Habt ihr für eure Mäuse ne Sonnenbrille?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fernweh123 18.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben...

Bin mal gespannt auf die Antworten (ob die Kids die aufbehalten etc.)

Andrea

Beitrag von muddi08 18.04.10 - 20:56 Uhr

Hallo!

Soll man nicht machen sagen Augenärzte und Optiker.

Beitrag von nuckelspucker 18.04.10 - 20:58 Uhr

huhu,

wir haben niclas eine mit 4 jahren gekauft nach rücksprache mit der augenärztin.

eigentlich sollen kinder keine tragen, da die augen sonst schaden nehmen können, wir haben sie auch nur selten auf niclas' nase. wenn die sonne beim autofahren blendet oder für den urlaub.

lg claudia

Beitrag von fernweh123 18.04.10 - 21:02 Uhr

Oh, danke für die Aufklärung.
Gut zu wissen.

Andrea

Beitrag von pinklady666 18.04.10 - 21:02 Uhr

Hallo Andrea

Ja, wir haben eine Sonnenrille für Marie.
Schon seit letzem Jahr hat sie die im Sommer immer auf.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von maschm2579 18.04.10 - 21:18 Uhr

Hallo Bianca,

ist ganz ungesund und schädlich. Das Auge gewöhnt sich daran und wird falsch eingestellt bzw getrimmt.

Beim Skifahren ist es i.O. wegen der Schneeblindheit aber ansonsten sollte man es vermeiden. Die Pupillen müssen sich an die Sonne gewöhnen.

Frag mal Euren Augenarzt...

lg Maren

Beitrag von pinklady666 18.04.10 - 21:28 Uhr

Hallo Maren

Wir sind alle halbe Jahre bei unserer Augenärztin und haben natürlich auch schon über das Thema Sonnenbrillen gesprochen.
Da so kleine Kinder die Brillen eh nur ein paar Minuten (wenn überhaupt) auf der Nase haben, ist es nicht schädlich.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von sastneluni 19.04.10 - 07:47 Uhr

Warum setzt ihr ihr dann überhaupt eine auf, wenn sie sie eh nicht auf lässt??

Versteh ich nicht

Gruß
Sabine

Beitrag von pinklady666 19.04.10 - 19:24 Uhr

Weil Marie es zum einen total toll findet.
Zum anderen sind bei ihr die Tränendrüsen noch nicht komplett offen, so dass die Augen draußen viel tränen. Dagegen hilft die Sonnenbrille auch.

Aber ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum man sich hier ständig rechtfertigen muss. Ist doch eigentlich unsere Sache.

Trotzdem liebe Grüße

Bianca

Beitrag von sastneluni 20.04.10 - 08:52 Uhr

Hallo,

entschuldige, dass du das Gefühl hattest dich rechtfertigen zu müssen.
Ich war nur neugierig.
Du hattest geschrieben, dass ihr eine aufsetzt und dann dass sie sie eh nicht lange auflässt und somit die Gefahr das die Augen schaden nehmen können ja sehr gering ist.
Hat mich da nur interessiert warum man sich den Stress macht.
Noch mal Entschuldigung, war nicht bös gemeint.
Ich denke, schon das manche einen Grund haben ihrem Kind eine Sonnenbrille auf zusetzten, viele leider nicht, die finden es nur cool und diese sollten sich aufklären lassen (am besten von einem Arzt und nicht hier!).

Liebe Grüße und einen hoffentlich sonnigen Tag wünscht euch
Sabine

Beitrag von pinklady666 20.04.10 - 20:17 Uhr

Ich hatte oben schon geschrieben, dass wir halbjährlich beim Augenarzt sind und das Thema schon hatten. Weiteres Nachfragen wäre somit nicht nötig gewesen.
Und ob es Stess ist oder nicht kannst du wahrlich nicht beurteilen, oder?

Beitrag von shorty23 18.04.10 - 21:03 Uhr

Hallo Andrea,

ich glaube hier in unseren "Breitengraden" brauchen Kinder keine, denn wenn du sie durch eine Sonnebrille an das gedämpfte Licht gewöhnst, dann stellt sich das Auge "falsch" ein. Am Strand oder beim Skifahren würde ich aber eine aufsetzten, soll man wohl auch! Ich setze meiner Tochter einen Hut mit breiter Krempe auf oder so ein Cap mit Schild, dann ist sie nicht geblendet!

LG
Annette

Beitrag von mamavonyannick 18.04.10 - 21:30 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 3,5 und trägt, sobald die Sonne scheint, eine Sonnnbrille. Hintergrund ist, dass er auf dei Frühjahrssonne allergisch reagiert, was bedeutet, dass er nicht nur beginnt, sich am ganzen Körper zu kratzen, weil er Pusteln bekommt und es juckt sondern er auch eine allegische Bindehautentzündung bekommt. Die Sonne lindert dies Reaktion und wir achten daher peinlich genau darauf, dass er sie trägt. Probleme gibts inwzsichen keine mehr.
Hat er sich an die Sonne gewöhnt, dann gibst im Sommer glücklicherweise keine Probleme mehr, die Brille verlangt er dennoch meistens.

vg, m.

Beitrag von woelkchen1 18.04.10 - 23:08 Uhr

Scarlett hat nur eine beim Fahrrad-fahren, insofern sie sie aufbehält. Sie ist so empfindlich, dass ihr beim Wind die Tränen kommen.

Das das nicht gut ist, wußte ich nicht.

Beitrag von dschinie82 19.04.10 - 07:29 Uhr

Wir hatten für Tim eine, als wir in den Skiurlaub gefahren sind. Dort hat er die auch ne Weile aufgelassen.
Für den Sommer haben wir aber keine Brille... das ist für die Kleinen noch nichts und soll ja auch nicht so gut sein.

LG
Dschinie

Beitrag von knutschka 19.04.10 - 08:27 Uhr

Hallo,

Heli (2,5 Jahre) hat eine zu Ostern bekommen, weil ihre Augen sofort anfangen zu tränen, wenn sie mal etwas Sonne abbekommt. Bis jetzt hatte sie sie noch nicht wirklich auf, aber wenn es döller wird, wird sie sie die ersten paar Minuten draußen aufsetzen, damit sich die Augen langsam an die Sonne gewöhnen können.

Das ist nach Rücksprache mit dem Optiker okay.

LG Berna

Beitrag von escada87 19.04.10 - 09:45 Uhr

mein Sohn ist 15 Monate alt und wir tragen keine Sonnenbrille