind viel mitgekriegt was zwischen meinen Eltern war. Mein Vater hat meine Mutter oft "verarscht", sich dann entschuldigt, Besserung versprochen#augen

Nix da, es ging immer weiter so. Bis er dann älter wurde und ruhiger wurde.

Ende vom Lied- ich habe keinen Respekt vor meinem Vater und bin Männern gegenüber sehr misstrauisch. Meine Mutter ist ein nervliches Wrack, aber trennen wollten die sich nie...

Mach es besser#liebdrueck

Beitrag von **ich** 18.04.10 - 21:05 Uhr

bei uns war es genauso....nur dass meine Mama irgendwann den Absprung geschafft hat...allerdings erst nach 10 Jahren (!!)..... ich versteh nicht wie mann so verliebt sein kann und sich sowas gefallen lassen kann.
Meine Mama sagt(e) immer dass sie es wegen meiner Schwester und mir aufrecht halten wollte.... :-(

Wie oft habe ich sie weinen gesehen und gehört...da hätte sie sich besser viel eher trennen/scheiden lassen sollen, als das für uns Kinder durchzustehen

LG

Beitrag von knutschbacke07 18.04.10 - 11:35 Uhr

Kurz und knapp: Trenn dich von ihm. Deinen Kindern und dir zuliebe.

LG
Melli

Beitrag von gustav-g 18.04.10 - 11:40 Uhr

setze Prioritäten:

1. Euer Kind zur Welt bringen

2. Warten, bis du wieder völlig erholt bist

3. Entscheiden, ob du ihn noch willst

4. Sprich mit deinem Mann über Trennung oder Treue

Stelle ihn jetzt nicht zur Rede und spioniere ihm nicht nach. Es würde dir nur Kummer und Misstrauen bereiten. Finde dich jetzt damit ab, dass er sich den Sex woanders holt.

Beitrag von janamausi 18.04.10 - 12:49 Uhr

Hallo!

Wie kann man den jemand raten, dass sie sich abfinden soll, dass er sich den Sex woanders holt?

Es geht ja nicht nur um den Sex, sondern auch darum, dass er sie hintergeht und das soll sie einfach mal eben ignorieren? Es ist ja nicht das erste mal...die zwei haben ja schon mal alles durchgemacht und über Trennung und Treue gesprochen...

Es ist ja nicht so, dass die TE nach der Geburt erholt ist, sondern dann geht ja erst der Streß mit dem Kind los...Warum also aufschieben? Entscheiden kann man sich jetzt auch...

LG janamausi

Beitrag von gustav-g 18.04.10 - 15:35 Uhr

"Wie kann man den jemand raten, dass sie sich abfinden soll, dass er sich den Sex woanders holt?"

"Warum also aufschieben? Entscheiden kann man sich jetzt auch"

Die TE hätte keinen Vorteil davon.

Der Zorn ist ein schlechter Ratgeber. Er beschränkt den Verstand und führt tiefer ins Unglück. In einer solchen Gemütsverfassung würde ich weder einen Rat geben noch eine Entscheidung treffen.

Beitrag von janamausi 18.04.10 - 15:51 Uhr

Doch, ich finde schon, dass sie einen Vorteil hat. wenn sie sich gleich entscheidet. Sie lässt sich wissentlich verarschen und das geht aufs Selbstbewußtsein...

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Je eher sie sich klar ist was sie will und dementsprechend handelt, desto eher hat sie die Möglichkeit wieder glücklich zu sein. Alles andere ist nur vergeudete Zeit...

Sicherlich sollte man nichts überstürzen und erstmal nachdenken, aber dazu braucht man nicht Monate.

Und ich würde jetzt nicht von Zorn sprechen, sondern von Verletztheit und Vertrauensmissbrauch und beide Sachen kann man nicht von heute auf morgen abstellen, sondern diese negativen Erfahrungen begleiten einen oft ein Leben lang.

LG janamausi

Beitrag von ratlose83 18.04.10 - 11:41 Uhr

danke für eure antworten. ich kann mich nicht trennen. wir haben grade gebaut, er ist alleinverdiener. wir haben ein kind und bekommen in 2 monaten das nächste, wie soll ich dass alles schaffen?

ich verstehe nicht, wie er einfach alles aufs spiel setzt, wegen so einem blöden fick mit irgendeiner alten?! zwischen uns läuft es sonst so gut, er ist ein toller vater, ich versteh es einfach nicht.

Beitrag von gustav-g 18.04.10 - 11:46 Uhr

"ich versteh es einfach nicht"

Darüber ist schon viel geforscht und geschrieben worden. Bemühe die Suchmaschinen.

Beitrag von schwarzesetwas 18.04.10 - 11:48 Uhr

Wenn das so ist, wirst Du wohl damit 'leben' müssen, Deinen Mann zu teilen.

Du konntest ihm ja schonmal verzeihen, also schaffst Du das auch ein 2. Mal, oder?

Beitrag von ratlos82 18.04.10 - 11:53 Uhr

wahrscheinlich werde ich das. ich liebe ihn einfach zu sehr. ich bin selber nur bei meiner mutter aufgewachsen und habe sehr darunter gelitten keinen vater zu haben. das will ich meinen kindern ersparen.

ich dachte einfach, er hätte sich geändert und nun zu sehen, dass es nicht so ist, schmerzt ziemlich. vorallem da wir unser 2tes wunschkind bekommen. wahrscheinlich gibt es wirklich männer, die nicht treu sein können. ich weiß noch nicht, wie ich mich entscheiden soll wenn die kleine erstmal da ist.

