muss mich mal ausweinen Vosicht laaaaaannnnnng

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von quitschmaus-2103 18.04.10 - 13:41 Uhr

Hallo
ich muss das einfach mal loswerden weil mich dies schon sehr beschäftigt.
zur Vorgeschichte:
Ich bin seit okt.08 von dem Papa meiner Tochter getrennt (habe noch einen weiteren Sohn aus einer anderen Beziehung) die beziehung war alles andere als schön. (Gewalt, demütigungen , Pschyoterror) habe sechs jahre gebraucht mich von ihm zu lösen bin auch seit dem in Therapie.
Im mai vor einem Jahr lernte ich meinen jetzigen Freund kennen durch einen komischen umstand aber dennoch eine schöne erinnerung sind jetz 10 Monate zusammen.
Erverliebte sich unsterblich in mich und trennte sich direkt von seiner damaligen Freundin und wir waren ein paar inzwischen wohnen wir zusammen und erwarten ein Baby(nicht geplant grade aber dennoch gewollt und wir freuen uns sehr darüber)
Er hat mit seiner ex einen sohn 3 jahre alt.
Als er sich von ihr trennte offenbarte sie ihm zwei wochen später sie sei schwanger bereits schon im dritten monat.
muss dazu sagen die bez war auch nicht grade rosig. keine gemeinsamkeiten, zärtlichkeiten seit der geburt von dem sohn getrennt geschlafen angeblich weil er schnarcht.
von daher auch fast garkein sexleben nur ab und an mal.
Sie ist auch schon mal fremdgegangen bereits nach sechs monatiger bez#schock
Gut wir gesagt wenn das kind da ist lassen wir einen vaterschaftstest machen um auf der sicheren seite zu sein.
das eigentliche problem was mich beschäftigt ist seine Familie... ich dachte immer so ist es jedenfalls in meiner immer gewesen (mutter gestorben 2007) das die familie zu dem Kind hält also sprich zu ihm... aber hier ist es ganz anders , laut seinen erzählungen haben die eltern sich nie richtig mit der ex verstanden sie war immer genervt wenns ums dahinfahren oder so ging.aber gut jedenfalls seit der trennung kann die ex aufeinmal bei den schwiegerltern anrufen und hinfahren und alles so sprich sie schleimt sich da richtig ein.
Kurz und knapp der kontakt ist zu der ex mehr als zu meinem freund nämlich garnicht.der letze kontakt war im okt letzen jahres als es drum ging ausprache mit den eltern der ex und meinem freund dann wollten se mich kennlernen. was nie passiert ist wurde abgesagt seitdem kein kontakt.
seine schwester habe ich kenngelernt und sie fand mich sehr nett und meine kinder auch aber auch sie hält mehr zu der ex (geht da baysitten und alles) wenn die schwester nen sentimentalen hat und bischen alkohol trinkt ruft sie meinen freund an was auch mal nachts halb drei ist und heult rum wie sehr sie ihn und sogar mich vermisst und nicht versteht warum kein kontakt und so.
wenn man sie aber einlädt kommt keine reaktion sprich antwort auf sms

muss das mal loswerden was würdet ihr in so einem fall tun
abwarten wies weitergeht ob die familie sich doch noch besinnt das man doch mehr zu seinem fleisch und blut stehen soll anstatt andersrum oder soll mein freund sich weiter zum appel machen und immer wieder versuchen den kontakt herzustellen???

muss dazu sagen die eltern haben mich und die kinder bis heute noch nicht kenngelernt und wissen auch nicht das ich schwanger bin.

Hoffe ich nerve keinen hier aber weiss nicht mit wem ich sonst reden kann. mir tut mein freund leid es belastet ihn schon sehr was er sich nur nicht so anmerken lassen tut.

Beitrag von stormkite 18.04.10 - 14:49 Uhr

Liebe Quitschmaus,

ich schildere dir den Fall mal so, wie er sich den Eltern darstellt:

Ihr Sohn verlässt seine schwangere Freundin nebst gemeinsamen Sohn, um von Heute auf Morgen zu einer Anderen zu ziehn.

Ja, doch, ich als Großelternteil würde da auch zur Mutter meiner Enkel halten, und sie würde mir ganz schön leid tun. Selbst wenn ich sie nicht so besonders nett finde: Sie erzieht meine Enkelkind, eines davon gerade erst ein Baby. Und wenn schon mein nichtsnutziger Sohn keinen Anstand im Leibe hat und sich um seine Familie kümmert, dann fühle ich mich als Oma oder Opa ganz besonders in der Pflicht.

