Warum ist Bauchlage so gefährlich??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nicole21oal 18.04.10 - 23:03 Uhr

Ihr lieben erfahrenen Mamas!

Kann mir mal jemand etwas dazu sagen, wie gefährlich es ist, sein Baby auf dem Bauch schlafen zu lassen?
Man findet entweder gar nichts oder nur sehr widersprüchliches zu diesem Thema...

Meine Tochter ist fast 5 Wochen alt und schläft auf dem Bauch viel tiefer und fester als auf dem Rücken. Wenn sie auf dem Rücken schläft weckt sie sich oft selbst mit ihren rudernden Ärmchen

Ich würde sie deshalb gerne öfters so legen, zumindest am Tage, habe aber Sorge vor plötzlichem Kindstod etc.

Kann mir jemand weiterhelfen??

Schonmal danke sagt

Nicole mit Laura

Beitrag von sunflower.1976 18.04.10 - 23:14 Uhr

Hallo!

Babys haben häufig ganz kurze Atempausen, die aber ganz normal und nicht gefährlich sind. In Bauchlage passiert es eher als in Rückenlage, dass aus diesen ungefährlichen Atempausen zu lange und riskante werden. Zum einen, weil Babys ggf. tiefer schlafen und weil sie die Nase nah an der Matratze haben und dadurch "gebrauchte" Luft immer wieder einatmen, d.h. dass etwas weniger Sauerstoff der eingeatmeten Luft ist.
Ob das die einzigen Gründe sind, weiß ich nicht, aber das hatte ich im Interent mal gelesen (Link habe ich nicht mehr).

Gegen das Ruder der Arme hilft pucken. Entweder mit einem Tuch (ggf. von der Hebamme zeigen lassen) oder mit einem Pucksack ("SwaddleMe"). Das hat meinem kleinen SOhn prima geholfen.

LG Silvia

Beitrag von froehlich 18.04.10 - 23:27 Uhr

Ich würde sie trotzdem auf dem Bauch schlafen lassen. Denn, eben: die Meinungen hierzu sind wirklich widersprüchlich. Klar: "politisch korrekt" (zumindest im Moment) ist eher die Rückenlage. Es gibt aber auch Hebammen und Ärzte, die das Ganze entspannter sehen. Mein älterer Sohn hat von Anfang an nur auf dem Bauch geschlafen (wie Deine Kleine: einfach viel tiefer und ruhiger) - ich hatte eigentlich immer ein gutes Gefühl dabei. Mein zweiter Sohn kann der Bauchlage (leider) nichts abgewinnen, schläft aber schlecht. Ob's bei ihm damit zusammenhängt? Manchmal denke ich es. (Obwohl: es gibt natürlich auch Kinder, die in Rückenlage prima schlafen. Ist eben individuell, ich würde da glaube ich nach dem Kind gehen).

Vertrau Deinem Gefühl für's Baby. Du musst Deinen Spatz ja nicht permanent in Bauchlage schlafen lassen. Aber immer wieder mal....? Frag doch auch nochmal Deinen Kinderarzt.

LG, Babs

Beitrag von regengucker 18.04.10 - 23:35 Uhr

Hallo Nicole,

es geht dabei wohl wirklich um die Einatmung von "gebrauchter" Luft (Rückatmung), allerdings ist die Bauchlage nur einer von mehreren Risikofaktoren.

Bei uns ist die Situation ähnlich. Schon im Krankenhaus hat er sich ständig selber geweckt durch sein Zusammenzucken und Zittern. Er ist sehr schreckhaft.
Pucken hat nur kurzfristig geholfen und seitdem schläft unser Sohn (jetzt 5 Monate) fast ausschließlich auf dem Bauch. Ja, ich weiß, dass sollte nicht sein.
Aber ich laß ihn lieber auf dem Bauch schlafen als dass er gar nicht schläft!
Auf dem Rücken wacht er nach exact 30 Minuten wieder auf, kann nicht wieder einschlafen und ist unausstehlich - weil noch müde.

