neues auto - nicht auf meinen namen - bei arge angeben?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von highnoon000 18.04.10 - 13:24 Uhr

hallo.
ich musste wegen meiner alten schüssel dringend handeln und habe nun ein neues auto. der kredit läuft aber auf meinen opa. mein altes auto stellt keinen wert mehr dar, bekomme dafür auch nichts mehr. einzig die restliche steuer die mir zurückgezahlt wird, muss ich die angeben?
und wie mache ich es nun mit dem neuen auto? bei der arge angeben? ist das ein problem?

Beitrag von mamavonyannick 18.04.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass das bei der Arge kein Problem gibt. Grundsätzlich habe ich mal etwas von einem Fzgwert von 7000€ (oder waren es 7500€) hier gelesen. Aber selbst darüber hinaus: Wenn der Opa das Fzg finanziert und auch der Halter wird, dann gilt er als Eigentümer und du bist nur Nutzer. Komplizierter könnte es werden, wenn du der Halter bist.
Ob die Steuerrückzahlung als Einkommem gewertet wird, dass weiß ich leider nicht.

vg, m.

Beitrag von highnoon000 18.04.10 - 18:20 Uhr

hallo!

der fahrzeugwert liegt nicht über 7000€! und mein opa hat komplett alles übernommen, auf ihn läuft auch die steuer, die versicherung, usw. (aber ich zahle es). ich bin lediglich nutzer, genau.
aber angeben muss ich es?

Beitrag von manavgat 18.04.10 - 17:29 Uhr

Da Du die Steuererstattung schriflich an Deinen Opa abgetreten hast, legst Du diesen Schrieb, der ja vor ALG2-Bezug datiert ist, der ARGE vor und schickst ihn natürlich auch zum Finanzamt, mit der Aufforderung das Geld an den Opa zu überweisen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von highnoon000 18.04.10 - 18:21 Uhr

hallo!

d.h. einen schrieb erstellen der VOR alg-bezug datiert ist? wie soll ich das begründen?
habe die steuer für das laufende jahr (oktober 09 bis oktober 10) ja aus dem laufenden alg-bezug gezahlt, genau wie die jahre vorher. was würde solch ein "abtretungsschrieb" für einen sinn machen?

Beitrag von littledream 18.04.10 - 21:48 Uhr

Also wenn du es schon vom Alg2 bezahlt hast .. dann bekommste das Geld ja nur zurück.

Das wäre so in etwa als hättest du einen Staubsauger gekauft. Der ist defekt und ausverkauft .. sprich der Versandhandel überweist dir dein Geld zurück.

Soweit ich weiß nennt sich das Umschichtung des Vermögens und das mußt du bei der Arge nicht angeben.

Beitrag von manavgat 19.04.10 - 09:43 Uhr

Reden wir jetzt von Einkommen- oder von KFZ-Steuer?

Außerdem ist ein vordatieren Betrug - ich war davon ausgegangen, dass Du die Einkommensteuererstattung an den Opa abgetreten hast!

Gruß

Manavgat

Beitrag von shasmata 19.04.10 - 13:01 Uhr

Es geht hier doch um Autos - also wohl eher KFZ-Steuer?

Beitrag von ppg 18.04.10 - 18:28 Uhr

Da die KFZ Steuer aus der laufenden Leistung bezahlt wurde , ist die Rückzahlung der KFZ Steuer auch keine Einnahme.

Du muß da gar nix tricksen.

Ute