Nun bin ich mal gespannt

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von frechdachs-2009 18.04.10 - 20:44 Uhr

Justin leidet ja an fragliche idiopathische partialepilepsie mit anfallshäufung sowie rolandofokus und emotionale störung.

nun waren wir ja auf kur und vor der kur haben wir es nun nachdem die anderen medis leider nichts brachten, umgestellt auf lamotrigin und in der kur bekam er insgesamt 10 anfälle, wo es aber nun auch dran liegen kann, das es die umstellung, neue menschen etc etc dran gelegen haben könnte, ja daheim angekommen wieder hatte er einige tage darauf nen anfall und dann hatten wir doch tatsache endlich mal wieder 1 1/2 wochen ruhe bis er leider wieder einen hatte.

nun bin ich mal gespannt und hoffe auch, das wir das nun endlich mal hinbekommen mit dem lamotrigin,

hat nich jemand erfahrung mit dem lamotrigin gemacht ????

Beitrag von kati543 18.04.10 - 21:57 Uhr

Hi,
ich habe das mal bekommen. Allerdings war ich damals schon 18. Was meinst du denn mit Erfahrungen? Ich kann dir nur sagen: Hände weg von Paracetamol. Nur noch Ibuprofen. Aber das weisst du sicherlich selber ;-)
Ich hatte das bekommen, da im Falle einer SS dieser Wirkstoff nicht so schlimm auf ein Ungeborenes wirkt, wie mein altes Mittel. Naja, bei mir hatte es nichts gebracht. Meine Anfälle wurden schlimmer und letztendlich bin ich nun wieder bei meinen alten Medis gelandet. Also meine Erfahrungen waren eher schlecht damit. Aber jede Epilepsie ist ja anders...

Beitrag von frechdachs-2009 19.04.10 - 05:29 Uhr

Moin Moin

wieso hände weg von paracetamol? also ich geb ihn sowieso meist immer ibuprofen, aber das würde mich ja nun auch mal interessieren,


lg

Beitrag von dream22 19.04.10 - 09:50 Uhr

huhu,

also meine Freundin hatte auch Lamotrigin und hat es gar nicht vertragen. Hatte mehr Anfälle als je zuvor.
Eigene Erfahrungen haben wir nicht, meine Tochter nimmt Keppra.

LG

Simone mit 2 Mädels

Beitrag von frechdachs-2009 19.04.10 - 11:43 Uhr

Huhu

ja Keppra hatten wir auch, nur hat es leider nichts gebracht bei uns :-(

Beitrag von krokolady 19.04.10 - 12:57 Uhr

Zum Glück keine Erfahrungen damit - weil meine Tochter es nicht darf.

Beim Dravet-Syndrom ist es so das einige Medis genau das Gegenteil bewirken können - und Lamotrigin steht da ganz oben :-)