Geht's los? Anzeichen für ein Sonntagskind? Was mache ich jetzt...?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von giraffchen84 18.04.10 - 11:08 Uhr

Hey urbis,

man sagt ja, wenn's voll losgeht merkt man das schon.... aber ich bin mir grade mal nicht so sicher, was das bei mir alles zu bedeuten hat und wie das weitere Vorgehen ist #schein Mein Kopf ist etwas leergefegt grade *ächäm*


Also, ich bin gestern Nacht von "Regelschmerzen" aufgewacht und war auf der Toilette - anscheinend habe ich diesen geheimnisvollen Schleimpropf verlohren, denn es war ein klein wenig Blut am Papier und etwas "Schnodder" - allerdings nicht fest sondern eher flüssig #hicks (Verzeihung die genaue Beschreibung).

Ich hab mich wieder ins Bett gelegt, es hat so leicht ungefähr alle 5min gezogen, war aber nicht so wild, und die Uhr zeigte erst
6:30 also habe ich nochmal geschlafen bis eben. Danach war alles wieder ziehmlich ruhig, jetzt, wo ich rumwusel, fängt es wieder leicht an zu ziehen.

Ich habe keine Ahnung, ob ich etwas Fruchtwasser verliehre oder verlohren habe - und ob das auch tatsächlich der Schleimpropf war - muss ich jetzt irgendwie ins KH um das zu klären?
Mir gehts eigentlich total gut und ich hätte Lust auf n Geburt ;-)

Eigentlich ist der Plan, das wir jetzt erstmal Frühsücken gehen (son Spaziergang soll ja auch anregen....) und EIGENTLICH wollte ich danach schwimmen gehen in der Therme hier um die Ecke - darf ich das eigentlich noch? Falls MuMu nicht mehr "dicht" ist?

Freue mich über jede Art von Antwort und Hinweisen und Hilfen
vielen Dank im Vorraus

Giraffe ET-2 mit Bauchpirat, der vielleicht ein Sonntagskind werden will?

Beitrag von captpicardvonsdh 18.04.10 - 11:15 Uhr

Hallo!

Wegen dem bisschen Schmierblut würde ich nicht abklären lassen. Die Hebamme hat letzens erst erklärt, dass man bei hellem klarem Blut sofort ins Krankenhaus soll.

Ansonsten würde ich den Tag so planen und gestalten, wie du es jetzt vor hast. Vielleicht regt das warme Wasser in der Therme sogar die Wehen an. Du wirst merken, wenn du wirklich los musst. Und glaub mir, so ein Sparziergang hat bei manchen schon was gebracht, wenn es soweit ist. Und mach dir auch keine Gedanken wegen dem MuMu. Viele laufen schon vorher mit 1-2cm offen rum und es passiert nichts.

Viel Glück, dass es vielleicht los geht. Ach ja und Tasche mal vorsichtshalber auf Vollständigkeit kontrollieren.

MFG Franzi

Beitrag von cristmas 18.04.10 - 11:17 Uhr

ICh an deiner Stelle würde mal kurz die Hebame anrufen und fragen wie du dich verhalten sollst :-)

lg und alles Gute

Beitrag von querula 18.04.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

glaub mir, du merkst es BESTIMMT, wenns los geht ;-) In meiner letzten SS hab ich mir auch ständig gedacht, dass ich es mit Sicherheit NICHT merken werde (meine 1. Geburt fing mit Blasensprung und nicht mit Wehen an). Aber aus irgend einem Grund wusste ich, dass es sich bei den Wehen um keine Übungswehen mehr handelt.

Ich würde meinen Tagesablauf davon jetzt nicht über den Haufen werfen lassen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich in die Therme gehen würde. Liegt bei mir allerdings daran, dass ich 2x zu Hause einen Blasensprung hatte und somit nicht so wirklich ganz großes Vertrauen in meine Fruchtblase setze :-p

Ich wünsch dir einen schönen Tag und sollte es heut soweit sein, eine schöne Geburt

Gruß
Querula mit Tatjana (6,5 Jahre), Hannes (16 Monate) und #ei (6. SSW)

Beitrag von giraffchen84 18.04.10 - 11:22 Uhr

Geht leider nicht.....

Ich werde die Hebamme haben, die im KH anwesend sein wird, meine, die dann die Nachsorge macht, ist zwischen Ende des SS-Kurses und Anfang der Nachbetreuung nicht zuständig....

Deshlab frag ich ja hier mal ganz frei #hicks
(Oder im KH bei den Hebammen anrufen?)

Beitrag von captpicardvonsdh 18.04.10 - 11:25 Uhr

Brauchst nicht anrufen, geniess den Tag. Mach dich nicht unnötig fertig. Du wirst es wirklich merken, wenn es los geht, sowas kann man nicht überspielen.

Beitrag von s-sue74 18.04.10 - 11:55 Uhr

...hallo, bin jetzt ET+5...mir geht es seit Freitag so...die dunkle Schmierblutung ist ein Zeichen für die Öffnung des Muttermundes...hab auch seit Freitag Mens-Schmerzen und hatte auch schon 2 x für ca. 30 min richtige Wehen...reicht aber leider noch nicht...im Krankenhaus haben sie mir bei der Kontrolle am Samstag gesagt das die schleimige dunkle Blutung ein gutes Zeichen ist...kann in denn nächsten Tagen losgehen...bin gestern 5 km gelaufen und mach alles ganz normal...wenn die Blutung hellrot und stärker als die Periode ist, solltest du sofort ins Krankenhaus, dann kann es sein das es die Plazenta ist....ich wünsch dir viel Glück und baldige richtiger Wehen...liebe Grüße Silke

Beitrag von brille09 18.04.10 - 12:13 Uhr

Klar kannst du im KH einfach bei den Hebammen anrufen. Das wurde bei uns bei der Besichtigung sogar ausdrücklich gesagt, man kann da jederzeit anrufen, muss halt zur Not mal 5 Minuten warten, wenn alle grad "unterwegs" sind.

Selbst mit offenem Mumu dürftest du übrigens schwimmen, denn die Fruchtblase schützt vor Infektionen, nicht die Gebärmutter.