Welche Kündigungsfrist bei Todesfall?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von dani71 18.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

letzte Woche ist mein Vater verstorben-er wählte den Freitot.

meine Mutter ist finanziell nicht in der Lage die Whg zu halten.
Gibt es für solche Fälle ein ausserordentliches Kündigungsrecht? und wie lange ist die Kündigungsfrist?

Oder ist das eine reine Kulanzentscheidung des VErmieters?

danke
dani

Beitrag von manu123456 18.04.10 - 11:05 Uhr

http://www.wohnung-jetzt.de/service/mietrecht/kuendigung.php

Beitrag von sassi31 18.04.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

leider gibt es dafür kein außerordentliches Kündigungsrecht. Es liegt im Ermessen des Vermieters, ob er deine Mutter schon früher aus dem Vertrag lässt. Ansonsten muss sie die normale Kündigungsfrist einhalten.

Gruß
Sassi

Beitrag von muffin357 18.04.10 - 13:47 Uhr

hi,

genau, -es gelten die 3 monate, - aber versucht euch doch zu einigen und bei der nachmietersuche zu helfen,- vielleicht findet ihr ja auf früher einen ...

lg
tanja

Beitrag von netthex 19.04.10 - 00:13 Uhr

mein Beileid !

der erste Weg wäre mit dem Vermieter zusprechen
und ihm die Problematik klar zumachen
und mit ihm zusammen eine Lösung finden !

ansonsten tritt die 3 monatige Kündigungsfrist in Kraft
also jetzt kündigen , dann muss deine Mutter Ende Juli raus
vielleicht kannst du deiner Mutter finanzell unter die Arme greifen
ihr solltet auch den Gang zum Amt nicht scheuen !

Ich wünsche dir / euch viel Kraft !

Gruss
Beate