Eine 30-jährige Frau (siehe Visitenkarte), die bereits zwei Kinder von zwei verschiedenen Männern hat, und nichts besseres zu tun hat als sich von dem neuen Kerl in ihrem Leben gleich noch eines machen zu lassen, würde ich nicht gerade als Idealpartnerin für meinen Sohn sehen. Von daher hätte ich da keine Eile, die "Schlampe" kennenzulernen, die die Ehe meines nichtsnutzigen Sohnes zerstört hat.

Von deiner Schwangerschaft wissen sie ja nun (angeblich) nichts. Von daher ist das auch kein Anreiz, dich kennenzulernen. Und seine Schwester wird offensichtlich ein wenig sentimental, wenn sie einen im Tee hat. Nüchtern betrachtet die Dich genauso wie seine Eltern als Störfaktor in der Familie.

------------------

Soweit der Blick von Außen auf deine Situation.

------------------

Ist das zweite Baby der Ex jetzt sein leibliches Kind oder nicht?

Wenn nein, steigen die Chancen, das die Ex in Ungnade fällt, und dein Stern steigt. Auch dein Freund steht dann nicht mehr als böser Familienverlasser da, sondern hat "zu Recht" seine Koffer gepackt.

Wenn ja, dann hilft euch nur die Zeit, und das dein Freund bei seinen Eltern zu Kreuze kriecht und versucht, ihnen seine Entscheidung zu erklären und nachvollziehbar zu machen. Er sollte dich außerdem so schnell wie möglich von deiner Schwangerschaft berichten und dich bei seinen Eltern vorstellen. Solange er das nicht tut, werden dich seine Eltern nur für eine vorübergehende Erscheinung im Leben des Sohnes halten, die man getrost ignorieren darf.

------------------

Du hast es echt hingekriegt, den schlechtestmöglichen Start von allen hinzulegen. Du kannst nur hoffen, das seine Eltern ihren Sohn wirklich lieben, und großmütig genug sind, dir eine Chance einzuräumen.

Kite







Beitrag von jeannylie 18.04.10 - 16:06 Uhr

#pro

Da kann man sich nur anschließen.

Beitrag von janamausi 18.04.10 - 16:15 Uhr

schließe mich da ganz an

Beitrag von quitschmaus-2103 18.04.10 - 16:41 Uhr

also müsste meine ex schwiegermutter auch zu mir halten anstatt zu ihrem sohn



danke hätte ich mir sparen können mein posting vertsteht mich alle falsch.
wenn die bez top gewesen wäre warum ist er mit mir zusammen???

die sollen mich ja nicht mögen lieben oder so sondern zu ihrem sohn stehen nicht ihn ignorieren.

Beitrag von janamausi 18.04.10 - 16:52 Uhr

Hallo!

Das Beziehungen auseinander gehen, ist "normal". Aber fair hat sich dein Freund nicht verhalten.

Anstatt die Beziehung zu beenden als sie schlecht viel und er keine Gefühle mehr hatte, hat er es so weiter laufen lassen und als eine Bessere kam, die "alte" Freundin abgeschossen.

Du schreibst es ja selber "wenn die Beziehung top gewesen wäre, warum ist er dann mit mir zusammen?". Keine Beziehung läuft immer Top, es gibt immer Höhen und Tiefen, aber dennoch sollte man so fair sein, es zu beenden wenn man weiß es hat keinen Sinn mehr, als es einfach "schleifen zu lassen" und evtl. noch dem Partner was vorzuspielen um dann die "alte" Partnerin abzuschießen wenn eine bessere/neue kommt.

Seine Ex-Partnerin hat auch ein Kind (auch wenn es nicht seins ist) und schon alleine wegen einem Kind sollte man fair sein und nicht unnötig jemanden so vor den Kopf stoßen.

LG janamausi

Beitrag von quitschmaus-2103 18.04.10 - 18:10 Uhr

muss noch dazu sagen er hat sie nicht betrogen mit mir oder ähnliches. er hat es ihr am we gesagt er hat jemanden neues kenngelernt.... und ist mittwoch aus der gemeinsamen wohnung ausgezogen.

Beitrag von stormkite 18.04.10 - 17:06 Uhr

Mensch, letztendlich muss doch der Sohn die Beziehung zu seinen Eltern regeln, das ist nicht dein Job.

Wenns dir so auf den Nägeln brennt, dann kauf einen Strauß Blumen und eine große Schachtel Pralinen und geh hin, und stell dich vor.

Immerhin bist du schwanger vom ihm, und die Elten sollten über ein neues Enkelkind schon Bescheid wissen. Es wäre ziemlich ungehörig, seine Eltern weiter im Dunkeln zu lassen darüber, und trägt sicher nicht dazu bei, dich dort beliebter zu machen. Wenn dein Freund schon nicht genug Arsch in der Hose hat seine Eltern darüber zu informieren ist es viellicht wirklich am Besten, du erledigst das auf möglichst höfliche Art selber.

Gruß, Kite