Ausnahmen Arbeitszeiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tigerentenbine 18.04.10 - 18:53 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte gerne wissen, ob es zu den im MuschuG genannten Arbeitszeiten (also nicht zwischen 20 und 6 Uhr, nicht an Feiertagen usw.) auch Ausnahmen gibt, wenn ich sie möchte? Kann man das irgendwo beantragen?

Ich arbeite in einem Jugendhaus und habe sehr geregelte Arbeitszeiten, aber eben auch mit längeren Tagen bzw. völlig normal sind Sonntags- und Feiertagsdienste.

Da ich noch einen kleinen Sohn habe, ist die Kita-Betreuung von ihm genau auf meine Arbeitszeiten abgestimmt und jede Änderung an meinen Arbeitszeiten ist ein großes Problem für mich bzw.seine Betreuung. Es versetzt mich viel mehr in Stress jetzt wegen des Gesetzes alles umwerfen zu müssen (wie auch immer das aussehen soll..), als einfach so weiterzuarbeiten.

Wisst ihr etwas darüber? Kann ich da irgendwo eine Sondergenehmigung beantragen??

Danke für eure Infos, viele Grüße,

Bine

Beitrag von chevan 18.04.10 - 18:57 Uhr

hallo!
also ich arbeite auch samstags ( allerdings nur 2-3 stunden ab und zu) ohne irgendwelche sondergenehmigungen. mache auch einige dinge, auf der arbeit, die eigentlich nicht zugelassen wären. ich denke, das bleibt dir selbst überlassen, wie du es handhaben möchtest! über andere infos lasse ich mich aber auch gerne belehren, lg

Beitrag von tigerentenbine 18.04.10 - 19:10 Uhr

Samstags ist doch auch kein Problem, oder? Geht doch nur um Sonn- und Feiertage. Ich glaube, dass es verboten ist, d.h. es könnte (rein theoretisch) eine Kontrolle kommen und wenn ich dann arbeite, bekomme sowohl ich, als auch mein AG mächtig Ärger, deswegen würde ich das schon gerne offiziell absegnen!

Aber danke ;-).

Beitrag von chevan 18.04.10 - 19:22 Uhr

oh, da hast du recht! hab es grad nochmal nachgelesen. hast du das mutterschutzgesetzbüchlein zu hause? dort steht, dass für spezielle bereiche ausnahmen gelten ( zB krankenhaus). dann frag doch lieber mal nach, ob es bei dir auch möglich ist, oder ob du es selbst entscheiden kannst. sorry, dass ich dir nicht helfen konnte! lg

Beitrag von mss.fatty 18.04.10 - 19:04 Uhr

ich arbeite auch am wochendende und an feiertagen, ohne sondergenehmigung, weil das für meinen beruf übliche arbeitszeiten sind (krankenschwester). ich mache natürlich keinen n8dienst mehr aber alles andere ist ok. ich würd mal bei der stadt nachfragen, die haben meistens auch einen infoservice für werdende mütter im beruf. lg

Beitrag von buchi2008 18.04.10 - 19:18 Uhr

Natürlich kannst du ohne einen Antrag am WE und Feiertagen arbeiten von 6-20Uhr.Das ist zuläßig.Da du so immer schon gearbeitet hast.Alles andere wäre mir neu.Ich und unsere aktuellen Schwangeren auf Station arbeiten auch am WE und Feiertag.

Arbeite in einem Krankenhaus,wenn ich außerhlb der Muschu Zeiten arbeiten hätte gehen wollen (Ausnahme Nachtdienst) hätte es genugt einen Vordruck auszufüllen mit Bestätigung des Fa das es keine gesundheitlichen Bedenken gibt.

WEnn die Umstellung Stress heißt bleib dabei!
MFG

Beitrag von tigerentenbine 18.04.10 - 19:25 Uhr

Aber für Krankenhäuser gibt es doch sowieso Ausnahmeregelungen, soweit ich weiß??

Ich arbeite in einem Jugendclub, das ist glaube ich nochmal was Anderes, aber es wäre schön, wenn es so einfach wäre!

Danke!

Beitrag von sassik 18.04.10 - 20:01 Uhr

Hallo!
Also dein AG muss einen Antrag beim Amt für Arbeitsschutz stellen. Dafür braucht er ein Schreiben ans Amt von dir, dass du mit den längeren Arbeitszeiten einverstanden bist, eine Bestätigung deines FAs, dass es keine gesundheitlichen Bedenken gibt, sowie eine Absegnung des Betiebsarztes.
Ich arbeite am Theater und daher gibt es hauptsächlich Abends und an Wochenenden und Feiertagen was zu tun. Mein AG hat mich ohne diese Genehmigung auch gar nicht nach 20h und Sonn-/Feiertags arbeiten lassen, weil er keine Strafe riskieren wollte. Hab die Genehmigung auch ganz problemlos bekommen und darf nun bis 23h arbeiten...
Hoffe, diese Info hilft dir weiter....
LG!