Kiga-Wechsel - eure Erfahrungen....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rikkiana 18.04.10 - 19:21 Uhr

Hallo!

Ab August diesen Jahres wird unser Sohn von unserem Kiga in die Kita wechseln, da ich wieder Arbeit gefunden habe und wir zur Zeit noch ne Tagesmutter beanspruchen, die vom Jugendamt bezahlt wird. Das Jugendamt meinte, ich muss meinen Sohn in der Kita zur Ganztagsbetreuung anmelden um dadurch die Kosten der Tagesmutter zu reduzieren.
Ganz zufrieden bin ich damit ja nicht gewesen, da ich von dieser Kita noch nie Gutes gehört habe und auch aus anderen Gründen meinen Sohn dort nicht angemeldet habe. Mir gefällt das Konzept einfach nicht - alles offen, jedes Kind kann wann es will wohin es will, kein gemeinsames Frühstück usw...
Nun ja, ab August soll er nun also dort hingehen. Ich denke zwar, dass sich mein Kind schnell dort einleben wird, da er sich bisher überall schnell eingelebt hat, sei es im jetzigen Kiga oder bei der Tagesmutter. Aber mich macht es trotzdem irgendwie traurig. Er kennt im Kiga alles und jeden, hat dort seine Freunde gefunden und nun soll er in die neue Kita wo er eben niemanden kennt.

Wie lief es bei euren Kids - haben die sich schnell eingefunden in der neuen Umgebung und mit den anderen Kids???

LG

Beitrag von babe26 18.04.10 - 19:45 Uhr

hallo,
uns geht es ähnlich. zur zeit haben wir das offene konzept, ich bin total begeistert und nun soll er in das geschlossene system. das finde ich total doof.
ich bin genauso gespannt, ob das klappt.

lg, babe26

Beitrag von axaline 18.04.10 - 21:46 Uhr

Unsere Tochter hat zum März nur die Gruppe (nicht die Kita) gewechselt und eigentlich war sie immer der unkomplizierte Typ.
Seit sie in der anderen Gruppe ist geht sie garnicht mehr gerne in den Kindergarten.
Sie ist nur noch am weinen, ich solle nicht gehen und sie wolle wieder mit nach Hause.
Obwohl Ihre große Schweater im Nebenraum ist, manchmal auch im gleichen (auch halb-offenes Prinzip) bekommt sie immer wieder Weinkrämpfe !

Ich denke, man muss das ganze auf sich zukommen lassen.
Jedes Kind ist anders und kommt mit Änderungen verschieden zurecht.

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, daß es bei Euch gut klappt !

Gruß Janine