Türhopser

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aurora-chantal 18.04.10 - 20:57 Uhr

Hallo,

habe neulich bei Bekannten einen Türhopser in Action gesehen. Nun frage ich mich sind diese Dinger, orthopädisch gesehen, auch solche sinnlosen Anschaffungen wie die Baby Björn?

Ich könnte mir meinen kleinen Zwerg (fast 7 Monate) gut darin vorstellen,das würde ihm bestimmt totalen Spaß bringen.

Weiß jetzt die Altersangabe nicht so genau.

Was meint ihr dazu?

LG aurora-chantal

Beitrag von engel7.3 18.04.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

ich habe mal gelesen, dass der Hoppsi keine guten Kritiken bekommen hat. Gerade für Jungs und den Genitalbereich sollen sie wohl nicht so gut sein.

Wir haben den Hoppsi auch und mein Sohn sitzt da am Tag ca. 10-15 min drin und findet es toll.

Denke nicht das da dann orthopädisch was auszusetzen ist.

Lg

Beitrag von isa-1977 18.04.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

diese Türhopser sind ab 6 Monaten geeignet. Orthopädisch gesehen ist es dann nicht weiter schlimm, so lange man das Kind nicht stundenlang drin sitzen lässt. 10-20 Min. am Tag sind aber unbenklich.

Wir haben einen von Storchenmühle. Allerdings hat die Maus noch nicht wirklich Lust sich zu bewegen.

LGe Isa

Beitrag von tweetyengel 18.04.10 - 21:07 Uhr

Hallo,

beim Hopsen wird ja die Wirbelsäule immer wieder gestaucht. Ich kann mir nicht vorstellen das es so gesund ist. Und die Altersbeschränkung ab 6 Monaten halte ich auch für schwachsinn. Wie viele Kinder können sich mit 6 Monaten noch nicht eigenständig hinsetzen und haben somit auch noch nicht eine starke Wirbelsäule?
Ich würde mir so ein Ding nicht ins Haus holen obwohl meine Tochter mit Sicherheit viel Spaß drin hätte.

LG
Ela

Beitrag von mebsi2010 18.04.10 - 21:12 Uhr

Türhopser sind orthopädisch gesehen höchst bedenklich. Ich stelle die auf die gleiche Stufe wie den Gehfrei. Das ist äußerst fragwürdig, ein Kind da reinzusetzen, welches noch nicht mal sitzen kann.
Die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur sind dafür überhaupt nicht stark genug und selbst wenn sie es wär, wir sie bei jedem Hopser richtig doll gestaucht.
Aber jeder wie er mag.

Beitrag von sharlely 18.04.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

wir haben so ein Teil geschenkt bekommen, als unsere Maus fünf Monate alt war. Allerdings konnte sie in dem Alter noch nichts damit anfangen, sodass wir das erstmal verbannt haben.
Als sie neun Monate alt war, haben wir es wieder "rausgekramt", da sie mir von Wirbelsäule und Co recht stabil erschien! ;-) Also damit mein ich, das sie selbst aufsteht, krabbelt, sitzt und ständig auf unserm Sofa rumhüpft. Da dacht ich wir probieren es mal, weil auf dem Sofa muss ich sie ständig festhalten und dann weint sie wieder......#augen
Sie mag das Teil echt gerne und hat ihren Spass. Wir achten halt drauf, das wir das so niedrig hängen, das sie sich selber mit den Füßen abstützen muss und nicht vom Hopser zwanghaft "hingestellt" wird oder gar auf Zehnspitzen steht. :-)

Aber ein Baby, das noch nicht selbst sitzen kann oder sich selbst auf den Beinen halten kann, würd ich da nicht reinsetzen. Die hängen dann drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve, das stell ich mir orthopädisch nicht so toll vor!
Das ist dann wie ein Gehfrei. Eigendlich können die Kleinen vom Rücken und von den Beinen her, noch nicht laufen, , aber mit so nem Ding gehts dann doch und später braucht man dann Einlagen für die Schuhe, weil Kind auf den Zehnspitzen läuft oder O-Beine hat!

LG S.

Beitrag von 2001-2004-2009 18.04.10 - 22:02 Uhr

Meine Cousine versucht mir immer ihren auf zu schwatzen. Ich lehne jedes mal dankend ab! Sie diskutiert immer mit mir rum, wie viel Spaß es den Babys machen würde. Das ist gut möglich und auch mein Zwerg (10 Mo) hätte seine helle freude daran, aber eben wegen der Wirbelsäule mache ich es nicht. Ich bin froh das er gesund ist und das darf auch so bleiben.

VLG Tine

Beitrag von perserkater 18.04.10 - 22:20 Uhr

Einfach nicht weiter drüber nachdenken. Schädlich ist so ein Ding für die Gesundheit und eventuell fürs ganze restliche Leben.

Wenns Baby selbstständig sitzt wäre doch ne Schaukel eine gute Alternative.

LG

Beitrag von kati1978 18.04.10 - 22:32 Uhr

Ja, Spaß haben die wohl da drin. Aber mal abgesehen von einer eventuellen Schädigung der Wirbelsäule - ich habs auch mal bei meiner Freundin gesehen, der Kleine ist ständig mit dem Kopf gegen den Türrahmen geknallt, weil er es gar nicht so steuern konnte. #schock #zitter
Es gibt andere Sachen, die Spaß machen! :-)

LG Kati