wieder neu in den Partner verlieben?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von frau_e_aus_b 18.04.10 - 20:39 Uhr

Hallo...

ich wollte mich mal umhören, ob es euch auch schon so ergangen ist?!

Mein Mann und ich sind seit 8Jahren zusammen, seit 3,5Jahren verheiratet und haben einen 2jährigen Sohn.

Ende 2006 sind wir aus beruflichen Gründen von der Nordsee in den bayer. Wald "ausgewandert" und haben dort bis Ende letzten Jahres gelebt.
Diese Zeit war schwer für uns. Wir sind dort unten einfach nicht glücklich gewesen, haben uns in den ganzen 3jahren nicht mal ansatzweise heimisch gefühlt.
Wir haben uns viel, sehr viel gestritten, so dass ich ich teilweise wochenlang zu meiner Familie nach Norddeutschland geflüchtet bin.
Ich wollte einfach nur wieder weg und er war auch nciht glücklich auf seiner Arbeit.

Diese Zeit war eine schwere Probe für unsere Beziehung, wie oft saßen wir zusammen und waren kurz davor alles zu beenden, weil wir nicht so weiter machen wollten.
Ich fühlte mich gefangen und alleine gelassen.
Mein Mann war sehr oft beruflich lange weg - das erste halbe Jahr von unserem Sohn hat er nur als "gast" miterlebt (da war er nur von Sa Morgens bis So Nachmittags zu hause).
Wie oft hab ich ihm vorgehalten, dass ich alles alles aufgegeben habe, nur damit er beruflich weiter kommt (ich hatte im Norden einen festen Job mit Aufstiegschancen, meine Familie, meine Freunde, meine Heimat).
Heute weiß ich dass ich sehr unfair zu ihm war, da er mich nie gezwungen hat mitzugehen.

Naja wie dem auch sei. Seit 6Monate leben wir nun wieder im Norden. Zwar nicht in unserer Heimatstadt, aber wir fühlen uns sehr wohl hier und ich denke das Kiel eine 2./neue heimat für uns werden wird.
Mein Mann ist zwar nur am WE zuHause (er arbeitet in Rostock), aber ich habe hier meine Arbeit, mittlerweile nette Freunde gefunden, meine Mama udn schwester leben mittlerweile auch hier und fühle mich wieder frei...

Naja und wie soll ich es beschreibe, ich habe mich wohl auch neu in meinen Mann verliebt.
Ich fühle mich wie ein Teenie.
Erwische mich oft dabei wie ich ihn anhimmel ja fast anschmachte.
Ich habe wieder Schmetterlinge im Bauch und kann es nicht abwarten dass er Freitags nach hause kommt und hab Bauchschmerzen wenn der Sonntagabend näherrückt und er wieder weg muss (was vorher oft nicht so war).

Wem geht/ging es ähnlich und was war bei euch der ausschlaggebende Punkt?!

LG und sorry fürs viele #bla
Steffi

Beitrag von ciocia 18.04.10 - 21:09 Uhr

Hallo,

ist doch schön! Geht es deinem Mann ähnlich?

LG

Beitrag von frau_e_aus_b 18.04.10 - 21:24 Uhr

Ja meinen Mann gehts ähnlich bzw genauso.... (hatten erst Freitag ein langes Gespräch deswegen).


Mein Mann ist dort wo er jetzt arbeitet sehr glücklich, hat wieder ein Ziel auf dass er hinarbeiten kann. Findet sein neues Aufgabengebiet sehr gut und interessant und es bietet wieder neue Aufstiegschancen für ihn.

LG und einen schönen Abend noch

Beitrag von smurfer 18.04.10 - 23:44 Uhr

Ich finde es super, wenn man nach einer langen schweren Zeit wieder zusammen findet, und das Leben wieder gemeinsam geniessen kann... Lebt euer Leben, vor allem mit eurem Kleinen, in vollen Zügen und geniesst die Zeit....
Viel Glück weiterhin (du Glückspilz);-)