Was kann man gegen Nasenbluten machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wind-prinzessin 18.04.10 - 17:40 Uhr

Hallo Mitkuglis!

Leide seit ca. 1-2 Monaten an morgendlichem Nasenbluten. Wenn ich morgens aufstehe und mir die Nase putze (die eigentlich ständig voll ist - Allergie oder einfach Dauerschnupfen), kommt aus dem rechten (!) Nasenloch Blut. Das hört nach 2-3 Taschentüchern wieder auf.

Gestern Abend gegen 23 Uhr (also untypisch, etwa 12 Stunden zu spät) hab ich mich an der Nase gekratzt, weil sie juckte. Ganz plötzlich kamen Blutströme raus, ich hab richtig Angst bekommen! Mehrere Stücke Küchenpapier sind in Blut getränkt gewesen, ich konnte kaum so schnell reagieren, wie das rausschoss.

Mir ist schon bewusst, dass die Nasenschleimhäute in der SS besser durchblutet sind und deswegen gerne mal ein paar Tröpfchen Blut verlieren, aber langsam stört es mich und ich habe auch Angst, dass sich das von gestern Abend wiederholt.

Könnt ihr mir nen Tipp geben, was man dagegen machen kann?

Beitrag von kapril 18.04.10 - 17:50 Uhr

Also, ich würde an Deiner Stelle zum Arzt gehen.
Eine Freundin hatte das auch in der Schwangerschaft und sie bekam dann sogar ein Arbeitsverbot.
Die Geburt wurde vorgezogen mit einem Kaiserschnitt, um nicht noch mehr Blut beim Pressen zu verlieren.
Danach wurde sie Operiert, da sich während der Schwangerschaft ein Polyp (glaub ich) gebildet hatte.

Also, ab zum Arzt und abklären lassen.

Beitrag von dgks23 18.04.10 - 17:51 Uhr

Hallo!

Vielleicht hast du zusätzlich noch trockene Nasenschleimhäute- da gibts eine Creme... die du dir in die Nase creme kannst.

Außerdem solltest du das schnäuzen unterlassen, da kann es dann wieder zu bluten anfangen...

Wenn es aber ganz schlimm ist, solltest du dir das mal von einen Arzt ansehen lassen (HNO)


ich hoff ich hab dir ein bisschen geholfen...

Ach ja noch was?! Hast du hohen Blutdruck? Kann daran auch liegen!

lg dgks23 #verliebt 34 Ssw

Beitrag von elaine02 18.04.10 - 17:51 Uhr

Hallo,

also du solltest auf keinen fall, wieter nase putzen wenn es schon doll blutet. halt den kopf übers waschbecken und lege dir ein kaltes tuch in den nacken. dann hört das auf.

lg

Beitrag von wind-prinzessin 18.04.10 - 18:01 Uhr

Das mache ich sowieso. Aber zB momentan läuft mir die Nase ständig, da muss ich ab und zu mal schnäuzen, sonst hab ich Angst, dass ich ersticke. Atme sehr ungern durch den Mund.

Hohen Blutdruck habe ich eigentlich nicht, zwischen 100-120:70-80, wenn ich mich recht entsinne. Kann das mit evtl. Schwangerschaftsdiabetis zu tun haben? Das könnte ich evtl. haben durch Anamnese, wird Anfang nächsten Monats getestet.

Werds morgen mal bei der Hebi ansprechen, wenns dadurch Probleme mit der Blutung bei der Geburt geben kann. Habs vorher immer belächelt, einmal am Tag 2 TaTüs ist ja auch eigentlich nicht viel. Aber seit dem Schock gestern..

Beitrag von sommer33333 18.04.10 - 19:09 Uhr

ich kann dir nur einen Tipp gegen das aktute Nasenbluten geben: Im Nacken einen kalten Lappen hinlegen und gegen den Boden schauen, das Bluten hört sehr schnell auf.

leibe Grüsse sommer