am 27.4 katheterunters. brauchen daumen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sinta75 19.04.10 - 00:07 Uhr

#liebdrueckhallo
am 27.4 bekommt josie ihre katheteruntersuchung in sankt augustin.müssen am 26.4 rein und dann mal sehen.der prof. in datteln meinte, dass wir wohl dableiben müssten bis zur op, da josie deutlich schwächer geworden ist und gepäppelt werden soll..trinken klappt nur noch mit breisauger gr.3, da sie sonst bei 50ml erschöpft einschläft (normalen sauger).bewegen tut sie sich auch seltener.sie lacht zwar ab und an noch, aber weint und jammert jetzt sehr viel.ist kaum noch zumberuhigen dann.
weiss zufällig jemand was ein flussgradient der pulmoaterie sein soll.hab das auf rettwagen nie gehört und ausbildung auch nicht.gegooglt hab ich schon , nichts gefunden.hab schon einwenig angst,da sie so down im moment ist.bin schon richtig nervös.papa geht mit und ich bleib bei den anderen.cathi wird am 22.4 an ohren und mandeln op,und kommt selber erst am 26.4 aus der klinik.dabei würd ich so gern mit dahin.
drückt uns mal die daumen dass sie erstmalmit heim kann, und es nicht allzu schlimm aussehen wird.

vielen lieben dank
ela+anhang#herzlich

Beitrag von bobinha 19.04.10 - 10:02 Uhr

Also ich weiß es nicht, aber Pulmo hat doch immer mit den Lungen zu tun oder? Denke daher, dass die Arterien die in die Lunge gehn abgecheckt werden. Ob da genug Platz zum fließen ist oder so? Ist jetzt aber spekuliert. ;-)

Wünsch euch auf jeden Fall viel Kraft. Ist immer doof wenn mehrere Sachen auf einmal kommen, aber dein Mann unterstützt dich ja super.

Liebe Grüße Bobinha mit Allesanbeißer

Beitrag von julia.em 19.04.10 - 12:50 Uhr

Hallo Ela,

da hast Du ja wieder ganz schön vie Stress und Sorgen.
Wenn Josie sich so anstrengen muss beim Trinken könnt ihr sie doch mit einer Magensonde für eine Zeit unterstützen. Damit sie für die anstehenden Untersuchungen/Op gu genährt ist.

Ich drücke Euch auf jeden Fall die Daumen und denke an Euh das alles gut wird.

War mit Emily heute auch beim Cardiologen, bei ihr ist aber alles soweit ok. Muss "nur" gut zunehmen damit die Lunge sich weiter entwickelt und sie dann irgendwann auch kein Sauerstoff mehr braucht.

Alles Gute Julia