LG
Regengucker

Beitrag von dragonmother 19.04.10 - 02:05 Uhr

Tagsüber ist das so oder so nicht das Problem.

Nur Nachts sollte man es nicht tun.

Für Nachts kann ich dir den Tipp geben zu pucken. Das verhindert die rudernden Ärmchen und die Kinder schlafen ruhiger.

Lg

Beitrag von spyro82 19.04.10 - 06:04 Uhr

Hey...

also am Tag,WENN Du sie IMMER im Blick hast,kannst Du sie ruhig auf dem Bauch schlafen lassen...ABER nicht Nachts wenn Du sie NICHT im Blick hast!#schwitz

Es geht einfach darum,das die Kinder durch Bewegungen ihren Kopf,bzw ihr Gesicht direkt nach unten in die Matratze drücken könnten,und diese kleinen Mäuse haben dann noch nicht die Kraft ihren Kopf wieder alleine zur Seite zu drehen,und somit ersticken sie!#schock#heul

Wenn sie sich nachher alleine dreht,und auf dem Bauch schläft,dann ist es in Ordnung,dann hat sie schon VIEL mehr Kraft im Nacken ihren Kopf von alleine zu drehen...meine kleine schläft auf dem Bauch seit sie 5 oder 6 Monate alt ist!:-p


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von froehlich 19.04.10 - 16:22 Uhr

Naja, also GANZ so schlimm ist's ja nun auch nicht! Ich finde (vorsichtig ausgedrückt), daß da eine ganze Menge Panikmache im Spiel ist. Als wir Babys waren hieß es: NUR in Bauchlage schlafen lassen, da in Rückenlage Erstickungsgefahr besteht, wenn Babys sich aus irgendeinem Grunde verschlucken oder erbrechen. Sprich: meine Generation ist in Bauchlage groß geworden und bis jetzt ist meines Wissens nicht hundertprozentig erwiesen, daß die Bauchlage wirklich "schuld" ist am plötzlichen Kindstod. Es bleibt eine Vermutung. Eine Ärztin in der Klinik hat mal zu mir gesagt: natürlich fanden vor 20 Jahren die meisten Fälle des SID in Bauchlage statt, weil eben alle Kinder in Bauchlage lagen. In 15 Jahren wird sich's wahrscheinlich wieder umdrehen und die Rückenlage ist auf einmal verpönt, weil jetzt alle Mamis ihre Babys auf den Rücken legen und damit der plötzliche Kindstod in Rückenlage auftritt. Daß Kinder ihren Kopf in die Matratze drücken und dann nicht die Kraft haben, das Köpfchen zu wenden, kommt glaube ich so gut wie NIE vor. Zumindest dann nicht, wenn man sich an die Empfehlungen von Hebammen und Ärzten hält: keine weichen Kissen, keine weichen Matratzen etc. Meine beiden Söhne konnten beide schon sehr früh ihr Köpfchen drehen, und das ist normal. Ich denke, man darf sich trotz allem nicht verrückt machen lassen. Du kannst ja nicht STÄNDIG den Schlaf Deines Kindes überwachen, da wirst Du ja wirr im Kopf! SID sind für mich tragische Einzelfälle und vielleicht auch irgendwie Schicksal. Alles Gute für uns alle!

Babs

Beitrag von kathrincat 19.04.10 - 08:08 Uhr

du kannst dein baby auf den bauch schlafen lassen, wenn es so schlafen will, meine hat nie anders geschlafen, schon im kh hat man sie nachts so schlafen lassen.
es gibt ist nur eine verm., also lass sie so schlafen, wenn sie so besser schläft.

Beitrag von mekare 19.04.10 - 10:39 Uhr

Mein Kleiner war auch so ein Wackelschläfer. Ich habe ihn am Anfang quer in sein Bett gelegt. So hatte er mit einer Seite Kontakt mit dem Nestchen und auf die andere Seite habe ich immer ein gerolltes Handtuch gelegt. Als er dann größer war hab ich ihn auf der Seite liegend einschlafen lassen und dann im Tiefschlaf vorsichtig auf den Rücken gerollt.
Grüße, Mekare