Was essen eure mit einem Jahr so und wieviele Flaschen noch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von asolrunflep 18.04.10 - 20:54 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Unsere Zwillinge sind jetzt ein Jahr alt geworden.

Sie bekommen morgens und abends noch ihre Flasche Milasan 1.
Wie ist das so bei euch. Es gibt ja Abends jetzt auch Butterbrot, aber ohne die Flasche können sie nicht.
Was essen eure denn jetzt so? Bin noch etwas verunsichert.

Lg Steffi:-)

Beitrag von emmy06 18.04.10 - 21:15 Uhr

Komplett Familienkost dazu Stillen nach Bedarf so wie ich halt zu Hause war.


LG

Beitrag von murmel22 18.04.10 - 21:16 Uhr

Hallo!
Pauli (1,5Jahre alt) ißt alles das, was wir auch essen. Nur eben nicht so scharf - wir essen gern scharf. Milch bekommt er gar nicht mehr seit er 14 Monate alt war. Da war das Milchpulver mal alle und wir hatten vergessen Neues zu kaufen. Ging aber ohne Probleme. Bis dahin hatte er die Flasche allerdings auch nur noch abends. Er hatte die Pre-Milch.
Morgens ißt er Brötchen - mal mit Wurst oder Käse und mal mit Konfitüre. Mittags ißt er das, was wir auch essen. Und zum Abendbrot ißt er 2 Mischbrotstullen. Meist mit Streichwurst. Und dazu nen Babybell. Den liiiiiebt er. Zum Kaffee gibts entweder Obst oder nen Keks oder auch mal Kuchen. Je nachdem was grad da ist. Zwischendurch knabbert er auch gern mal nen Apfel oder ne Banane.
Ich muss dazu sagen, wir haben Pauli immer "machen lassen". Damit meine ich, wir haben darauf gewartet das er uns ein "Zeichen" gibt wenn er bereit ist für feste Nahrung. Also haben wir dann damit angefangen. Und genauso hat er sich auch Flasche für Flasche abgewöhnt. Naja, bis auf die Abendflasche. Das war unsere Schuld.

Mach es so, wie du es für richtig hältst. Entscheide nach deinem Bauchgefühl. Das tu ich auch immer. Und bisher funktioniert es ganz gut.

Wenn du noch Fragen hast, dann her damit.

murmel

Beitrag von asolrunflep 18.04.10 - 21:27 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort . Ich finde es nur unheimlich schwer mit den Flaschen auf zu hören.

Abends brauchen sie sie noch zum runter kommen. Und morgens, sobald sie wach sind, haben sie Hunger.

Lg Steffi:-)

Beitrag von emmy06 18.04.10 - 21:29 Uhr

Dann lass ihnen die Flasche doch einfach noch....

Wer weiß...., wäre ich nicht krank geworden kurz vorm 2. Geburtstag unseres Sohnes, evtl. würde er noch immer stillen.... ;-)


LG

Beitrag von asolrunflep 18.04.10 - 21:38 Uhr

Ja ich glaube es geht noch nicht anders

Lg Steffi:-)

Beitrag von kemo69 18.04.10 - 22:37 Uhr

Hallo !

Mein Kleiner ist 14 Monate, und mag morgens auf eine kleine Flasche Milch auch noch nicht verzichten, 100ml reichen ihm, Brot isst er dann später, wenn er gewaschen und angezogen ist.
Abends braucht er auch noch immer seine Flasche (obwohl vorher Brot isst) , so zum runterkommen, im halbdunklem Zimmer auf dem Arm .... mit Kuscheln.... gegeben.....was gibt es für ihn schöneres. :-)
Bei meinem Grossen war es auch so, es hat ihm nicht geschadet...irgendwann hat er dann von alleine die Flasche abgelehnt.
Verlass Dich ganz auf den Rythmus deiner Mäuse , irgendwann wollen sie von ganz allein keine Flasche mehr !

Liebe Grüsse !!! #blume

Beitrag von cludevb 18.04.10 - 22:38 Uhr

Juchu!

Bis auf eine Morgenflasche nach dem Aufstehen (250 2er) komplett Familienkost... und die Flasche werd ich aus Bequemlichkeit auch solange geben bis er streikt zumal er auch nicht gerad das dickste Baby der Welt ist... vielleicht bringt 2er ja doch n paar Gramm mehr #schein (77cm bei 8,2kg) :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (1)

Beitrag von kathrincat 19.04.10 - 08:11 Uhr

sie hat normal mitgegessen, flasche gab es da nciht mehr, sie hat brei in der nacht bekommen