Weiss einfach net weiter...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mel_p 18.04.10 - 11:07 Uhr

huhu ihr lieben,

ich hab da mal wieder ein problemchen mit meinem kleinen frühchen jermaine! Wir waren Freitag beim wöchentlichen wiegen beim kinderarzt! Und sie meinte das jermaine diese woche zu viel zugenommen hat! Also er hat 300 gramm in einer woche zugenommen! Er soll wohl nur 150 gramm zunehmen!

Deswegen würde er wohl auch so viel spucken nach dem essen hat sie gesagt weil er zu viel zugenommen hat und das was er spuckt das sei das was der körper wohl net brauch und deswegen auch noch die bäuerchenprobleme! Sie meinte ich soll ihm einfach wieder die 70 ml geben und das wirklich nur alle 4 -5 std.

Aber jermaine kommt alle 3 std. im moment und hat richtig doll hunger! Und seit 2 tagen hat er nach dem essen nicht nur bäuerchen und spuckprobleme jetzt weint er nach dem essen auch und versucht die milch "hochzudrücken"! Hab das gefühl als hätte er dann bauchweh! Das problem ist das ich seit geringerzeit net genügent mumi hab und zufüttern muss! Ich stille so um die 40-50 ml und 20-30 ml bekommt er babyvita Pre milch. Das die milch zum zufüttern zum stillen! Ob es wohl an der pulvermilch liegt das er so viel spuckt und bauchweh hat? Verträgt er die wohl net?

Ich würde gern heute auch versuchen ihn net alle 3 std. zufüttern sondern wirklich wie vorher auch alle 4 -5 std und wenn er eher kommt ihn einfach mal nur bauchwohltee gebe und dann ne stunde mit stillen warte. Damit er seinen rytmus wieder bekommt und die bauchweh dann vielleicht wieder besser werden!?!

Was meint ihr? Vielleicht habt ihr ja noch ein tipp für mich! Weil Jermaine ist eigentlich ein sehr guter esser vorher gewesen ohne das wir probleme hatten!


LG Mel

p.s

Jermaine ist unkorigiert 7 wochen alt und korigiert eigentlich noch garnet auf der welt!

Wir wiegen jetzt 2800 gramm auf 47 cm! Er sit bei 31+2 ssw auf die welt gekommen und wären heute bei 37+6 ssw! Wir sind seit 2 wochen zuhause!

Beitrag von canadia.und.baby. 18.04.10 - 11:27 Uhr

Wurde von der Ärztin mal getestet ob er die Milch verträgt?! Also ob er vielleicht ne allergie hat?

Beitrag von mel_p 18.04.10 - 11:35 Uhr

ne garnicht! Sie meinte ich soll anstatt auf 100 ml 3 löffel einfach nur 2 löffel machen! Aber es ist damit auch net besser!

Ob ich einfach mal von aptamil das comfort ausprobiere? das ist ja für babys die verdauungsprobleme haben! Aber will ja auch net sein kleinen magen noch mehr belasten und mich da durch die milchnahrungs durch probieren!v

Beitrag von sabrinimaus 18.04.10 - 20:54 Uhr

Also Aptamil Comfort würde ich nicht geben, dass ist ja gut bei Verstopfung und Blähungen...deiner spuckt ja.

Trinkt er denn sehr hastig??? Eine Hebamme hat mir letzte Woche erzählt, dass Babys erst etwa nach 20 Minuten ein Sättigungsgefühl entwickeln können und wenn sie sehr hastig und schnell trinken ist es meistens schon zuviel gewesen, bis sie überhaupt wissen, dass sie satt sind...ob das so stimmt, weiß ich nicht, da mein Sohn nur 10 Minuten pro Mahlzeit an einer Brust getrunken hat.

Also, dass deiner mit 300gr. zuviel zugenommen find ich merkwürdig. Meine KiÄ möchte, dass meine mindestens 150gr. in der Woche zunimmt...lieber mehr!
Ich schreibe mir wöchentlich dass gewicht auf und bei meiner Maus varriert es stark. die eine Woche nimmt sie nur 50gr. zu und dann die nächste auch mal 390gr. Ich denke, dass ist auch immer ein bisschen abhängig von den Wachstumsschüben..vielleicht hatte den kleiner ja einen Schub und nächste Woche nimmt er dann vielleicht nur 100gr zu! Mach dich auf jeden Fall nicht verrückt! (Ich weiß...ist leichter gesagt als getan...)

Vielleicht trinkt er ja auch doch mehr Mumi, als gedacht...teste mal deine Waage, wenn du eine STillprobe machst und leg ihn 3 mal direkt hintereinander drauf! Ich habe da jedes mal 3 verschiedene Werte bekommen. Hab mir dann sogar noch eine andere aus der Apotheke ausgeliehen und wieder 3 verschiedene Werte.
Vielleicht läuft er ja wirklich üer, weil er zuviel getrunken hat....

LG Sabrina

Beitrag von mukmukk 18.04.10 - 12:07 Uhr

Hallo Mel!

Ganz ehrlich? Eine Ärztin die rät, die Pulvermilch in einem anderen Mischungsverhältnis als auf den Packungen angegeben anzurühren, wäre mir persönlich suspekt... #augen Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Mischungsverhältnisse eingehalten werden sollen. Du fütterst Pre-Milch, die ist der MuMi am ähnlichsten. Da kann man sein Baby auch nicht überfüttern. Die Kleinen trinken bis sie satt sind und keinen Schluck mehr!

Ich kenne mich mit Frühchen allerdings nicht aus, deshalb steht mir natürlich sowieso kein Urteil zu. Hast Du sie mal gefragt, ob Du evtl. die Milch wechseln sollst? Was sagt Deine Nachsorgehebamme denn? Es gibt ja diverse Möglichkeiten, den Milchfluss anzuregen, so dass Du voll stillen kannst (sofern Du das möchtest!?).

Hast Du mal versucht, die Milch mit dem Bauchwohltee bzw. Fencheltee anzurühren? Das kann helfen. Ich denke, ich würde mein Kind nicht nach einem Plan füttern wollen sondern wann und wieviel es möchte.... Aber wie gesagt: Ich hatte kein Frühchen!

Finja hat in der ersten Zeit auch mal mehr und mal weniger zugenommen aber immer im Rahmen. Es wird ja auch zu unterschiedlichen Zeiten gewogen und mal hat das Baby gerade getrunken und mal nicht, so dass die Werte doch ohnehin um +/- 100g schwanken können, oder?

Ich würde die Milch erstmal noch nicht wechseln und mal schauen, ob die Probleme bleiben. Es gibt halt Babies, die Spucken und Probleme mit Bauchweh haben und andere haben es halt nicht. Sprich doch mal mit der Hebi, sie kann sicher helfen!

Ach so, der Kleine meiner Freundin war auch ein Frühchen (allerdings nur 6 Wochen zu früh) und bekam Aptamil Comfort, was er sehr gut vertragen hat.

LG,
Steffi