Beitrag von merle-marie 18.04.10 - 18:24 Uhr


Hallo,

was hast Du davon, wenn deine Kinder den Vater haben, aber Du totunglücklich bist weil er weiter fremd geht. Das macht dich seelisch kaputt....raubt dein Selbsbewustsein....und diese Verfassung spüren deine Kinder ganz bestimmt.Ich weiß wovon ich schreibe:-[ Aber lieber raus aus der Situation als da drinn zu bleiben und irgendwann darann kaputt gehen
Klar schmerzt es zu sehen das sich nix geändert hat...das ist schon sch..... aber wie schon eine Userin geschrieben hat....lieber ein Ende ohne Schrecken....als.......
Du schaffst das ganz sicher mit deinen 2 Kindern....das mit dem Haus usw..... kann sich klären.
Aber DU brauchst deine Kraft für die KInder und die Sachen die in der nächsten Zeit auf Dich zukommen.......DU SCHAFFST DAS!!!!

Ich #liebdrueck Dich und schick dir ein großes Kraft#paket

glg merle-marie

Beitrag von nick71 18.04.10 - 11:56 Uhr

"ich verstehe nicht, wie er einfach alles aufs spiel setzt, wegen so einem blöden fick mit irgendeiner alten?!"

Was setzt er denn auf's Spiel, wenn du ihm immer wieder verzeihst?

Ich würde behaupten, dass er sich deiner ziemlich sicher ist.

Beitrag von ratlose83 18.04.10 - 12:09 Uhr

ja, dass stimmt wohl... daran wird es auch liegen, dass er keine hemmungen hat, mit anderen frauen zu vögeln, da ich es sowieso wieder verzeihe...

Beitrag von gustav-g 18.04.10 - 15:46 Uhr

Nein. Es liegt daran, dass sein Sexualtrieb stärker als der Verstand ist. Mit zunehmendem Alter kehrt sich das Kräfteverhältnis um.

Beitrag von gh1954 18.04.10 - 12:42 Uhr

WAS setzt er denn aufs Spiel?

Du schreibst doch, dass du dich nicht trennen kannst.

Zwischen euch läuft es sonst so gut?? Aber nur, solange du perfekt funktionierst und er regelmäßig "einen wegstecken" kann.

Betrügen find ich Scheiße, eine Frau während der Schwangerschaft zu betrügen ist das Allerletzte...eine Frau dann noch während der zweiten Schwangerschaft WIEDER zu betrügen... da fehlen mir die Worte.. hast du dir mal überlegt, was du ihm wert bist?

Und was ist in drei Jahren, falls mal ne Ehekrise kommt und es im Bett nicht optimal läuft?? Kauf schonmal neue Kondome...

Beitrag von das ist keine ausrede! 18.04.10 - 14:14 Uhr

>ich kann mich nicht trennen. wir haben grade gebaut, er ist alleinverdiener. wir haben ein kind und bekommen in 2 monaten das nächste, wie soll ich dass alles schaffen? <

Trenn dich, zieh zu einem menschen deines vertrauens, geh zur ARGE, beantrage ALGII, mach denen druck, damit es schnell geht,
geh zum jugendamt, berichte von deiner situation, die werden dir schon weiterhelfen und dir weitere anlaufstellen nennen (AWO, was du alles bei der ARGE beantragen kannst, bzw. was dir zusteht,...)
wenn dein kind dann irgendwann in die Kita geht, such dir nen job (das ist nur als tipp und nicht als provokation gemeint) und alles ist gut.


dein mann fühlt sich zu sicher, weil er alleinverdiener ist. was meist du aber, wieviele frauen in deiner situaton waren, sich trennten und heute glücklicher leben.

denk auch an deine kinder. was für moralvorstellungen sollen die denn durch bzw. von ihrem vater erlernen.

ach ja: er ist unterhalspflichtig. für beide kinder und dich! und das vom monet der trennung an. nimm dir einen anwalt, wenn er nicht freiwillig zahlt. und rede dich nicht raus, von wegen haus, arebit usw.

mach dich nicht zu seiner leibeigenen, die alles erduldet. schonmal was von emanzipation der frau gehört?
leb danach!#klee

mfg und viel glück.#klee

Beitrag von saya82 18.04.10 - 15:22 Uhr

er setzte doch gar nichts aufs Spiel.
Du machst doch schön mit.
Klar, warum soll er sich dann ändern ?

Beitrag von sissy1981 19.04.10 - 08:40 Uhr

Dein Mann setzt garnichts aufs Spiel, du gibst doch klein bei.

Wenn du nicht weißt wieviel du dir Wert bist und nach welchen Prinzipien du leben willst dann lerne zu leiden ohne zu klagen. Wenn sonst ja alles so gut läuft?! Ein guter Vater zu sein hat ja auch nichts mit der Beziehung zur Kindsmutter zu tun. Bedenke aber auch, dass eure Beziehung ein grottenschlechtes Vorbild für eure Kinder ist.

Dein Mann hat keinen Grund sich zu ändern (wenn er es im Grunde seines inneren überhaupt jemals in Erwägung zieht, was ich bezweifle - und du ja von Anfang an auch, sonst hättest du nicht angefangen nach Beweisen der Untreue zu suchen), wenn es keinerlei Konsequenz gibt für die es sich zu ändern lohnt.

  • 1
  • 2